Darmflora

Eine gesunde Bakterienflora hält den Stoffwechsel aufrecht

Die Darmflora bezeichnet eine Vielzahl von Mikroorganismen, die unseren Darm bevölkern. Sie regen die Darmbewegung an und sind ein wichtiger Bestandteil unserer Verdauung. Ein gestörtes Gleichgewicht der Darmflora führt zu Darmerkrankungen.

Aufgaben

Im Darm des Menschen befinden sich viele Mikroorganismen, wie zum Beispiel Bakterien. Diese sind völlig normal und wichtig für eine gesunde Darmflora und somit für

Die Darmflora trägt auch zur

bei. Ist sie also geschädigt, wirkt sich dies auch auf das Immunsystem des Menschen aus.

Erkrankungen und Beschwerden

Eine gestörte Darmflora merkt man daran, dass man häufig Verstopfung oder Durchfall hat, der Stuhl übel riecht oder man Blähungen verspürt.

Medikamente wie Antibiotika schaden der Darmflora, was sich oft in Form von Durchfall äußert. Daher ist Durchfall auch eine häufige Nebenwirkung bei der Einnahme von Antibiotika. Auch viele weitere Medikamente schaden dem menschlichen Darm, was jedoch oft aufgrund der eigentlichen Wirkung des Medikamentes in Kauf genommen werden muss.

Die Darmflora wieder aufbauen

Wer seine Darmflora wieder herstellen bzw. aufbauen möchte, sollte sich gesund ernähren und viele Ballaststoffe zu sich nehmen. Die Nahrung sollte fett- und zuckerarm sein. Viele Lebensmittel wie zum Beispiel Joghurt (hauptsächlich probiotische) tragen zu einer gesunden Darmflora bei. Wer diese Ernährung über einige Monate hinweg durchhält, hat seine Darmflora wieder soweit aufgebaut, dass sie wieder voll funktionsfähig ist.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Darmflora

Allgemeine Artikel zum Thema Darmflora

Flohsamen in der Natur und Heilkunde

Flohsamen in der Natur und Heilkunde

Der indische Wegerich entwickelt aus seinen Blütenähren meist rot gefärbte Samen, die stark an Flöhe erinnern, wie der Name vermuten lässt.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen