Hilfe, ich will nach Hause: Krankenrücktransport

Krankenwagen von vorne auf verschwommenem Hintergrund

Im Urlaub oder auf Geschäftsreise zu erkranken oder in einen Unfall verwickelt zu sein, wird ohne ausreichende Auslandskrankenversicherung schnell zur Katastrophe. Fehlende Sprachkenntnisse, schlechte medizinische Einrichtungen oder astronomische Behandlungskosten können da zum Alptraum werden.

Wer im Ausland ohne Auslandskrankenversicherung unterwegs ist, muss jede Behandlung aus eigener Tasche bezahlen. Da für mögliche Unfälle oft kein kleines Vermögen an Urlaubsgeld zur Verfügung steht und selbst eine einfache Schmerzspritze schon schnell um die 100 Euro kosten kann, ist es sinnvoll sich ausreichend zu versichern. Diese Versicherungen sollten auch den Krankenrücktransport berücksichtigen.

Der Krankenrücktransport kann eine medizinische Notwendigkeit werden, wenn der Urlaubsort nicht über dementsprechend ausgestattete Krankenhäuser verfügt, um den Krankheitsfall behandeln zu können. Natürlich sollte der Transport vertretbar sein und keine sinnlose Belastung für den Patienten darstellen. Teilweise ist es auch nicht unbedingt erforderlich in die Heimat transportiert zu werden, aber wer ist schon gerne in einem fremden Land mit evtl. unzureichenden Sprachkenntnisse hilflos ans Bett gefesselt? Versicherungen bieten zudem rund um die Uhr tätige Notrufzentralen, die allein schon zur inneren Beruhigung beitragen. Ebenso kann der Versand von Medikamenten oder die Rückholung von Kindern in Notfällen von Bedeutung sein. Daher kann es nicht schaden die Leistungsbeschreibungen und Versicherungsbedingungen vor Reiseantritt vorsichtshalber zu checken.

Die Behandlungskosten werden beispielsweise in den USA anders berechnet als in Deutschland. Nicht nur der Dienst des Arztes wird bezahlt, sondern jedes Pflaster und selbst der Aufenthalt im Warteraum kann auf der Rechnung erscheinen, die dann schnell astronomische Höhen erreichen. Es kann sogar günstiger sein einen Flug in die Heimat zu nehmen, dort zum Hausarzt zu gehen und wieder zurück zu fliegen, obwohl USA-Flüge nicht zu den preiswertesten zählen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Krankenwagen ist unterwegs © Thaut Images - www.fotolia.de

Autor:

Sandra Spönemann - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema