Hochzeitsreisen - Rund um die Planung und Gestaltung der Flitterwochen

Junges Paar im Bademantel Stirn an Stirn lächelt sich verliebt an

Honeymoon: Tipps für eine unvergessliche Hochzeitsreise

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Nach der Hochzeit folgt die Hochzeitsreise oder auch die Flitterwochen. Zeit, um die Hochzeit Revue passieren zu lassen und die ersten gemeinsamen Stunden und Tage als Ehepaar zu genießen. Damit diese auch zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, sollte man bei der Reiseplanung auf ein paar Dinge achten. Wichtig ist natürlich, sich auf ein Ziel zu einigen. Ab in die Flitterwochen - holen Sie sich hilfreiche Tipps rund um die Planung und Gestaltung der Hochzeitsreise.

Der Brauch der Flitterwochen

Eine Hochzeit ist wohl die schönste Zeit im Leben eines Menschen, aber wohl auch eine der stressigsten. Nach Vorbereitungen, Amtsgängen und Versorgung der Gäste will man sich nun auf eine ruhige, romantische Zeit zu zweit einstellen: die Hochzeitsreise steht an.

Der andere Begriff für diese kurze Zeit der Zweisamkeit, die Flitterwochen, leitet sich von dem mittelhochdeutschen Begriff "vlittern" ab, was sowohl für "flüstern" als auch für "liebkosen" stehen kann, und beides soll in dieser Zeit ausreichend getan werden. Für alle soll es, wie die Hochzeit auch, ein unvergessliches Erlebnis sein und nicht unbedingt einer normalen Urlaubsreise gleichen.

Generell bezeichnet man die Zeit, die sich unmittelbar nach der Hochzeit anschließt, als Flitterwochen; sie werden sehr oft mit einer Hochzeitsreise verbunden. Hin und wieder hört man auch den Begriff "zweite Flitterwochen" - damit ist die neue Belebung einer Ehe im Rahmen einer Reise zu verstehen.

Der Urlaub kann dabei am nächsten Tag der Hochzeitsfeier beginnen; oft vergeht dazwischen aber auch mehr Zeit. In den USA ist es Brauch, dass das Paar noch am Abend der Feier abreist, während die Hochzeitsgesellschaft weiter feiert. Die angebliche Tradition, der Ehemann würde sich um die Buchung der Reise kümmern, ist frei erfunden.

Die Flitterwochen sind der Urlaub nach der Hochzeit
Die Flitterwochen sind der Urlaub nach der Hochzeit

Planung: Tipps zur Reisevorbereitung

Wichtig ist jedoch, vor der Buchung abzuklären, ob sich die gemeinsamen Interessen gleichen und falls nein, inwiefern sie miteinander zu vereinbaren sind. Zudem gehört trotz jedwegem Planungsstress der Vergangenheit auch hier ein gewisses Maß an Organisation dazu, so beispielsweise Impfungen für bestimmte Regionen oder die Beantragung eines Visums.

Aus diesem Grund gibt es manche Anbieter, die sich nach den individuellen Wünschen des frisch getrauten Paares richten und auf der Basis dieser eine spezielle Reise zusammenstellen. Hier werden die notwendigen Vorbereitungen ebenso angesprochen wie das gemeinsame Traumziel ermittelt, falls es noch nicht feststeht und das Paar sich erst einmal beraten lassen möchte.

Angebotsvielfalt für fast jeden Urlaubswunsch

Ist das dafür nötige finanzielle Polster vorhanden, so bietet sich eine breite Auswahl an Angeboten und Urlaubsformen. Angefangen bei Hotels und Mietunterkünften können spezielle

unternommen werden. Manche ziehen gerade hier einen Unterschied zu ihren sonstigen Urlaubsreisen und versuchen etwas vollkommen Anderes. Doch egal ob die Wahl auf ein "klassisches Traumziel" wie die Karibik, die Südsee oder andere Regionen, die mit weißen Traumstränden locken, fällt oder ob man sich für einen Wanderurlaub samt Ferienhaus oder gar einen Abenteuertrip mit dem Rucksack entscheidet oder aus Zeit- oder Geldmangel eine Kurzreise unternimmt: der erste gemeinsame Urlaub als Ehepaar ist stets etwas Besonderes.

Ein Reiseziel finden

Es ist eine alte Tradition, dass auf die Hochzeit die anschließende Hochzeitsreise folgt. Dabei sollten beide Partner einige Tipps beachten, damit die Flitterwochen auch wirklich zu einem romantischen Erlebnis werden.

Wohin geht die Reise?

Die wichtigste Frage bei der Planung einer Hochzeitsreise ist, wohin die Flitterwochen gehen sollen. Steht der Hochzeitstermin erst einmal fest, gilt es, sich auf den idealen Ort für die Reise zu einigen, der natürlich beiden Partnern zusagen sollte.

Dabei ist es ratsam, sich gemeinsam darüber Gedanken zu machen, was für die Flitterwochen wichtig ist und wie man die Zeit gemeinsam verbringen will. Was also möchte man sehen oder unternehmen?

Für die Planung empfiehlt es sich, dass beide Partner völlig offen über ihre Wünsche reden und dabei vergleichen, welches Reiseziel sich am besten für ihre Vorlieben eignet. Viele Menschen möchten eine Hochzeitsreise dazu nutzen, um sich einen langersehnten Wunschtraum zu erfüllen, wozu sich nun die Gelegenheit bietet.

Wünsche äußern und kompromissbereit sein

Damit beide Partner etwas von der Hochzeitsreise haben, ist es wichtig, kompromissfähig zu sein. So besteht die Möglichkeit, dass man die Flitterwochen unterteilt. Zum Beispiel kann man die erste Hälfte der Reise für Unternehmungen, wie zum Beispiel Besichtigungstouren, nutzen und sich dann in der zweiten Hälfte entspannen, oder umgekehrt.

Da die Zeit auf einer Hochzeitsreise begrenzt und überaus kostbar ist, sollte man keine Zeit mit unnötigem Schweigen verschwenden, sondern sogleich miteinander über seine Wünsche reden. Allerdings darf die Hochzeitsreise auch nicht überplant werden, denn Entspannung und Erholung sollten im Vordergrund stehen.

Das passende Reiseziel finden

Praktisch denken

Hat man für die Hochzeitsreise nur einen kurzen Zeitraum zur Verfügung, ist es sinnvoll, sich für ein Reiseziel zu entscheiden, dass nur eine kurze Anreisezeit erfordert. So kann man beispielsweise eine Städtereise unternehmen oder sich ein Wochenende lang in einem Wellness-Hotel verwöhnen lassen.

Frühzeitig planen

Um den geeigneten Ort für die Flitterwochen zu finden, wird empfohlen, mit der Planung der Reise mindestens sechs Monate vor der Hochzeit zu beginnen - soll die Reise während der Hauptsaison stattfinden, sogar noch früher. Auf diese Weise kann man sich ausführlich informieren und die zahlreichen Angebote der Reiseveranstalter miteinander vergleichen.

Sinnvoll ist der Besuch von Reisebüros, die sich auf Hochzeitsreisen spezialisiert haben. Dort gibt es besondere Honeymoon-Angebote, sodass jedes Paar den idealen Ort für seine Flitterwochen finden sollte.

Tipps zur Suche nach dem richtigen Hotel

Zu den schönsten Erlebnissen von frisch verheirateten Paaren gehören die Flitterwochen. Eine Hochzeitsreise soll dem Paar romantische und zugleich unvergessliche Momente bescheren.

Honeymoon-Suiten mit besonderen Angeboten

Damit die Hochzeitsreise wirklich zu einem unvergesslichen Erlebnis der positiven Art wird, ist es wichtig, das richtige Hotel für den Aufenthalt während der Flitterwochen zu finden. Zahlreiche Hotels haben sich auf Hochzeitsreisen spezialisiert und stellen frisch verheirateten Ehepaaren besonders ausgestattete Zimmer zur Verfügung, die als Honeymoonsuiten oder Hochzeitssuiten bezeichnet und extra für die Bedürfnisse der jung Vermählten angepasst werden.

Einige Hotelketten locken auch mit ganz besonderen Angeboten. Dazu gehören zum Beispiel Übernachtungen mit Candle-Light-Dinner und einem Büffet zum Frühstück. Auch

zählen zum speziellen Service. In einigen Hotels ist es sogar möglich, die Trauung an Ort und Stelle vornehmen zu lassen. Angebote gibt es also viele, was die richtige Auswahl nicht gerade leichter macht.

Britische Hotelkette bietet ganz besonderes Angebot für frisch verheiratete Paare

Die Flitterwochen - für die meisten kann es während dieser Zeit gar nicht weit genug weggehen. Zu den Top-Zielen zählen hierbei sicherlich Malediven, Seychellen und Mauritius. Doch warum so weit in die Ferne schweifen, wenn man es auch bei unseren europäischen Nachbarn schön haben kann?

So bietet eine englische Hotelkette frisch Vermählten ein ganz besonderes Angebot: Zwei Übernachtungen mit Candle-Light-Dinner, reichlichem Frühstücksbuffet, frischen Blumen und Obst, einer Flasche Sekt, diversen Körperpflegeprodukten zum Verwöhnen, einem Nachthemd für die Braut, einem Pyjama für den Bräutigam sowie einem kostenlosen Sightseeing-Trip.

Und das Beste ist: Das komplette Angebot ist für nur 65 Euro erhältlich, muss jedoch zwischen Ende September und Ende Dezember in Anspruch genommen werden.

Wichtig ist die rechtzeitige Planung

Um das richtige Hotel für die Flitterwochen ausfindig zu machen, sollte rechtzeitig mit der Planung der Hochzeitsreise begonnen werden, da sonst die Gefahr besteht, dass die Hochzeitssuite im gewünschten Hotel bereits vergeben ist und man auf ein weniger attraktives Reiseziel ausweichen muss. Vor allem in der Hauptsaison kann es schwierig werden, daher sollte man bereits mindestens ein halbes Jahr vor der Trauung die Buchung des Hotelzimmers vornehmen. Manchmal ist es besser, sogar noch früher mit den Reisevorbereitungen zu beginnen.

Bei auf Hochzeitsreisen spezialisierten Reisebüros anfragen

Bei der Suche nach dem geeigneten Hotel ist es oftmals hilfreich, sich an ein Reisebüro zu wenden, das auf Hochzeitsreisen spezialisiert ist. Ein solches Büro verfügt über Fachleute, die die Hotels zumeist aus eigener Erfahrung kennen und wertvolle Tipps geben können, die man im Internet eher nicht findet.

Wichtig ist natürlich auch, dass man mit dem Reiseveranstalter über seine Wünsche und Erwartungen an das Hotel spricht und die Vor- und Nachteile abklärt. Auch der finanzielle Aspekt spielt bei der Planung eine wichtige Rolle. Es lohnt sich also, bei der Suche nach dem perfekten Hotel für die Flitterwochen etwas Zeit und Geduld zu investieren, damit die Hochzeitsreise auch wirklich ein romantisches und unvergessliches Erlebnis wird.

Frühzeitig zu beachten

Es gibt einige Punkte, die man je nach Reiseziel bedenken - und frühzeitig angehen sollte:

  • Es sollte frühzeitig ein Arzttermin vereinbart werden, wenn Impfungen nötig sind
  • Wer keinen hat, muss einen Reisepass beantragen
  • Eventuell ist eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung notwendig
  • Wird ein Visum benötigt?
  • Falls man bei der Hochzeit seinen Namen ändert: der Name muss mit dem der Buchung übereinstimmen
  • In manchen Ländern wird die Mitnahme eines internationalen Führerscheins empfohlen
  • Es sollte jemand darum gebeten werden, zuhause nach dem Rechten zu sehen und sich gegebenenfalls um die Haustiere sowie die Blumen zu kümmern

Traumhafte Flitterwochen - für das verliebte Brautpaar mehr als nur ein Brauch

Paar in weißen Hemden umarmt sich vor blauem Meer
Lazing on a sunny afternoon © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Ein wichtiger Bestandteil von dem Beginn einer Ehe ist für die meisten Brautpaare die Hochzeitsreise. Diese traditionelle Reise soll immer der Liebe gewidmet sein. Fern von Stress und Alltag wird ein einmaliges Erlebnis ermöglicht, dass für den Rest des Lebens immer schöne Erinnerung hervorrufen sollte.

Wichtig ist jedoch diese Tage der Zweisamkeit nicht mit zu vielen Programmpunkten vollzupacken, da die Romantik auf diese Weise sicherlich auf der Strecke bleiben würde. Einst wurde eine Hochzeitsreise dazu genutzt den Partner erst einmal genauer kennen zu lernen. Dies ist natürlich längst überholt! Für diesen schönen Anlass einer Reise sind exotische Reiseziele sehr beliebt. Nicht gerade günstig, aber Geldgeschenke zur Hochzeit machen es für viele frisch Verliebte dann doch möglich exklusiv zu verreisen.

Verschiedene Reiseveranstalter halten zu diesem Thema maßgeschneiderte Angebote bereit. Besondere Aufmerksamkeiten wie Champagner zum Frühstück, Wellnessbehandlungen und kleine Präsente, sind in der Regel im Angebot enthalten. Empfohlen wird die Reise spätestens vier Monate vor Reiseantritt zu buchen. Ob direkt nach der Trauung oder ein wenig später geflittert, bleibt dem Paar selbst überlassen.

Es gibt einige Ziele, die besonders gerne für die Hochzeitsreise gewählt werden...

Beliebte Ziele für die Flitterwochen

Viele frisch verheiratete Ehepaare zieht es für die Flitterwochen ins Ausland; doch auch hierzulande findet man tolle Angebote.

Beliebte Reiseziele im Ausland

Zu den beliebtesten Zielen für Hochzeitsreisen gehören die klassischen tropischen Urlaubsparadiese der Karibik und des Indischen Ozeans. Dort findet ein Hochzeitspaar alles, was das romantische Herz begehrt:

  • traumhafte Sandstrände mit kristallklarem Wasser
  • warmes Klima
  • romantische Sonnenuntergänge sowie
  • Luxushotels oder exquisit ausgestattete Ferienanlagen.

Besonders gut für den Traumurlaub zu zweit eignen sich

im indischen Ozean sowie

Ein weiteres ideales Inselparadies für die Flitterwochen ist Hawaii. Dort ist man auch auf die Eheschließung vor Ort spezialisiert, die auf den hawaiianischen Inseln recht unkompliziert vonstatten geht.

Zieht ein Hochzeitspaar eher den Trubel einer Stadt vor, ist Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada sehr zu empfehlen. Das Spielerparadies zählt zu den berühmtesten Zielen für Hochzeitsreisen überhaupt.

Aber auch

sind romantische Städte für die Flitterwochen. Als Geheimtipp gilt das russische St. Petersburg, das man auch als Venedig des Nordens bezeichnet.

Beliebte Reiseziele in Deutschland

Wer nicht in die Ferne schweifen möchte, findet auch in Deutschland gut geeignete Ziele für eine romantische Hochzeitsreise. Dabei kann es sich um

  • gemütliche Flitterwochen im Schwarzwald
  • einen Luxus-Wellnessurlaub an Ostsee oder Nordsee oder
  • eine erlebnisreiche Städtereise

handeln. Spezielle Angebote findet man bei fast jedem Reiseanbieter, sodass für jedes Paar das geeignete Ziel dabei sein sollte.

Romantische Zweisamkeit: Tipps für harmonische Flitterwochen

Wie man seine Hochzeitsreise gestaltet, sollte zumindest im Groben bei der Planung des Urlaubs schon abgesprochen worden sein; schließlich ist es entscheidend, zu überlegen, in welche Richtung es gehen soll:

Zu wissen, was einen erwartet inklusive der Berücksichtigung der Interessen beider Partner, ist die wichtigste Voraussetzung, damit der gemeinsame Urlaub harmonisch verläuft. Streit und Unstimmigkeiten in der Ehe gibt es immer mal; direkt zu Beginn des Ehelebens und dann auch noch im Urlaub, sollte man aber möglichst darauf verzichten.

Empfehlenswert ist es, nicht jeden Tag komplett zu verplanen. Hat man Luft zwischen den einzelnen Unternehmungen, verläuft die Reise gleich entspannter. Zudem ist es schön und auch notwendig, einfach mal in den Tag hineinzuleben und beispielsweise mit Ausschlafen, Frühstück im Bett und spontanen Ideen, wie man den Tag verbringen könnte, zu beginnen.

Auf diese Weise hat jeder Partner auch die Gelegenheit, ein paar Stunden für sich allein zu nutzen; besonders bei einer längeren Reise ist dies eine gute Sache. So kann sie beispielsweise in Ruhe ein Buch lesen, während er sich im Golf versucht. Unterschiedliche Interessen gibt es immer; dem anderen die Freiheiten zu lassen, diese auszuleben, gehört zur Ehe dazu.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang aber auch, einen möglichen Unmut nicht zu unterdrücken, wenn sich ein Problem anbahnt, das sich leicht lösen lässt. Man sollte seine Erwartungen nicht zu hoch schrauben - wenn es einmal Krach gibt und man sich danach wieder versöhnt, wird man einen deutlich schöneren Urlaub verbringen, als wenn das Ehepaar zwanghaft versucht, jeder Diskussion aus dem Weg zu gehen.

Grundinformationen und Hinweise zu Hochzeitsreisen

  • Hochzeitsreisen - Rund um die Planung und Gestaltung der Flitterwochen

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: fooling around in the morning © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Bridal pair kissing under veil at wedding © Kzenon - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Plage Iles Turkoises - Bahamas © foxytoul - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: cambria © frog - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Paris, Eiffel tower at sunrise © rcfotostock - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Couple Kissing on the Beach © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema