Wellnessreisen - Merkmale, Möglichkeiten und hilfreiche Reisetipps

Freie Liegen in einem Ruheraum eines Wellnesshotels

Wissenswertes rund um den Wellnessurlaub

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wer einen Erholungsurlaub der besonderen Art erleben möchte, sollte eine Wellnessreise buchen. Dabei kann sich der Urlauber von oben bis unten verwöhnen lassen. Gerade in der heutigen hektischen Zeit sehnen sich immer mehr Menschen danach, einmal eine Auszeit zu nehmen, sich dabei richtig zu entspannen und zugleich etwas für ihren Körper zu tun. Eine gute Gelegenheit dazu bietet ein Wellnessurlaub in einem speziellen Wellnesshotel oder auf einer Schönheitsfarm. Lesen Sie über die vielfältigen Möglichkeiten einer Wellnessreise.

Wellnessreisen: Merkmale und Möglichkeiten

Eine Wellnessreise ist das beste Mittel zum Abschalten und zum Verwöhnen lassen. Zugleich tut sie auch der Gesundheit gut. Da Wellnessreisen in den letzten Jahren zunehmend an Beliebtheit gewonnen haben, ist das Angebot der Reiseveranstalter immer umfangreicher geworden.

Die Offerten der Anbieter reichen

  • von Tagesreisen
  • über Wochenendtrips
  • bis hin zu regelrechten Kuren, die mehrere Wochen dauern.

Wer nur über das Wochenende Zeit für eine Wellnessreise hat, kann ein spezielles Wochenendpaket buchen, zu dem ein Frühstück und ein Abendessen sowie verschiedene Wellnessanwendungen gehören.

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. So hat man die Wahl zwischen

  • Stadthotels, die Dampfbäder und Massagen anbieten
  • beschaulichen Berghotels, in denen man ein Heubad nehmen kann oder
  • romantischen Hotels, in denen der Besucher inmitten von duftenden Rosenblüten baden kann.

Besonders gut geeignet für einen Wellnessurlaub sind spezielle Wellnesshotels. Dabei handelt es sich um Hotels, die sich ganz auf Wellness spezialisiert haben. Allein in Deutschland gibt es mittlerweile rund eintausend Hotels dieser Art.

Allerdings ist der Begriff Wellnesshotel nicht rechtlich geschützt, sodass sich jedes Hotel als Wellnesshotel bezeichnen darf. Aus diesem Grund sollte man bei der Buchung eines Wellnessurlaubs genau darauf achten, dass auch wirklich die gewünschten Leistungen erbracht werden.

Wellnessreisen sollen in erster Linie der Entspannung dienen
Wellnessreisen sollen in erster Linie der Entspannung dienen

Medical Wellness

Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun will, sollte einen längeren Wellnessurlaub machen, der auch von medizinischem Nutzen ist. Ein beliebtes Angebot ist Medical Wellness.

Dabei werden Medizin und Wellness miteinander kombiniert. Im Unterschied zu anderen Wellness-Angeboten erfolgt dabei eine medizinische Beratung durch einen Arzt.

Beauty Wellness

Eine andere Variante ist Beauty Wellness. Dabei wird dafür gesorgt, dass sich der Urlauber in seiner Haut so richtig wohl fühlt, indem er diverse kosmetische Anwendungen, erholsame Bäder und Massagen erhält. Darüber hinaus werden Gesicht und Körper rundum gepflegt.

Mögliche Angebote

Im Laufe der Zeit entstand ein regelrechter Wellness-Trend, sodass sich immer mehr Fremdenverkehrseinrichtungen wie Kurbetriebe, Hotels und Schwimmbäder auf Wellnessangebote spezialisierten.

Die Wellnessbetriebe bieten Methoden an, die sowohl das körperliche als auch das geistige Wohlbefinden des Urlaubers steigern. Dazu gehören u.a.

  • Massagen, spezielle Bäder
  • Ayurveda
  • Thalasso
  • Beauty Wellness oder
  • Medical Wellness.

Die Angebote sind also überaus vielfältig, sodass für jeden Geschmack das Richtige dabei sein sollte.

Erholung und Sightseeing

Wer mag, kann eine Wellnessreise auch mit einer Städtereise verbinden. So bieten europäische Großstädte, wie z.B. Berlin, gute Möglichkeiten für einen ausgedehnten Wellnessurlaub, da zahlreiche Cityhotels über größere Wellnessbereiche verfügen. So kann man am Tage die Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten der Großstadt erkunden und sich am Abend in einem Whirlpool, bei einer Massage, während einer Lichttherapiesitzung oder einem Schlammbad erholen.

Ziele für Wellnessreisen

Sehr beliebte Ziele für Wellnessreisen sind Deutschland und Österreich. Aber auch in

nimmt die Zahl der Wellnesshotels stetig zu.

Ostseebad Damp

Besonders zu empfehlen ist ein Wellnessurlaub im Ostseebad Damp im dortigen Ostseehotel. Damp liegt im Bundesland Schleswig-Holstein auf der Halbinsel Schwansen und verfügt über ein Ferienzentrum mit speziellen Wellnessangeboten.

Zu den Wellnesseinrichtungen des Ortes gehört vor allem das Vital Centrum, zu dessen Angeboten

gehören. Darüber hinaus wirken auch Spaziergänge an der frischen Ostseeluft überaus belebend.

Usedom

Ein weiteres lohnendes Ziel an der Ostsee ist die Insel Usedom. Dort findet der Urlauber eine große Auswahl an Wellnesshotels, in denen er sich bei den verschiedensten Massagen und Beautyprogrammen verwöhnen lassen kann. Sogar spezielle Wellnessangebote für Kinder, wie z.B. Schokoladenmassagen, werden angeboten.

Wellness in Österreich

Ebenfalls empfehlenswert ist eine Wellnessreise nach Österreich. Die österreichischen Kur- und Wellnessbetriebe sind bei Gästen aus aller Welt überaus beliebt, da sie eine gelungene Mischung aus modernen Wellnesstrends und klassischen Kuranwendungen bieten. Zu den Angeboten der zahlreichen Wellnessbetriebe gehören u. a. Ayurveda, Reiki, Thalasso und Shiatsu.

Entspannung im Wellness sollte vorbereitet werden
Entspannung im Wellness sollte vorbereitet werden

Wellnessmöglichkeiten gibt es also viele - doch was sollte man beachten, damit der Urlaub auch tatächlich die nötige Entspannung bringt?

Tipps für einen entspannten Wellnessurlaub

Wellnessreisen werden bei den deutschen Reisenden immer beliebter. Um diesen Urlaub auch wirklich genießen zu können, bedarf es einiger Vorbereitungen, und auch das entsprechende Know-How in Sachen Verhalten und Angebote ist hilfreich.

Rechtzeitige Buchung

Sobald man sich für ein Wellnesshotel entschieden hat, gilt es, auch die gewünschten Wellnessangebote, die man während des Urlaubs nutzen möchte, mitzubuchen. Auf diese Weise kann dem Urlauber garantiert werden, dass er auch das bekommt, was er sich für seine Erholungsferien wünscht.

Das Angebot der unterschiedlichen Anwendungen ist zwar meist groß, doch die Nachfrage höher, daher lohnt es sich, sich im Vorfeld mit dem Service des Hotels vertraut zu machen und zumindest ein paar Wellnessangebote vor Reiseantritt direkt im Hotel zu buchen. Den Rest sollte man dann bei Ankunft erledigen. Einrichtungen wie Saunen oder Pools stehen hingegen jedem Gast an jedem Tag zur Verfügung und müssen nicht extra gebucht werden.

Absagen

Sollte ein Gast eine von ihm reservierte Wellnessanwendung nicht wahrnehmen können, so sollte er sich darauf einstellen, dass er - vor allem bei kurzfristigen Absagen - diesen Termin vom Hotel eventuell in Rechnung gestellt bekommt. Generell sollte man nicht zu spät zum Termin erscheinen, da man sonst nur eine verkürzte Behandlung genießen kann. Das Personal ist an feste Zeiten gebunden und natürlich möchte man die nächsten Gäste nicht warten lassen.

Vor dem Buchen einer Wellnessreise unbedingt die Preise vergleichen

Hotels werden von verschiedenen Anbietern teils zu stark unterschiedlichen Preisen angeboten

Älteres lachendes Paar auf Couch hinter Notebook
An attractive senior couple enjoying while working on a laptop © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Wer seinen Körper und Geist vom Alltagsstress erholen will, für den ist ein Wellnessurlaub besonders geeignet. Doch wie eine Untersuchung des online Vergleichsportals check24 zeigte, herrschen zwischen den einzelnen Anbietern enorme Preisunterschiede, weshalb ein Vergleich sich sehr auszahlen kann.

Getestet wurden insgesamt acht verschiedene, beliebte Wellnessregionen in Deutschland, darunter die Ostsee, die Nordsee, die Mecklenburgische Seenplatte und der Allgäu. Die Suchkriterien waren ein Vier-Sterne-Hotel, eine gute bis sehr gute Besucherbewertung, sowie ein Schwimmbad und ein Spa-Bereich. Gesucht wurden Hotels dieser Kategorie, die eine Übernachtung für unter 100 Euro anbieten.

Teils starke Preisunterschiede beim selben Hotel

Insgesamt konnten 39 Hotels diesen Kriterien entsprechen. Es zeigten sich jedoch erhebliche Preisunterschiede, nicht nur zwischen den einzelnen Regionen, sondern auch zwischen den Anbietern, bei denen der Preisunterschied für das gleiche Hotel teilweise bis zu 81% betrug.

An der Mecklenburgischen Seenplatte bietet hotel.de beispielsweise Hotels dieser Kategorie schon ab 47 Euro pro Nacht an. Das gleiche Hotel kostet bei hrs.de allerdings satte 85 Euro die Nacht. An der Ostsee gibt es insgesamt neun Hotelangebote ab 58 Euro

Im Fünf-Seen-Land in Bayern fand sich garkein Hotel, welches ein Zimmer unter 100 Euro pro Nacht im Angebot hatte, an der Nordsee fanden sich lediglich zwei Hotels, deren Preise pro Nacht bei 90 Euro anfangen und im Allgäu gab es nur ein einziges Hotel ab 94 Euro.

Passend zum Thema

    Gütesiegel bei Wellness-Angeboten - darauf sollte man achten

    Der gesunde Menschenverstand und die Einschätzung Anderer helfen, wenn Gütesiegel fehlen

    Schild mit Aufschrift "Wellness" an Schnur auf Holzuntergrund
    Wellness © Christian Jung - www.fotolia.de

    Siegel, Siegel, Siegel, wohin man sieht. Auch vor dem Wellness-Bereich macht die Flut der Gütesiegel nicht halt. Doch wie wichtig sind diese Siegel? Sagt ein Siegel wirklich viel über die Qualität eines Wellnesshotels aus?

    Zeit, Geld und Aufwand

    Fakt ist: ein Gütesiegel zu erlangen, bedeutet für den Betrieb oder das Hotel einen großen Aufwand.

    • Auflagen müssen erfüllt werden,
    • Angebote ausgebaut,
    • Mitarbeiter eingewiesen werden.

    Das bedeutet auf jeden Fall Zeit, Geld und Aufwand. Darum ist es auf jeden Fall schon mal ein gutes Zeichen, wenn ein solches Siegel vorhanden ist. Allerdings darf man nicht vergessen, dass ein Hotel oder ein Betrieb nicht gleich schlecht ist, nur weil es kein solches Siegel besitzt.

    Wenn das Siegel fehlt

    Sollte das nicht der Fall sein, sollte man sich, wenn möglich, bei anderen Gästen erkundigen, oder aber den gesunden Menschenverstand einsetzen. Denn dass man für 30 Euro kein komplettes Wellnesswochenende mit drei Anwendungen bekommt, das sollte schon klar sein. Sparen lässt sich aber vor allem bei Gruppenangeboten.

    Dicke Luft im Wellness-Urlaub: Raucherzimmer ist Reisemangel

    So hatte sich das Ehepaar sein entspanntes Wellness-Wochenende im Grünen nicht vorgestellt: Nach der Ankunft bekamen die beiden ein Zimmer, in dem zuvor stark geraucht worden war und die Ausdünstungen noch immer in den Wänden und Vorhängen zu riechen waren. Da kein anderes Zimmer zu bekommen war, machten die beiden kurzerhand kehrt und fuhren nach Hause zurück ohne zu zahlen. Dagegen klagte das betroffene Hotel vor dem Amtsgericht Meldorf, wie die Zeitschrift "ReiseRecht Aktuell" in ihrer neuen Ausgabe schildert.

    Der Richter gab dem Ehepaar jedoch recht: Ein verräuchertes Zimmer ist gerade bei einem Wellness-Hotel ein echter Reisemangel, der das Durchatmen und Erholen verhindert. Bei einem Preis von 349 Euro für ein Wochenende hätten die beiden Anspruch darauf gehabt, dass ihre hohen Erwartungen voll erfüllt worden. Es habe keine Verpflichtung bestanden, eine Teilleistung in Anspruch zu nehmen, wenn der Rest nicht stimmte. Sie durften die Reise also völlig berechtigt abbrechen ohne etwas zu zahlen.

    Tipps zum Kofferpacken

    Entspannung steht bei einer Wellnessreise an erster Stelle. Dementsprechend sollte auch das Gepäck darauf ausgerichtet sein. In Sachen Kleidung gilt es daher, zu den gemütlichsten Sachen zu greifen.

    Im Spa-Bereich gibt es natürlich einen gewissen Dresscode, den es zu beachten gilt. So sollte man diesen Bereich nur in speziellen Badeschuhen betreten; zudem ist für das Benutzen von Pools etc. Badekleidung vorgeschrieben.

    Die meisten Wellnesshotels legen ihren Gästen einen Bademantel bereit, den sie natürlich auch mit in den Nassbereich nehmen dürfen. Bei Anwendungen wie Massagen oder speziellen Bädern ist meist keine Kleidung vorgesehen; die nicht behandelten Körperbereiche werden natürlich mit Tüchern abgedeckt.

    Für Entspannungsübungen wie beispielsweise Yoga kann man sich zusätzlich bequeme Kleidung einpacken. Und wer sich einfach nur auf eine Liege legen und erholen möchte, sollte an sein Lieblingsbuch denken. Wer etwas vergessen hat, kann dies sicher im zum Hotel gehörenen Spa-Shop finden.

    Auch Koffer sollten entspannt gepackt werden
    Auch Koffer sollten entspannt gepackt werden

    Den Schmuck sollte man am besten im Hotelzimmer im dafür vorgesehenen Safe lassen, so kann man sicher gehen, dass er nicht geklaut wird; zudem ist das Tragen von Schmuck in Saunen und Salzwasser ohnehin nicht zu empfehlen.

    Neben dem Zweck der Erholung sollte man die Auswahl der Kleidung natürlich auch an die geplanten Aktivitäten - sowie die aktuelle Jahreszeit - anpassen. Für die Nutzung des Fitnessbereiches ist natürlich entsprechend die Sportkleidung ein Muss, während Wanderer auf besondere Schuhe und Funktionskleidung achten sollten, vor allem auch dann, wenn man in der kalten Jahreszeit verreist. Zudem wichtig: geeignete Outfits, um im Restaurant essen zu gehen.

    Ebenfalls ins Gepäck zählen unterschiedliche Kosmetikartikel, darunter alles, was man auch zuhause nach einer Wohlfühldusche oder dem Bad benötigen würde. Häufig ist es jedoch auch so, dass man in Wellnesshotels Shampoo, Duschgel und Co. gratis nutzen kann.

    Ansonsten sollte an Sachen gedacht werden, die man auch generell mit auf Reisen nimmt, wie etwa wichtige Reisedokumente wie Personalausweis, Geldkarten und Co. sowie persönliche Medikamente. Ob auch Smartphone, Notebook und Co. dazugehören sollten, muss wohl jeder für sich allein entscheiden - Fakt ist, dass man der dem Ziel der Erholung deutlich näher kommen dürfte, wenn man nicht ständig abgelenkt oder gestört wird.

    Verhaltensregeln im Spa-Bereich

    Die Besucher eines Wellnesshotels wollen vor allem eines: sich vom stressigen Alltag erholen. Daher ist es logisch, dass man sich als Gast an gewisse Verhaltensregeln halten sollte.

    So gilt es, sich im Spa-Bereich ruhig zu verhalten; dazu gehört auch das Verbot von Handys. Weiterhin ist es untersagt, im Nassbereich zu rauchen. Es gibt meist ein Bistro, in denen es sicher auch eine Raucherecke gibt; zudem kann man sich dort mit kleinen Snacks und Gerichten stärken.

    Im SPA-Bereich sollte man sich angemessen verhalten
    Im SPA-Bereich sollte man sich angemessen verhalten

    Auch die richtige Unterkunft trägt natürlich zur Entspannung bei...

    Unterkunft: Tipps zur Wahl des Wellnesshotels

    Wellnesshotels gibt es nicht nur in Deutschland, sondern überall im europäischen Ausland, aber auch weltweit. Die Unterschiede sind natürlich qualitativer und preislicher Art.

    Daneben gibt es zunehmend Spezialisierungen bezüglich unterschiedlicher Anwendungen und Methoden. Das Angebot ist wegen der Vielfalt kaum noch zu überschauen und der Kunde hat es schwer, das für ihn sinnvollste Programm auszuwählen.

    Eine Hilfestellung bei der Auswahl des geeigneten Hotels bietet der "Deutsche Wellnessverband", die seit 1990 führende nationale Wellness-Institution. Der Verband bemüht einheitliche Standards und Qualitätskriterien für Wellnesshotels in Deutschland zu schaffen.

    Die Hotels, die sich freiwillig einer Qualitätsprüfung unterziehen, erhalten ein unabhängiges Qualitätsprädikat, das fortlaufend vom TÜV-Reinland überprüft wir. Das Qualitätssiegel wurde von Branchenkennern, Hoteliers, Wellness-Experten und Verbraucherschützern erarbeitet.

    Die Zertifizierung ist freiwillig. Für den Verbraucher stellt sie insofern einen Gewinn dar als dadurch eine verbesserte Angebotsorientierung geschaffen wird. Die Angaben in Hotelprospekten und für Pauschalreisen lassen sich besser einordnen und vergleichen, was auch rechtlich im Rahmen des Verbraucherschutzes wirksam ist.

    Unterschiedliche Schwerpunkte

    Wer einen Wellnessurlaub antritt, sollte sich vorher genau überlegen, was man eigentlich sucht. So kann man sich, je nach Erwartungen an den Urlaub, für einen bestimmten Hotel-Schwerpunkt entscheiden.

    Entspannung und Stressabbau

    Wer hauptsächlich zur Entspannung und zum Stressabbau verreisen möchte, wählt am besten ein Hotel mit einem großzügigen Wellnessbereich. Dazu sollte in jedem Fall

    • ein Swimmingpool
    • eine Sauna
    • ein Gymnastikraum
    • ein Kosmetik- und Massagenbereich und
    • ein Ruheraum

    gehören. Bessere Hotels bieten oft noch zusätzliche Einrichtungen wie z.B. eine Biosauna (70 Grad) oder einen Whirlpool an. Ein guter Anhaltspunkt für die Überprüfung eines Wellnesshotels ist die Anzahl der Liegeplätze in den Ruheräumen. Denn auch bei maximaler Auslastung des Hotels, sollte jeder Gast einen Platz finden.

    Für Sportliche

    Für Sportbegeisterte ist zusätzlich zum Wellnessbereich die Lage des Hotels von großer Bedeutung. Informieren Sie sich vorab ob es gute Wandermöglichkeiten vor Ort gibt, ob spezielle Touren empfohlen werden und ob hierfür ein Guide zur Verfügung steht.

    In manchen sportorientierten Anlagen werden auch Gymnastikkurse angeboten. Achten Sie darauf, dass diese von ausgebildeten Trainern geführt werden. So lassen sich manche Sportlehrer lediglich in Schnellkursen am Wochenende zu Trainern ausbilden. Das ist unseriös und kann sogar gefährlich sein.

    Das Gleiche trifft auch für das Kosmetikpersonal zu. Zögern Sie nicht, nach der Berufsausbildung und nach fachlichen Zusatzqualifikationen der Masseure zu fragen. Vor allem bei einem Aufenthalt aus medizinischen Zwecken sollten Sie sich, bevor Sie ein Zimmer buchen, darüber informieren, ob sich das Wellnesshotel auch auf spezielle gesundheitliche Bedürfnisse eingestellt hat.

    Fragen Sie nach Zimmern für Behinderte oder Allergiker. Und weil zu einem gelungenen Wellnessurlaub auch eine gesunde Ernährung gehört, sollte man sich nicht davor scheuen, nach speziellen Diätangeboten oder vegetarischen Mahlzeiten zu fragen. Denn wer seinem Körper wirklich was Gutes tun will, der fängt beim Essen damit an.

    Doch muss es überhaupt ein Hotel sein?

    Wellnesshotel oder Beautyfarm?

    Die Unterschiede zwischen Wellnesshotels und Schönheitsfarmen sind heutzutage fast fließend. In beiden Fällen steht das körperliche und seelische Wohlbefinden der Gäste im Vordergrund und durch einen meist ganzheitlichen Ansatz, ist es oft schwer, sich für eine Sparte zu entscheiden.

    Der Unterschied ist schwer zu sehen und um nicht enttäuscht aus dem Urlaub zu kommen, weil es dort keine Thalasso-Therapie gab oder das Pilates-Training nicht auf dem Kursplan zu finden war, sollte man sich vorher genau anschauen, auf welchen Schwerpunkt die verschiedenen Hotels setzen. Denn der Unterschied liegt darin, dass auf der klassischen Beautyfarm die Verschönerung des Körpers im Vordergrund steht, wobei ein Wellnesshotel sich darauf konzentriert, einen gesunden Körper zu fordern.

    Wellnesshotels

    Das Wort "Wellness" kommt aus dem Englischen von "well being" und "fitness" und steht für das menschliche Wohlbefinden. Es setzt sich aus den vier Pfeilern

    zusammen. Diese Pfeiler werden durch verschiedene Untergliederungen gestützt, die meist auf präventivmedizinischen und -therapeutischen Behandlungen basieren. Dazu gehören

    • Sportprogramme
    • Ernährung
    • Massagen und
    • meist auch verschiedene Schwimmbäder und
    • Saunen.

    Viele Hotels verfügen auch über einen Kosmetiksalon, in dem von der Haarentfernung bis zur Pediküre einiges geboten wird.

    Beautyfarmen sind im Vergleich zu Wellnesshotels auf gewisse Schönheitsbehandlungen spezialisiert
    Beautyfarmen sind im Vergleich zu Wellnesshotels auf gewisse Schönheitsbehandlungen spezialisiert
    Beautyfarmen

    Wer allerdings ganz genaue Vorstellungen von Schönheitsbehandlungen hat und sich schon immer mal eine ausgedehnte Anti-Aging Behandlung oder ein Bad in Schlamm gönnen wollte, fährt besser auf eine Beautyfarm. Auf guten Beautyfarmen umfassen die Angebote neben den klassischen Anwendungen für Haare, Haut, Figur und Nägel auch verschiedene Spezial-Treatments. Teilweise ist das Angebot verwirrend groß und die Wahl zwischen

    kann schon mal Kopfzerbrechen bereiten. Damit aber niemand, der schön sein will, auch ernsthaft leiden muss, wird sich auch hier um ein angenehmes Rund-Um-Programm gekümmert und oft stehen den Gästen Poollandschaften genauso zur Verfügung wie spezielle Diätnahrung und Sportkurse.

    Vorsicht vor falschen Wellness-Oasen

    Viele einfache Hotels haben den Wellness-Boom längst erkannt und sagen sich: Sauna und Pool sind bei uns doch vorhanden, warum geben wir uns dann nicht auch einfach die Bezeichnung "Wellness Hotel" und bieten ein paar günstige Wellness-Angebote an. Doch für ein echtes Wellness Hotel reicht es beileibe nicht aus, einen warmen Pool, eine Sauna und einen Massageraum zu besitzen.

    Erkundigen Sie sich daher im Vornherein ganz genau, was die einzelnen Hotels an Wellness-Angeboten zu bieten haben, um einer herben Enttäuschung vorzubeugen.

    Gute Wellnesshotels sollten folgende Kriterien erfüllen:
    • Therapien und Anwendungen sollten ausschließlich von qualifiziertem und geschultem Personal wie Masseuren, Kosmetikern, Ärzten oder Physiotherapeuten durchgeführt werden. Das gesamte Personal des Wellnesshotels sollte freundlich und unproblematisch sein. Schließlich wollen Sie sich in Ihrem Erholungsurlaub hundertprozentig wohlfühlen und nicht mit Kleinigkeiten herumärgern.
    • Die Küche sollte Wert auf gesunde Kost legen und jedem Wunsch gerecht werden. Informieren Sie sich, ob beispielsweise vegetarische Menüs, spezielle Diätkost oder Produkte aus kontrolliertem Anbau angeboten werden. Das Restaurant sollte in jedem Fall über spezielle Nichtraucher-Bereiche verfügen.
    • Die Hotelgäste sollten alle ein gemeinsames Interesse haben: Wellness zu erleben. Wenn die Hälfte der Hotelgäste zum feiern statt zum erholen eingekehrt sind, ist die Ruhe dahin und Ihre Entspannung erst recht. Schauen Sie daher, dass es sich um ein reines Wellnesshotel handelt und nicht mehr Tagungs- oder Tanzräume als Ruhezonen vorhanden sind.

    Machen Sie sich im Vorfeld bewusst, was Sie von einem guten Wellness-Hotel unbedingt erwarten. Suchen Sie sich passende Hotels aus Katalogen und Prospekten heraus und ziehen Sie weitere Informationen zu Ihrem Hotel aus dem Internet heran. Oft finden Sie auf der Webseite des Hotels viele weitere Fotos, die meist einen guten Einblick über Wellness-Hotel und Umgebung vermitteln.

    Bleiben Fragen offen, dann greifen Sie zum Hörer und rufen Sie einfach mal an. Oft merken Sie auf diese Weise schon, wie kompetent und freundlich das Personal rüberkommt.

    Wer mit Kindern verreist, muss auf Wellness nicht verzichten...

    Wellnessurlaub mit Kindern und für Kinder

    Für viele ist der Alltag eine Herausforderung: Arbeit, Kinder, Haushalt – alles will unter einen Hut gebracht werden. Da sollte wenigstens der Urlaub entspannend sein.

    Wer mit Kindern verreist, weiß, dass dies oft alles andere als beruhigend ist. Mama will zur Massage, Papa in die Sauna und die Kleinen wollen Action. In vielen deutschen Hotels hat man dieses Problem erkannt und bietet jetzt Familien-Wellnessferien an.

    Dass man als Paar oder zusammen mit der besten Freundin einen Wellnessurlaub macht, ist nichts Ungewöhnliches mehr. Dass die Veranstalter und Hotelbetreiber zwischenzeitlich jedoch erkannt haben, dass auch die Kinder Entspannung genießen können, ist noch weniger bekannt.

    Natürlich haben Kinder andere Bedürfnisse als Erwachsene, wenn es um das Thema Wellness geht. Kindgerechte Wellnessbehandlungen tragen jedoch in jedem Fall zur Entspannung der Kinder bei und machen den Kindern zudem auch großen Spaß.

    Schokoladenmassage und Hot Stone-Behandlung

    Eine dieser kindgerechten Behandlungen ist beispielsweise eine Schokoladenmassage, bei der der Körper des Kindes mit einer Schokoladencreme eingerieben und anschließend mit warmen Tüchern gereinigt wird. Auch sehr entspannend für die Kleinen ist eine Massage mit angenehm warmen Steinen.

    Mädchen nehmen auch gerne gemeinsam mit ihrer Mutter an einer Mutter-Tochter-Behandlung teil, bei der beide die gleiche Anwendung erhalten und sich gemeinsam entspannen können. Gerade junge Mädchen sind auch ganz begeistert, wenn ihnen nach einer Massage die Fingernägel lackiert werden. Auch dies kann Teil einer Wellnessbehandlung sein.

    Natürlich müssen Wellnessbehandlungen für Kinder anders ablaufen als für Erwachsene. Die Kinder wollen genaue Erklärungen, was jetzt passiert, mit welchem Öl massiert wird und warum beispielsweise bei einer Schokoladenmassage keine echte Schokolade verwendet wird.

    Poolanlagen und Außenbereich

    Neben den ganzen Wellnessbehandlungen, zu denen übrigens auch ein Besuch im Dampfbad, im Whirlpool oder im Schwimmbecken gehört, sollten Kinder noch genügend Zeit haben, sich an der frischen Luft auszutoben. Nur dann empfinden die Kinder ein Wellnesswochenende auch genauso entspannend wie Erwachsene, wenn sie sich vor oder nach den Behandlungen nach Herzenslust im Garten des Wellnesshotels austoben dürfen.

    Altersgerechte Behandlung im Wellnesshotel

    Wellnessbehandlungen sind in den entsprechend spezialisierten Hotels übrigens bereits ab dem Säuglingsalter zu buchen. Natürlich werden die Behandlungen hier auf das Alter der Kinder abgestellt.

    Ein Baby empfindet beispielsweise eine Massage des ganzen Körpers als angenehm, während die bereits erwähnte Schokoladenmassage eher für Kindergarten- oder Schulkinder geeignet ist. Auch an die Teenager wird in den Hotels natürlich gedacht, indem man speziell für dieses Alter Pflegepackungen, Bäder und Massagen gegen unreine Haut anbietet.

    Wellnessreisen für Kinder sind kein Billigurlaub. Ob sich der recht hohe Preis rechnet, müssen Eltern und Kinder selbst entscheiden. In jedem Fall trägt es aber zur Erholung der Eltern bei, wenn sie selbst ein Wellnesshotel buchen, das auch Kinderbehandlungen anbietet und die Kinder im Urlaub ebenso verwöhnt werden können wie die Eltern.

    Angebote für Kleinkinder

    Das Angebot für Kinder sollte sich jedoch nicht auf einen Spielplatz oder stundenweise Betreuung beschränken. Zur Sicherheit sollte bei der Urlaubsplanung direkt nach kindgerechten Einrichtungen im Hotel gefragt werden.

    • Gibt es ein Spielzimmer für die Tage, an denen die Kleinen nicht draußen sein können?
    • Ist ein Kinderpool oder ein Planschbecken vorhanden?
    • Ist die Kinderbetreuung im Preis inbegriffen?
    • Gibt es spezielle Zeiten, in denen Kinder den Spa-Bereich nicht betreten dürfen?
    • Sind vielleicht sogar abendliche Tobestunden vorgesehen, damit die Kinder richtig müde werden?

    Zudem sollte geklärt werden, wie groß die Zimmer sind, damit man eine ungefähre Vorstellung vom Platz hat, der zur Verfügung steht. Manche Hotels bieten statt der klassischen Aufbettung Familienzimmer an, denen ein separates Kinderzimmer angegliedert ist und auch Mama und Papa die Gelegenheit gibt langersehnte Zärtlichkeiten auszutauschen.

    Angebote für ältere Kinder

    Sind die Kinder schon größer, kann man auch nach sportlichen Aktivitäten oder Ausflügen zu Fuß oder mit dem Fahrrad fragen. Auch diese sollten möglichst altersgerecht gestaltet sein. Für die größeren Kids sollte es attraktive Indoor-Aktivitäten, wie etwa Klettern oder eine Kinderdisko geben.

    Ebenfalls ein Highlight kann das Fitness-Studio für kindgerechte Sportkurse sein als auch die Schwimmhalle für einen Tauchkurs. Bei den Jungen sind Sport, Sauna und Fitness gefragt, die Mädchen mögen lieber Yoga oder Kurssportarten sowie kosmetische Behandlungen, wie etwa Aromabäder oder Hautpflege. Auch Schokoladenmassagen finden bei den Mädchen großen Anklang.

    Tipps für Kinderhautpflege

    Bei allen Wellnessmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche sollte darauf geachtet werden, dass ausschließlich mit natürlichen Zusatzstoffen gearbeitet wird. Peelings oder Säurebehandlungen sind für die empfindliche Haut der Kinder nicht zu empfehlen. Grundsätzlich braucht Kinderhaut überhaupt keine zusätzliche Pflege, außer bei extremer Kälte oder wenn sie oft dem Wasser ausgesetzt ist.

    Derartig beschäftigte Kinder erlauben auch den Eltern sich zurückzuziehen und die wohlverdiente Entspannung zu suchen. Sind die Kinder gut aufgehoben, werden Saunabesuche ebenso genial als auch entspannend, und sich mit deinem Partner bei der Partnermassage nach Ayurveda verwöhnen zu lassen, lässt sogar einen Moment das einstige Gefühl der trauten Zweisamkeit aufkommen. Sind alle Familienmitglieder relaxt, werden auch gemeinsame Ausflüge zu einem wahren Highlight, das nicht nur allen Beteiligten Spaß macht, sondern gewiss auch tief in den Erinnerungen verankert bleiben wird.

    Erholung pur in der Nähe der Hauptstadt Berlins in Bad Saarow

    Das erste Sanatorium in Bad Saarow wurde im Jahr 1911 eröffnet

    Brauner Schlamm in einem runden Gefäß, daneben zwei Steine auf einem grünen Blatt
    spa black mud © Olga Lyubkina - www.fotolia.de

    Wer auf der Autobahn A10 nach Berlin unterwegs ist, aber dann auf die A12 in Richtung Frankfurt an der Oder wechselt, der kommt auch an dem Erholungsort Bad Saarow vorbei. Hier befindet sich auch in etwa 400 Metern Tiefe eine Thermalquelle, die "Catharinenquelle". Die kleine Stadt ist schon seit langem als Kurort bekannt und geschätzt.

    Auch der Dichter Maxim Gorki lobte diesen Ort seinerzeit besonders wegen der guten Luft, aber im Jahr 1933 wurde der Ort in ganz Deutschland bekannt, denn damals hat in der dortigen Kirche der Box-Weltmeister Max Schmeling seine Frau Anny Ondra, eine Schauspielerin, geheiratet. Aber schon vorher wurde aus dem einstigen kleinen Ort ein staatlich anerkannter Kur- und Badeort.

    Entwicklung des Kurortes und mögliche Aktivitäten

    So entstand im Jahr 1911 das erste Sanatorium dort und drei Jahre später das Moorheilbad. In den Goldenen Zwanzigern trafen sich hier viele Menschen aus der Berliner Kunst- und Filmszene. Heute prägt aber besonders der größte See in Brandenburg, der Scharmützelsee, den Kurort, denn dieser ist als Badesee und auch bei Wassersportlern sehr beliebt.

    Wer gerne spazieren geht, der kann dies besonders im Winter oder im Herbst um den etwa 10 Kilometer langen See machen oder die vielen anderen Wanderwege nutzen. Hierbei ist noch der kleine "Schmeling-Rundweg" zu erwähnen, der über fünf Kilometer an wichtigen Stationen des bekannten Boxers vorbei führt.

    Doch hauptsächlich wird in dem Ort Wellness groß geschrieben, so kann man dort neben Thermalbädern, Sauna, Massagen auch Mooranwendungen aus dem nahe gelegen Naturmoor in Anspruch nehmen.

    In Südafrika einen traumhaften Wellnessurlaub verbringen

    Man könnte meinen, allein eine Reise nach Südafrika wäre Erholung genug - fantastische Naturbilder, angenehm warme Temperaturen und paradisische Strände lassen den Urlauber in eine andere Welt eintauchen. Doch es geht noch entspannender, und zwar auf einem Wellnessurlaub in diesem traumhaften Land.

    Immer beliebter werden dabei Wellness-Safaritouren. Man fährt raus in die Natur, um beeindruckende Tiere zu bestaunen und bekommt dabei eine wohltuende Massage. Diese werden in Südafrika häufig mit natürliche Mitteln - Kräuter, Steine und und immer öfter auch mit Wein - durchgeführt; mehr Entspannung geht nicht.

    Wer meint, dies würde ordentlich ins Geld gehen, irrt, denn solche Wellnessanwendungen sind dort weitaus günstiger als es bei uns der Fall ist und dazu gibt es eine einzigartige Atmosphäre.

    Wer eine Wellnessreise nach Südafrika machen möchte, wird begeistert sein von den Unterkunftsmöglichkeiten. So verbringen die Touristen ihren Urlaub beispielsweise in luxuriösen Zelten, Lodges oder Baumhäusern, welche mitten in riesengroßen Affenbrotbäumen stehen.

    Immer mehr Reisebüros bieten diese Art Urlaub an und machen zum Teil Komplettpakete mit Flug, Übernachtung und Wellnessanwendungen in einem.

    Wellness in fernen Ländern

    Wellness-Spa: Holzliege, zusammengerollte Handtücher und Frangipani-Blüte
    Towels with frangipani flowers in a Balinese spa © Ekaterina Pokrovsky - www.fotolia.de

    Wellness ist in unserer heutigen modernen und hektischen Zeit ganz wichtig geworden. Einmal für ein paar Tage dem hektischen Alltag entfliehen und in einem Hotel einchecken, in dem man die Seele baumeln lassen und einfach nur entspannen kann. Meist buchen die Erholungssuchenden solche Wellnesstrips im heimischen Umfeld, der Trend geht jedoch mittlerweile auch dazu, Wellness in fernen Ländern zu genießen.

    Beliebte Ziele sind Orte auf dem amerikanischen Kontinent. Wie wäre es mit einer Muschel-Massage auf Hawaii? Oder entspannen in Mexico auf den Spuren der Mayas? Auch in Los Angeles gibt es zahlreiche Spas, die dem Wellnessgast von A bis Z alles bieten, was sein gestresster Körper braucht. Auch die Hammams in der Türkei, Tunesien und Marokko bieten dem Gast Entspannung pur.

    Wenn die Reise im Rahmen des Jahresurlaubs sowieso in eines dieser Länder führt, dann kann man diese perfekt mit einem Wellness-Trip kombinieren.

    War der Artikel hilfreich?

    Fehler im Text gefunden?

    Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

    Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

    Quellenangaben

    • Bildnachweis: Beauty resort © Photographee.eu - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: 4 Colored Stick Notes Colored Pins Mix © Jan Engel - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: 4 Colored Stick Notes Colored Pins Mix © Jan Engel - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: Wellness © Christian Jung - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: Wellness © Edgar Monkey - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: Closing suitcase © nyul - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: Frauen im Ruheraum eines Wellness Spa © Kzenon - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: Frau bei Gesichtsbehandlung im Wellness Spa © Kzenon - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: spa still life © Pavel Timofeev - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: massage time © khz - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: Frau trinkt Tee im Wellness Spa © Kzenon - www.fotolia.de
    • Bildnachweis: foot care © Liv Friis-larsen - www.fotolia.de

    Autor:

    Christian Steinfort - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

    Weitere Artikel zum Thema