Vagina

Die Scheide ist das primäre weibliche Geschlechtsorgan

Die Vagina ist ein etwa zehn Zentimeter langer, dehnbarer, muskulärer Schlauch, der sich von der Vaginaöffnung bis zum Gebärmutterhals erstreckt. Während des Geschlechtsverkehrs nimmt sie den männlichen Penis auf und leitet das Sperma zur Gebärmutter.

Modell weibliches Geschlechtsorgan
Female reproductive system © Patricia Hofmeester - www.fotolia.de

Die Vagina, auch Scheide genannt, ist ein weibliches Geschlechtsorgan und etwa 10cm lang. Sie hat die Form eines Rohres und ist mit Schleimhaut ausgekleidet. Die Scheidenwände bestehen aus Muskelgewebe und elastischem Gewebe, das sich dehnen kann.

Anatomie

Die Vagina verläuft zwischen dem Scheideneingang und dem Muttermund der Gebärmutter. Die Drüsen der Vaginalschleimhaut haben die Aufgabe, die Vagina feucht zu halten. Um Krankheitserreger fern zu halten, befindet sich auf der Schleimhaut eine stabil zusammengesetzte Bakterienflora.

Der Eingang der Scheide ist bei Mädchen von einer dünnen Haut eingeengt, die Jungfernhäutchen genannt wird. Dieses Jungfernhäutchen reißt meist in jungen Jahren beim Sport oder auch beim ersten Geschlechtsverkehr.

Aufgaben

Die Scheide hat zwei Aufgaben: Sie

Hierzu weitet sich die Vagina, damit das Köpfchen des Babys durchrutschen kann. Hierbei entstehen jedoch oft Risse, die der Arzt dann nähen muss.

Untersuchungen und Erkrankungen

In der gynäkologischen Untersuchung untersucht der Frauenarzt die Vagina optisch und tastet sie mit der Hand ab. Zusätzlich verwendet er ein Spekulum, um die Vagina zu weiten und die Gebärmutter abzutasten. Zu den möglichen Erkrankungen der Scheide zählen

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Vagina

Erkrankungen der Vagina

Weiterführende Informationen zur Vagina

Allgemeine Artikel zum Thema Vagina

Verschiedene Formen des Ausflusses

Verschiedene Formen des Ausflusses

Sekret, das aus der Scheide austritt, muss nicht immer krankheitsbedingt sein. So unterscheiden Sie zwischen normalem und behandlungsbedürftigem Ausfluss.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen