Taufsprüche

Als Taufspruch dient meist ein Bibelvers

Zur Taufe des Kindes suchen sich die Eltern einen schönen Bibelvers als Taufspruch aus, der ihrem Kind zum Beispiel einen Wunsch mit auf den Lebensweg gibt. Die Wahl des Spruches bei der Erwachsenentaufe bleibt dann natürlich dem Täufling selbst überlassen.

Aufgeschlagene Bibel, davor Kreuz aus Bronze
Bronzekreuz vor aufgeschlagener Bibel © racamani - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Taufsprüche

Unter einem Taufspruch versteht man im christlichen Leben ein ausgewähltes Leitwort aus der Bibel, das dem Täufling innerhalb der Taufzeremonie mit auf den Lebensweg gegeben werden soll. Der Taufspruch soll dem Kind beim Heranwachsen als eine Art Lebensmotto dienen, das es fortan begleitet und an dem es sich orientieren kann.

Das Wort Gottes

Von dem Theologen Karl Barth stammt die Aussage, es gäbe im Leben des Menschen Worte, die dieser sich selbst nicht sagen könne, die ihm von anderer Stelle gesagt werden müssten. Für Christen ist solch ein Wort das Wort Gottes, welches dem Täufling durch andere Menschen ausgesprochen werden muss.

  • Trost
  • Zuspruch
  • Liebe und
  • Vergebung

kann einem Menschen im Leben nur durch andere Menschen widerfahren.

Und seine Fürsorge

Durch die Mitgabe eines Taufspruchs soll dem Täufling die christliche Gewissheit um die Fürsorge Gottes ausgesprochen werden. Die Eltern können mit der Auswahl des Taufspruches ihrem Kind also ein ganz persönliches Geschenk mit ins Leben geben, das sie fortan über den christlichen Glauben fest mit ihm verbinden wird.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Taufsprüchen

Allgemeine Artikel zum Thema Taufsprüche

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen