Eileiter

Verbindet Eierstock und Gebärmutter

Der Eileiter führt vom Eierstock zur Gebärmutter. Er ist ein ca. 20 cm langer Gewebsschlauch mit wenigen Millimeter Durchmesser.

Grafik Gebärmutter mit Blutgefäßen
Uterus (XXL) © London_England - www.fotolia.de

Der Eileiter ist ein weibliches Geschlechtsorgan. Gesunde Frauen haben zwei Eileiter, jeweils rechts und links an der Gebärmutter.

Funktion

Der Eileiter nimmt die Eier auf, die der Eierstock abgibt. Im Eileiter erfolgt die Befruchtung der Eizelle mit den Spermien des Mannes. Mit Hilfe von Flimmerhärchen transportiert der Eileiter dann das befruchtete oder unbefruchtete Ei zur Gebärmutter.

Beschwerden und Erkrankungen

Eileiterschwangerschaft

Nistet sich das befruchtete Ei nicht in der Gebärmutter sondern im Eileiter ein, entsteht die so genannte Eileiterschwangerschaft. Eine Austragung des Embryos im Eileiter ist nicht möglich.

Oftmals stößt der Körper das Ei ohne weiteres Zutun ab, anderenfalls muss ein operativer Eingriff erfolgen.

Eileiterentzündung

Kommen Krankheitserreger in den Eileiter, führt dies zu einer Eileiterentzündung. Eine Eileiterentzündung muss nicht immer Beschwerden verursachen. Sie kann jedoch auch zu

führen.

Behandlung und mögliche Folgeschäden

Der Gynäkologe behandelt diese Erkrankung meist mit Antibiotikum. Die schnellstmögliche Behandlung einer Eileiterentzündung ist sehr wichtig, da es sonst zu bleibenden Schäden an den Eileitern kommen kann.

Folgeschäden sind oftmals das Verkleben der Eileiter, so dass das befruchtete Ei nicht mehr in die Gebärmutter gelangen kann und eine Schwangerschaft nicht mehr möglich ist. Zusätzlich besteht auch das Risiko einer Eileiterschwangerschaft.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Eileiter

Allgemeine Artikel zum Thema Eileiter

Die Gefahr einer Eileiterruptur

Die Gefahr einer Eileiterruptur

Häufig wird eine Eileiterschwangerschaft zu spät diagnostiziert. In diesem Fall ist die Gefahr, dass der Eileiter überdehnt wird und dabei reißt, sehr groß.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen