Was geringes Selbstbewusstsein bewirken kann

Viele Menschen hätten gerne mehr Selbstbewusstsein. So scheint einem das fehlende Selbstbewusstsein im Privat- und Berufsleben im Weg zu stehen und daran zu hindern, sich wirklich voll zu entfalten. Man wird im Leben deutlich abhängiger, und im Berufsleben kann man sich nicht wirklich weiterentwickeln. Lesen Sie hier, welche Auswirkungen ein geringes Selbstbewusstsein auf den Betroffenen im Privat- sowie im Berufsleben haben kann.

Die Auswirkungen eines geringen Selbstwertgefühls für das Privatleben, den Beruf, das soziale Umfeld und das Wohlbefinden

Privatleben

Zunächst einmal sorgt ein geringes Selbstbewusstsein dafür, dass man im Leben weitaus abhängiger ist. Schließlich verlässt man sich nie oder nur selten auf das eigene Gefühl. Stattdessen fügt man sich immer anderen, um Konflikte zu vermeiden und es den Mitmenschen recht zu machen.

Dies hat einerseits Auswirkungen auf das Privatleben und vor allem die Beziehung. So suchen sich Menschen mit geringem Selbstbewusstsein oftmals Partner, welche weitaus dominanter auftreten. Letztere können dann ihre dominante Neigung ausleben, ohne dass es zu Konflikten mit dem Partner kommen würde, da sich dieser ohnehin stets fügt.

Beruf

Im Beruf hindert ein geringes Selbstbewusstsein den Arbeitnehmer wiederum an der Weiterentwicklung und in der Karriere. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, da der Betroffene kaum in der Lage ist, Verantwortung zu übernehmen und andere Untergebene in die Schranken zu weisen. Ein geringes Selbstbewusstsein sorgt deshalb im Beruf dafür, dass man vor allem niedrige Positionen bekleidet, mit welchen keine große Verantwortung einhergeht.

Soziales Verhalten

Des Weiteren wirkt sich ein geringes Selbstbewusstsein negativ auf das soziale Verhalten des Menschen aus. So neigen unsichere Menschen eher dazu, sich sozial zurückzuziehen und sich kaum auf neue Kontakte einzulassen. Sobald dann einmal eine neue Situation eintritt und man mit unbekannten Menschen konfrontiert wird, stellt sich dann ein hohes Maß an Unsicherheit ein, was die Umgebung in vielen Fällen auch spürt.

Wohlbefinden

Darüber hinaus kann sich ein mangelndes Selbstbewusstsein noch negativ auf das Wohlbefinden des Betroffenen auswirken. Dieser fühlt sich dann oftmals minderwertig und ist nur selten mit sich zufrieden. Auf Dauer kann eine solche Einstellung dann sogar in psychischen Problemen, beispielsweise Depressionen, münden.

Gelegentlich zeigen sich dann noch Reaktionen, welche das mangelnde Selbstbewusstsein kompensieren sollen. Im Nachtleben wäre dies der Alkohol, welcher die Hemmschwelle senkt und die Selbstsicherheit anhebt.

Insgesamt hat ein geringes Selbstbewusstsein zahlreiche negative Auswirkungen. Es liegt deshalb auch im Interesse des Betroffenen, gegen diesen Missstand gezielt vorzugehen und systematisch an sich zu arbeiten.

In verschiedenen Lebensbereichen kann ein geringes Selbstwertgefühl also zu unterschiedlichen Folgen führen...

Folgen eines geringen Selbstwertgefühls

Je nach Lebensbereich können sich die Auswirkungen eines geringen Selbstwertgefühls somit in unterschiedlichen Formen zeigen. Möglich sind beispielsweise

  • Wut und Aggressionen
  • Hemmungen und Unsicherheit
  • Neid und Eifersucht
  • Angst
  • Depressionen
  • Beziehungsunfähigkeit
  • Partnerschafts-/ Sexualprobleme
  • Einsamkeit
  • ...

In der Regel sind Menschen mit sich oder ihrer Situation unzufrieden. Sie haben oftmals eine negative Einstellung und vergleichen sich häufig mit anderen, mit dem Ergebnis, dass diese in vielen oder mitunter auch in allen Bereichen besser sind, als man selbst.

Ein geringes Selbstwertgefühl ist in vielen Fällen in negativen Erfahrungen begründet; schon in der Kindheit kann man sein Selbstbewusstsein in eine bestimmte Bahn lenken, bzw. lenken lassen, indem man beispielsweise genug Lob und Anerkennung von seinen Eltern hält, oder eben nicht.

Fällt einmal ein böses Wort; wird man kritisiert oder schlecht gemacht, fühlt man sich klein und hilflos. Dies kann so weit gehen, dass man diese Worte für wahr befindet und ebenso schlecht über sich denkt. Wird in einer anderen Situation dann mal etwas Gutes über einen gesagt, glaubt man diesem Meschen nicht.

Während die einen an jedem Kompliment über sich selbst, sein Aussehen oder seine Fähigkeiten zweifeln und es runterspielen, sind die anderen auf der ständigen Suche nach Bestätigung. Zu diesem Zweck werden die eigenen Bedürfnisse zurückgesteckt; man sagt "Ja", wenn man "Nein" sagen sollte, beispielsweise wenn es darum geht, jemandem einen Gefallen zu tun und schmeißen sich in die teuerste Kleidung - oder sogar unter's Messer - um von ihren Mitmenschen gemocht und begehrt zu werden.

Wer sich angesprochen fühlt und unter dieser Situation leidet, kann etwas tun, damit er wieder mehr Lebensqualität erlangt. Tipps für das Erzielen eines stärkeren Selbstbewusstseins haben wir hier für Sie zusammengestellt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • tritsch tratsch klatsch 2 © Gernot Krautberger - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema