Turnhocker

Ein Sprunghocker ist leicht stapelbar und wird oft als Alternative zu Sprungkästen benutzt

Turnhocker werden bei vielen Turnübungen in Kindergärten und Schulen verwendet. Das Untergestell besteht aus Stahlrohren, an deren Unterseite sich rutschfeste Gummifüße befinden. Das Oberteil ist mit einem haltbaren Lederbezug oder Kunstlederbezug bezogen.

Turnhalle mit Springböcken und Bodenmatten
Turnhalle © Sebastian Kiss - www.fotolia.de

Turnhocker werden beim Sport sehr häufig verwendet, um einfache Grundübungen zu machen. Sie kommen zum Einsatz

  • als Stepper
  • bei Hocksprüngen und
  • als Stütze.

Größen und Ausführungen

Grundsätzlich ist es wichtig, dass sie in verschiedenen Größen vorhanden sind. Allgemein sind die Turnhocker so klein, dass sie in jeden Kofferraum ohne Probleme passen und transportiert werden können. Teilweise gibt es auch Hersteller, die direkt ein Turnhocker-Set anbieten, bei dem es dann möglich ist, mehrere Hocker ineinander zu schieben, sodass direkt verschiedene Größen zum trainieren da sind. Generell sind die meisten Hocker sehr leicht, aber sehr robust gebaut, so dass es keine Probleme gibt.

Die Hocker eignen sich hervorragend, um darauf dann kleine Übungen zu machen, bei denen allerdings sehr viele Muskeln betätigt werden. Diese sollten korrekt ausgeführt werden, damit der Körper gut trainiert werden kann. Wer hilfreiche Übungen sucht, der sollte vor allem das Internet nutzen.

Kombinationsmöglichkeiten

Turnhocker lassen sich sehr gut mit anderen Geräten und Trainingsmethoden kombinieren, so zum Beispiel mit

oder im

oder auch mit

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Turnhockern

Allgemeine Artikel zum Thema Turnhocker

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen