Beinpressen

Geräte für das Training von Oberschenkel, Gesäß und Waden

Die Beinpressen dienen hauptsächlich dem Training von Gesäßmuskel, Kniebeuger, Schollenmuskel, Adduktoren und der Rückenstreckermuskulatur. Diese Muskelgruppen werden durch die Positionsänderung der Füße unterschiedlich stark und intensiv belastet.

Junge dunkelhaarige Frau im Sportoutfit auf Sportgerät trainiert Beinmuskeln
Active woman © pressmaster - www.fotolia.de

Die Beinpresse ist das ideale Trainingsgerät für die gesamte Beinmuskulatur. Das Gerät besteht aus einem Sitz und einer Trittfläche, die gegen ein Gewicht arbeitet. Beinpressen gibt es als Einzelgeräte, aber auch als Bestandteile von Krafttraining-Stationen.

Funktion

Der Trainierende wird so in das Gerät eingespannt, dass er möglichst wenig Spielraum für Ausweichbewegungen hat. Dies verhindert ein Wegrutschen im Sitz bei Belastung und gewährleistet, dass tatsächlich nur die Beinmuskulatur arbeitet. Die Füße werden im rechten Winkel auf die Trittfläche gestellt. Ist die Trittfläche nahezu parallel zu den Oberschenkeln, so wird die Wirbelsäule minimal belastet.

Die Last liegt allein auf den Oberschenkeln. Der Winkel zwischen Schienbeinen und Trittfläche trainiert zudem den Hüftbeuger. Eine Beinpresse trainiert also neben der Kraft der Oberschenkel auch die Beweglichkeit der Hüfte.

Ausführung

Die Übung wird folgendermaßen ausgeführt. Das Gewicht wird mit beiden Beinen parallel nach vorne gedrückt. Nach einem kurzen Haltemoment wird das Gewicht ebenso langsam wieder zurückgeführt. Geachtet werden sollte dabei darauf, dass die Knie nicht nach außen zeigen und dass die Beine in der Streckung nicht komplett durchgedrückt werden. Sonst werden die Bänder und Gelenke zu stark belastet.

Für Fortgeschrittene

Eine Trainingsvariante für Fortgeschrittene ist das besonders langsame Training an der Beinpresse. Hierbei wird die Übung im Rhythmus 10-1-4 ausgeführt. Das heißt:

  • 10 Sekunden Drücken
  • 1 Sekunde Halten
  • 4 Sekunden Zurückführen.

Je mehr Wiederholungen ausgeführt werden, umso höher der Trainingseffekt für den Muskel.

Arten von Beinpressen

Je nach Bauart und beanspruchten Muskeln unterscheidet man unterschiedliche Arten von Beinpressen, zu denen

  • der Impander
  • die 45-Grad-Beinpresse
  • die vertikale Beinpresse
  • die horizontale Beinpresse und
  • die Pendelbeinpresse

zählen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Beinpressen

Allgemeine Artikel zum Thema Beinpressen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen