Effektive Flirttipps für Frauen - Mit Männern flirten: wie wird daraus eine Beziehung?

Männer lieben das Flirten genauso wie Frauen. Allerdings flirten beide Geschlechter auf unterschiedliche Art und Weise, das ist bekannt. Wer gerne mit mit Männern flirtet, wird sich sicher schonmal die Frage gestellt haben, wie daraus eine Beziehung werden kann. Wenn Sie bereit sind, die Initiative zu ergreifen, um sein Herz zu erobern, dann können Ihnen die nachstehenden Flirttipps eine große Hilfe sein.

So flirten Frauen am besten mit Männern: Wie Sie mit ihm den Kopf verdrehen und mit Selbstbewusstsein die wahre Liebe finden können

Das Werben um das andere Geschlecht bleibt auch im 21. Jahrhundert ein wahrer Eiertanz. Denn obwohl selbstbewusste Männer starke Frauen zu schätzen wissen, so möchten sie sie dennoch gern selbst erobern und nicht in die Rolle des Eroberten gedrückt werden. Das zumindest haben bereits zahlreiche Umfragen ergeben.

Wie kann sich also eine emanzipierte Frau die Aufmerksamkeit eines interessanten Herren sichern, ohne ihn durch ein zu ungestümes Flirten vor den Kopf zu stoßen und damit in Angst und Schrecken zu versetzen? Auf diese Frage finden Sie hier die passende Antwort.

Flirttipps für Frauen

Bei Themen wie Sex und Verabredungen wurde mittlerweile viel über die männliche Schlichtheit einerseits und die Komplexität der Weiblichkeit andererseits geschrieben. Fälschlicherweise entstand dadurch ein Männerbild, das auf eine inhaltsleere Konversation und das Ziel, das Objekt der Begierde eigentlich so schnell wie möglich herum zu kriegen, beschränkt wird.

Eine Frau kann sich also einfach fragen: warum flirten, wenn Männer sowieso immer nur das Eine wollen? In Wirklichkeit nehmen Männer das Flirten genauso wichtig, mögen das subtile Umwerben des Anderen und sehen es als wesentlichen Schritt des näheren Kennenlernens an, ebenso wie Frauen. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie einen Mann erfolgreich anflirten können.

Schau' ihm in die Augen, Kleines!

Wenn Sie jedes Mal den Kopf zur Seite drehen oder scheu nach unten schauen, wenn das Objekt Ihrer Begierde in Sichtnähe kommt, kann er weder merken, dass Sie an ihm interessiert sind, noch selbst einen Flirtversuch starten. Halten Sie daher einen kurzen Moment den Augenkontakt stand, um für seine ersten Worte bereit zu sein.

Lächeln Sie!

Lächeln und Augenkontakt sind zwingend nötig, damit Ihr Gegenüber weiß, dass Sie ihn zu schätzen wissen und vielleicht zu mehr bereit sind. Ohne diese beiden nonverbalen Signale wird kein gut erzogener Mann Ihnen den Hof machen wollen.

Sagen Sie einfach Hallo

Wenn Sie sich selbst nicht als Meisterin des Flirtens verstehen, seien Sie bitte nicht schüchtern. Eine von allen Männern gleichermaßen gegebene Antwort ist, dass Sie es lieben, wenn die Frau die Kontrolle übernimmt, auf den Mann zugeht und ihn mit einem einfachen "Hi" begrüßt. Oft benötigt ein Männerherz nicht mehr.

Ein Lächeln kann alles im Sturm erobern. Es gibt keine Gefahr, dass Sie mit diesem Vorgehen negative Erfahrungen machen. So lange wie Sie dem Mann mit Freundlichkeit, Witz und einem Lächeln begegnen, wird er offen reagieren.

Sie können die Konversation auch mit einer unschuldigen Frage starten. Machen Sie sich aber vorher einen Plan, wie Sie anschließend danach anknüpfen und das Gespräch am Laufen halten.

Beleidigen strikt verboten – Ärgern unbedingt erlaubt!

Männer lieben es, wenn Sie von einer Frau angeflirtet werden und diese spielerisch, unterhaltsam und optimistisch die Zügel in die Hand nimmt. Mit anderen Worten: Es ist nicht notwendig, dass Sie den großen, dunkelhaarigen, schönen Kerl an der Bar mit Ihrem Wissen über Nietzsche beeindrucken können.

Vielmehr ist es wichtig, dass Sie sanft und lustig sind und viel lachen. Seien Sie nicht albern oder doof zu ihm – aber necken Sie ihn, ohne ihn dabei zu verletzen. Männer binden und vertrauen sich auf diese Weise, seien Sie also darin bestärkt, dass er sich durch das Necken nicht verletzt fühlen wird.

Hören Sie zu und stellen Sie Fragen

Nachdem Sie ihn mit einem "Hi" begrüßt und zusammen gelacht haben, beginnen Sie mit einem Gespräch und hören Sie ihm zu, sobald er redet. Männer hassen es, wenn Sie etwas erzählen und merken, dass die Frau gegenüber wirklich nicht hören möchte, was er zu sagen hat. Warten Sie geduldig und gekonnt auf die nächste Pause von ihm und nehmen Sie das Gespräch erst dann wieder auf.

Eine gute Regel lautet: Stellen Sie so viele Fragen, wie Sie bereits an Antworten gegeben haben. Auch wenn Sie nicht vorhaben, mit Ihrem Intellekt zu bestechen und Ihren Gegenüber nicht unwissend oder übertrumpfend begegnen wollen, so ist es wichtig, dass Sie ab und an Ihren IQ aufblitzen zu lassen. Männer lieben es, wenn Frauen etwas Interessantes zu sagen haben.

Männer mögen es, über sich selbst zu reden. Fragen Sie ihn nach seinen Hobbys, Interessen und seinem bisherigen Werdegang.

So merkt er nicht nur, dass Sie gerne mehr über ihn wissen wollen, sondern er glaubt sich auch in der Rolle des Eroberers, da er Sie mit seinen Antworten sichtlich beeindrucken kann. Und "sichtlich" bedeutet, dass Sie ihn das auch erkennen lassen sollten.

Machen Sie ihm Komplimente

Jeder mag Komplimente. Erst recht die holde Männerwelt. Das ist einer der eindeutigsten Wege, um Ihren Schwarm zu zeigen, dass Sie an ihm interessiert sind. Wenn Sie seinen Modegeschmack toll finden, dann sagen Sie das ruhig.

Nachdem Sie sich sanft über seine mädchenhafte Art zu trinken lustig gemacht haben und seine Argumente zur Problemlösung der Ölpest gehört haben, sehen Sie ihm in die Augen und fragen Sie ihn: "Was ist dein Fitnesskonzept? Du siehst großartig aus!"

Während der Großteil der Männer nicht stundenlang vor dem Spiegel steht, weil Sie nicht wie David Beckham aussehen, werden Sie sehr geschmeichelt sein, wenn Sie ein unerwartetes Kompliment für ihren Körper erhalten. Männer wissen oft selbst, dass sie nicht wie ein Model aussehen. Wenn eine Frau einem Mann ein Kompliment für seine Arme macht oder dass sie sieht, dass er sich sehr gut um sich selbst kümmert, dann weiß der Mann, dass es zwischen den beiden etwas Näheres werden kann, und das ist das, was zählt.

Berühren Sie ihn sanft

Wenn Sie es noch nicht gemacht haben, dann denken Sie daran, seinen Arm, sein Bein oder den Rücken leicht, fast unmerklich zu berühren. Seien Sie aber nicht zu kräftig.

Männer können es nicht ertragen, wenn Frauen körperlich zu aggressiv sind. Auf die gleiche Art und Weise wie ein Lächeln oder ein "Hi" aus der Ferne das Ziel nicht verfehlt und die Aufmerksamkeit des Mannes wie gewünscht auf Sie zieht, so genügt eine sanfte, flüchtige Berührung, um ihn wissen zu lassen, dass Sie interessiert sind.

Brechen Sie das Tabu!

Okay, es ist nicht die feine englische Art, aber wenn Ihr Schwarm Sie nicht zu einem Rendezvous einlädt, dann müssen Sie das eben selbst tun. Für Männer kann es mitunter schwer sein, die Signale der Damenwelt richtig zu deuten.

Auf der einen Seite wollen viele Männer nicht den Eindruck erwecken, jedem Rock hinterherzulaufen. Und auf der anderen Seite wollen Sie auch nicht mit der Tür ins Haus fallen, wenn der Gesprächsverlauf vielleicht so unschuldig war, dass nicht sicher ist, ob Sie wirklich ein romantisches Interesse haben. In solchen Fällen haben Sie nichts zu verlieren und können mit den bewussten "Tabu-Bruch" im Zweifelsfall nur gewinnen.

Vermeiden Sie typische Flirtfehler

Es gibt also einige Punkte, die man beachten sollte, damit es mit dem Flirten funktioniert. Hierzu zählt auch, auf bestimmte Dinge zu verzichten. Es gibt einige typische Flirtfehler, die Männern gegen den Strich gehen:

  • Wenn Frauen es nicht über den Smalltalk hinaus schaffen. Zu Beginn eines Gesprächs ist dieser natürlich angebracht, versteht man sich gut, sollte es aber etwas tiefsinniger werden.

  • Wenn Frauen typische Frauenklischees erfüllen. Wie etwa, zur selben Zeit hungrig zu sein, zu frieren und auf Toilette zu müssen. Dieses Verhalten kann für Männer schnell nervig werden.

  • Wenn Frauen sie mit aller Macht beeindrucken wollen, indem sie ihre tollen Eigenschaften etc. "runterrasseln". Dies wirkt angeberisch und sollte vermieden werden.

  • Wenn Frauen zu hohe Ansprüche stellen. Dies kann sich z.B. auf einen merkwürdigen Tanzstil oder ein bestimmtes Kleidungsstück beziehen - gefällt der Typ ansich, sollte man über Kleinigkeiten hinwegsehen können.

  • Wenn Frauen ihnen nicht in die Augen schauen. Ein intensiver, kurzer Blickkontakt kann wahre Wunder wirken - auf ein Anstarren sollte jedoch verzichtet werden.

Wie geht es weiter, wenn der Flirt erfolgreich war...?

Vom belanglosen Flirt zur innigen Zweisamkeit: die wahre Liebe finden

Seien Sie ehrlich: Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum viele in Ihrem Freundeskreis mehr Erfolg mit Verabredungen haben als Sie? Ratschläge und Ideen zu dem Thema können Ihnen dann sicher weiterhelfen.

Die wahre Liebe zu finden, ist keine Jagd nach dem Ende des Regenbogens, sondern ein durch und durch realistisches Unterfangen. Deshalb sollten wir auch stets die Augen und Arme offen halten und uns keinen Möglichkeiten verschließen, neue Menschen kennenzulernen.

Verkaufen Sie sich nicht unter Wert

Wer dabei jedoch einen zu verzweifelten Eindruck erweckt, kann den potentiellen Traumprinzen oder die potentielle Königin des Herzens unbewusst in die Flucht schlagen. Wenn Sie sich jedem Menschen, der Ihnen attraktiv und sympathisch erscheinen, an den Hals werfen, verkaufen Sie sich selbst unter Wert und erregen zudem den Verdacht, dass mit Ihnen etwas nicht stimmt.

Mit der Liebe verhält es sich ähnlich wie beim Autokauf. Wenn ein Auto zu extrem günstigen Konditionen angepriesen wird, wissen Sie, dass Sie keine Luxusware erwarten können. Vermeiden Sie es daher mit allen Mitteln, einen zu verzweifelten Eindruck zu hinterlassen.

Seien Sie nicht außer sich vor Freude

Verhalten Sie sich so, als ob Sie es gewohnt wären, von anderen anerkennende Blicke und Beachtung zu bekommen. Männer finden Frauen um so anziehender, wenn sie glauben, dass sie auch auf der Liste von der Konkurrenz ganz oben stehen.

Die Vorstellung mag vielleicht nicht ganz romantisch sein, aber für Männer sind Frauen auch in gewisser Hinsicht so etwas wie eine Trophäe. Und wenn Sie den Eindruck erwecken, als ob Sie jeder haben könnte, dann sinkt Ihr Marktwert so rapide wie der Dow-Jones am New Yorker Aktienmarkt.

Schaffen Sie eine stabile Grundlage

Wenn Sie sich für einen Mann interessieren, wird sich dieser nicht davon beeindrucken lassen, wenn Sie ihm von Anfang an Ihre Liebe zeigen. So einfach funktioniert das leider nicht. Halten Sie zu Beginn der Bekanntschaft Ihre wahren Gefühle im Hintergrund.

Natürlich sollen Sie diese nicht komplett wegsperren. Finden Sie einen Mittelweg, der Ihre Gefühlswelt andeutet, aber nicht im Scheinwerferlicht präsentiert. Lernen Sie sich erst formal kennen, bevor Sie ihm Ihr Herz schenken.

Sorgen Sie dafür, dass er Sie vermisst

Schenken Sie ihm so viel wie möglich von Ihrem Geist und Ihrer Seele und nehmen Sie sich dann nach einiger Zeit zurück. Sie werden spüren, wann der richtige Zeit für einen Rückzug angebracht ist. Er wird sich nach Ihren Gesprächen, nach dem Gefühl, was Sie beide miteinander gemeinsam haben, nach Ihrem gemeinsamen Lachen und nach Ihrem Körper sehnen.

Kommunzieren Sie nicht so oft

E-Mailen oder simsen Sie so wenig wie möglich, aber so oft, dass Sie gerade noch so den Eindruck hinterlassen, Interesse zu haben. Sie sollten zu Beginn einer möglichen Beziehung nicht zu oft selbst die Konversation via Telefon oder Internet suchen, damit Ihr Herzenskandidat nicht glaubt, er wäre an eine Klammer-Expertin geraten.

Lassen Sie ihn zappeln

Machen Sie es Ihrem Interessenten nicht zu leicht. Verschieben Sie mindestens ein bis zweimal ein Rendezvous.

Und beantworten Sie seine SMS nicht in der gleichen Sekunde, in der Sie sie bekommen haben. Immerhin wollen Sie nicht den Eindruck erwecken, dass Sie nur auf seine Nachricht gewartet haben. Tun Sie so, als ob Sie eine äußerst viel beschäftigte Frau wären, auch wenn Sie das vielleicht nicht sind.

Verdrehen sie ihm den Kopf indem sie ihn zappeln lassen
Verdrehen sie ihm den Kopf indem sie ihn zappeln lassen

Seien Sie fröhlich und lustig

Seien Sie nicht so ernst bei der Sache und verrennen Sie sich nicht darin, unbedingt die Liebe beim anderen zu erzwingen. Oft gibt es mehr als einen Grund, warum "einander Zeit lassen" in Sachen Liebe ein guter Schachzug ist.

Treffen Sie sich mit Ihrer Liebe und seien Sie gelöst und Sie selbst. Unterlassen Sie subtile Fragen, die realen Beziehungsfragen zu nah kommen.

Ihr Schwarm kann sich dadurch eingeengt fühlen und die Lockerheit zwischen Ihnen geht daraufhin verloren. Achten Sie darauf, nicht zu schnell in Ihrem Wunsch nach einer Beziehung preiszugeben. Versuchen Sie, emotional stets in Kontakt mit ihren Schwarm zu bleiben.

Feiern Sie sich selbst

Für einen Mann gibt es keinen Grund, sich in eine Frau zu verlieben, die vorgibt, jemand anders zu sein. Wahre Intimität kann nur gelebt werden, wenn man das Selbst des anderen tatsächlich kennt. Dies setzt voraus, dass Sie Ihr eigenes Selbst kennen müssen und vor allem so lieben und wertschätzen, dass das auch ein anderer kann.

Zeit für innige Zweisamkeit

Seien Sie selbstbewusst und ändern Sie nicht nach dem zweiten Rendezvous Ihren Beziehungsstatus auf Facebook in "vergeben" um. Sie sind eine Frau von Format und sollten sich nicht zu schnell in eine feste Beziehung einlassen.

Geben Sie sich selbst und Ihren Schwarm rund drei Monate Zeit, bevor Sie sich gegenseitig als Paar wahrnehmen. Sie müssen ihm zeigen, dass es einige Arbeit bedarf, Sie vom Markt zu nehmen. Wenn er dazu bereit ist, dann wissen Sie, dass Sie an den richtigen Mann geraten sind.

Die Zeit um Sex zu haben ist dann gekommen, wenn die emotionale Grundlage gelegt und gefestigt ist. Erst dann wird Ihre sexuelle Beziehung befriedigend sein und nicht nur ein körperlicher Akt. Es wird ein Aufeinandertreffen und eine Verbindung von tiefen, emotionalen Verbindungen.

Damit sich ein Mann in Sie verliebt, werden Sie also zuerst sein Freund. Dann können Sie zu einer romantischen Beziehung übergehen, die auf der starken Freundschaft basiert, die sie gemeinsam geschaffen haben. Und wenn sich der romantische Umgang und das Vertrauen geformt haben, kann der sexuelle Teil der Partnerschaft entdeckt werden.

Fazit

Wenn Sie sich mit diesen Schritten Zeit nehmen und Ihrer Liebe und sich entsprechend Zeit geben, können Sie sicher sein, dass aus Ihrem Verliebtsein eine stabile Liebesbeziehung werden kann.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Attractive elegant young couple drinking a cocktail at the resta © pio3 - www.fotolia.de
  • Young couple © Eduard Titov - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema