Computerspiele

Mit Spielen am Computer in fremde Welten eintauchen und sich mit den Besten messen

Ob Rollenspiele, Simulationen, 3D-Shooter, Denkspiele oder Adventures: Computerspiele sind wahnsinnig populär, und das nicht bloß bei vielen Jugendlichen. In Asien nehmen erfolgreiche Computerspieler sogar einen regelrechten Promistatus ein.

Obere Gesichtshälfte eines jungen Mannes, starrt auf Computerbildschirm
Screen © lassedesignen - www.fotolia.de

Computerspiel-Kategorien

Computerspiele sind ein beliebtes Hobby vor allem bei Kindern und Jugendlichen. Doch auch viele Erwachsene verbringen ihre Zeit gerne vor dem Computer. Man unterscheidet verschiedene Kategorien:

  • Videospiele
  • Konsolenspiele
  • E-Games
  • Telespiele und
  • Arcade-Spiele.

Benötigte Ausstattung

Um ein Computerspiel spielen zu können, benötigt man

  • eine entsprechende Software,

die meist auf einer CD oder DVD geliefert wird. Damit wird das Programm auf dem Rechner installiert. Manche Spiele benötigen kein weiteres Zubehör, ihre Funktionen können über die herkömmliche PC-Tastatur bedient werden. Andere Spiele dagegen benötigen zusätzliche Ausstattung, wie etwa

  • einen Joystick.

Kritisiert und doch häufig von Nutzen

Computerspiele sind umstritten und haben stellenweise ein weniger positives Image. Dennoch gibt es sehr gute Computerspiele, sowohl für Kinder und Jugendliche, als auch für Erwachsene. Diese

  • erweitern das Wissen
  • schulen die Reaktionsfähigkeit oder
  • unterhalten doch zumindest auf eine anspruchsvolle Art und Weise.

Schon für kleine Kinder ab ca. 5 Jahren sind sehr schöne Computerspiele erhältlich, bei denen die Kinder spielerisch lernen, mit moderner EDV umzugehen. Gleichzeitig enthält diese Software viele Lernthemen, die den Wissensschatz erweitern. Kinder sind meist begeistert von diesen Spielen und freuen sich über Erfolgserlebnisse.

Eltern sollten den Überblick behalten

Wichtig ist es jedoch, dass Eltern oder Erziehungsberechtigte den Überblick darüber behalten, mit welchen Spielen sich ihre Kinder beschäftigen. Zudem sollte nur ein bestimmter Zeitrahmen am PC verbracht werden, und der PC nicht als elektronischer Babysitter genutzt werden.

Weit verbreitet sind auch Kriegs- und Combat-Spiele, die aufgrund der meist vorherrschenden Brutalität sehr umstritten sind. Für Kinder und Jugendliche sind diese nicht geeignet, und auch jeder Erwachsene sollte sich darüber Gedanken machen, ob er seine Zeit nicht für etwas Sinnvolleres nutzen sollte.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Computerspielen

Artikel über Computerspiele und das Spielen am PC

Beliebte Kinderspiele aus anderen Ländern

Beliebte Kinderspiele aus anderen Ländern

Die Puppe ist wohl eines der Kinderspielzeuge, das international beliebt ist. Dennoch findet man in fremden Ländern natürlich auch andersartige, vielleicht sogar ungewöhnliche Spielzeuge und Spiele im Kinderzimmer. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Computer-Rollenspiele

Computer-Rollenspiele

Im Computer-Rollenspiel ist es möglich, mit anderen Spielern in Kontakt zu treten und während des Spiels zu chatten.

Die Geschichte der Onlinespiele

Die Geschichte der Onlinespiele

Über das Internet hat man nicht nur die Möglichkeit, mit anderen zu kommunizieren. Wer online ist, kann ebenso gut mit anderen Computerspiele spielen.

Wissenswertes zu Computerschach

Wissenswertes zu Computerschach

Ersatz für den menschlicher Gegner: Wenn sich keiner zum Schachspielen findet, kann man immer noch auf den Computer als Gegner zurückgreifen.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen