Der perfekte Ausflug mit einem romantischen Picknick

Picknick am Strand mit Sekt
  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Es gibt zahlreichen Locations für ein gelungenes Date, doch nichts ist romantischer als ein Ausflug ins Grüne. Beim Wandern und Spazieren ist man ungestört und kann sich gemeinsam von Sorgen und Alltagsstress lösen. Die Krönung eines solchen Ausflugs zu zweit ist ein Picknick in stimmungsvoller Umgebung. Auf diese Weise haben schon viele Generationen von Frauen und Männern ihr Herzblatt erobert.

Den Ausflug mit einem Picknick verbinden

Manche Verliebte können sich durchaus etwas Schöneres vorstellen, als mit ihrem Liebling stundenlang durch einen dichten Wald zu irren. Wer ein Bewegungsmuffel ist oder Spazieren schlichtweg langweilig findet, der kann auch ein anderes Ausflugsziel wählen, ohne auf das romantische Picknick danach verzichten zu müssen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem faulen Tag am Badesee oder einer lustigen Weinprobe?

Fast jeder Ausflug lässt sich mit einem Picknick verbinden, Voraussetzung ist nur, dass man sich in der Gegend ein wenig auskennt und weiß, wo sich eine schöne Stelle zum Rasten findet.

Am Baggersee bietet sich zum Beispiel ein hoher Felsvorsprung an, von dem aus man den Sonnenuntergang betrachten kann, während das Weingut natürlich mit seinen lauschigen Weinbergen lockt.

Zur Not tut es auch ein schönes Plätzchen im Stadtpark, man sollte sein Lager nur nicht auf einem Rastplatz oder am Rande eines Feldwegs aufschlagen.

Picknickkorb packen

Wer sein Date mit einem Picknick überraschen möchte, muss unbedingt viel Sorgfalt in die Zusammenstellung des Korbes investieren. Plastikbecher und praktische Einwegkabel sind hierbei tabu, genauso wie Mamis buntes Sammelsurium an ausrangierten Tellern.

Romantik erfordert Stil und Ästhetik, weshalb man sich am besten einfach einen neuen Picknickkorb kauft, in dem Geschirr und Besteck bereits enthalten sind. So blamiert man sich auch nicht mit Flecken von früheren Ausflügen dieser Art.

Die Speisen werden nicht in Plastikschüssel verpackt, es sei denn, man verfügt über ein komplettes Set vom Designer, das mehr nach Sternekoch als nach Omas Küchenschrank aussieht.

Für ein romantisches Picknick zu zweit braucht man eigentlich auch nicht viel mehr als eine Flasche Sekt und ein paar kleine Snacks. Wählt man diese mit Bedacht, braucht man sich um das Verpackungsproblem gar keine Sorgen zu machen.

Käsewürfel, Weintrauben und Baguette reichen in der Regel, um beim Gegenüber Eindruck zu schinden. Eine solche Zusammenstellung zeugt gleichermaßen von Stil und Unkompliziertheit.

Grundinformationen und Tipps zum Picknick

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Champagne at the beach. © Gina Smith - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema