Extremsportarten

Sport zwischen Nervenkitzel und Todesangst

Sky Diver

Extremsportler lieben die Gefahr und das Besondere. Bei vielen Sportarten gehen die Sportler an ihre Grenzen, doch bei keinen Sportarten liegen Nervenkitzel, Adrenalinschübe und extreme körperliche Erfahrung so nah bei einander wie beim Extremsport.

Bungee Jumper

Den Körper fühlen und erfahren

Das Ausüben von Extremsportarten setzt in den meisten Fällen ein sehr gutes Körpergefühl voraus. Man muss sich auf sich selbst und seinen Körper vollkommen verlassen können, da man sich bei einigen Aktionen sonst in Lebensgefahr begibt. So etwa beim Skydiving oder Skysurfing, wenn im freien Fall posiert wird. Beim Cliffdiving springt man von einem über 20 Meter hohen Felsen ins Wasser - ohne Sicherung oder Ausrüstung. Auch Bungee Jumper stürzen sich in die Tiefe und hängen dabei lediglich an einem elastischen Seil. Eine ebenfalls sehr riskante Sportart ist das Soloklettern, auch als Free Solo bekannt. Dabei wagen sich erprobte Kletter-Profis an steile Felswände - und zwar ohne jegliche Sicherung oder Ausrüstung, nur mit ihren bloßen Händen. Für derartige Ausflüge sollte man sehr viel Erfahrung und genaue Kenntnis seiner Fähigkeiten und der Umgebung mitbringen, denn sonst kann es leicht lebensgefährlich werden.

Extremsportarten