Selbstverteidigung

In Seminaren, Kursen, Schulungen und einem regelmäßigen Training werden Abwehrtechniken erlernt

Um schädigende Handlungen eines Angriffs zur Selbstverteidigung abzuwehren, helfen unterschiedliche Techniken und Verhaltensweisen, ein spezielles Training sowie verschiedene Tricks. Häufig werden Kurse und Schulungen für Frauen oder Kinder angeboten.

Junges Paar trainiert am Boxsack
Kampfsport-Paar © Kzenon - www.fotolia.de

Selbstverteidigung im Bereich des Kampfsports

Die Selbstverteidigung stellt in vielen Kampfsportarten - wie zum Beispiel

- ein bedeutendes Teilgebiet der Kampfkunst und damit einen wichtigen Bestandteil der Sportart innerhalb und außerhalb des Wettkampfs dar. Allerdings ist Selbstverteidigung an sich keine separate Kampfsportart, und wird auch nicht dem Sport zugerechnet.

Nutzen und unterschiedliche Techniken

Viele Eltern lassen ihre Kinder eine Kampfsportart erlernen, damit diese lernen, verantwortungsvoll mit dem erlernten Wissen und Können umzugehen. Das Selbstverteidigen spielt dabei eine große zentrale Rolle.

Im Kampfsport selbst wird die Selbstverteidigung benötigt, um Angriffe des Gegners zu parieren und abzuwehren. Viele in der Selbstverteidigung enthaltenen Techniken beinhalten gleichermaßen die Technik des sofortigen Gegenangriffs.

Gegenangriff oder Rückzug

Einige Formen der eigenen Verteidigung bestehen aus einer aktiven und blitzschnellen Antwort auf den Angriff, andere Techniken bedienen sich des Zurückziehens. Hier läuft der Gegner buchstäblich ins Leere und verliert dadurch meist das Gleichgewicht, so dass er selbst besser angreifbar wird.

Selbstverteidigung wird aber auch in Einzelkursen gelehrt, zum Beispiel in speziellen Selbstverteidigungskursen für Frauen und heranwachsende Mädchen. Diese Kurse werden oftmals demonstrativ von sehr zartgliedrigen Frauen mit hoher Kampfsporterfahrung geleitet, um zu zeigen, dass ein guter Selbstschutz nicht unbedingt mit einer eindrucksvollen Statur verbunden sein muss.

Die Techniken sind häufig einfach und können von jedem angewendet werden. Oftmals genügt schon ein Befreiungsgriff, um einer kritischen Situation zu entkommen. Werden bei der Selbstverteidigung Schläge und Tritte eingesetzt, so hilft es, diese im Rahmen der Übungsstunden gegen einen geschützten Gegner auszuführen, um Hemmungen abzubauen. In der Selbstverteidigung wird viel mit psychologischen Faktoren und Reaktionen gearbeitet.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Selbstverteidigung

Allgemeine Artikel zum Thema Selbstverteidigung

Disziplinen des Taekwondo

Disziplinen des Taekwondo

Im Taekwondo-Training werden Reaktionsfähigkeit, Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit geschult. Es werden bestimmte Bewegungsabläufe einstudiert.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen