Burg Olavinlinna - eine Reise zurück ins Mittelalter

Rumänische, mittelalterliche Burg mit Bäumen

Finnland, hoch im Norden Europas gelegen, ist nicht nur bekannt für seine traumhaften Landschaften, auch einige interessante Bauwerke kann man hier besichtigen. Eines dieser Anwesen, welches man keinesfalls versäumen sollte, ist die mittelalterliche Burg Olavinlinna.

Diese Burg befindet sich in der finnischen Stadt Savonlinna und gilt als eine der am besten erhaltenen Mittelalterburgen in ganz Nordeuropa. Weiterhin befindet sich das Anwesen auf der Felseninsel Kyrönsaari und ist durch einen Fluss und einen See vom Festland getrennt.

Geschichtliches

Erbaut wurde die Burg bereits im Jahr 1475; hauptsächlich um sich gegen die Russen zu verteidigen. Jahrelang hielt diese unzähligen Angriffen stand und blieb unversehrt. Im ausgehenden 19. Jahrhundert wurde die Burg einige Jahre als Gefängnis genutzt. In den Jahren von 1961 bis 1975 wurde Olavinlinna umfassend saniert und ist seitdem für die Öffentlichkeit zugänglich.

Opernfestspiele im Sommer

Ein Besuch der Burg Olavinlinna lohnt sich heute besonders im Monat Juli, denn dann finden hier die bekannten Opernfestspiele statt. Diese wurden erstmals im Jahre 1912 aufgeführt und finden nach jahrelanger Pause nun seit dem Jahr 1967 wieder regelmäßig statt. Jährlich ziehen diese Festspiele Tausende Besucher an.

Ausstellungen

Kulturell interessierte Touristen sollten zudem die zwei Ausstellungen in der Burg besichtigen, welche orthodoxe Ikonen und religiöse Artefakte aus Finnland und Russland zeigen. Wer möchte, kann sich einer der Führungen anschließen, diese werden auf Wunsch auch in deutscher Sprache abgehalten.

Auch die kleine Kapelle im dritten Stock des Anwesens ist durchaus einen Besuch wert. In eben dieser Kapelle und auch in der Großen Halle werden übrigens von den Einheimischen regelmäßig große Feste wie Hochzeiten gefeiert.

Grundinformationen und Hinweise zu Finnland

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Kirchenburg Grossau © Kaputtknie - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema