Fitness für Vielflieger

Fliegendes Flugzeug mit roter Turbine in der Nahaufnahme
  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Sie haben endlich den absoluten Traumjob ergattert, für den Sie schon so lange hart gearbeitet haben und dürfen nun von Stadt zu Stadt oder gar von Land zu Land fliegen? Ein Grund zu feiern, nur wie bleiben Sie bei der ganzen Reiserei in einer ansprechenden Form? paradisi.de hilft Ihnen aus der Patsche, damit Sie bei den Cocktailpartys weiterhin die optische Sensation bleiben.

Stricken Sie sich ein Netz aus Personal Trainern

Als führende Kraft in einem Unternehmen wissen Sie meistens lange Zeit voraus, wohin die Reise geht. Nutzen Sie die Kaffeepausen, um im Internet oder durch Empfehlungen ihrer Geschäftskontakte vor Ort einen guten Personal Trainer zu finden. In der Regel kommen Sie mit 50-100 Euro pro Stunde aus. Ein gut investiertes Honorar, wenn man bedenkt, dass sich Ihr Personal Trainer zu jeder Tages- und Nachtzeit für Sie zum besten Trainingspartner aller Zeiten wird. Mittlerweile gibt es sogar Agenturen, die ein internationales Netzwerk von Personal Trainern unterhalten. Wenn Sie ihren Coach immer wieder über die selbe Agentur buchen, können Sie mitunter sogar Rabatt bekommen.

Stellen Sie sich einen Übungskatalog zusammen

Wer nicht über ein so hohes Budget verfügt, um sich den Luxus eines Personal Trainers erlauben zu können oder schlicht lieber allein trainiert, sollte sich ein kleines Sammelsurium von Übungen aneignen, die nur mit dem Körpergewicht ausgeführt werden und locker in jedem Apartment der Welt absolviert werden können. Liegestütze, Dips zwischen Stühlen, Crunches, Sit Ups, Laufen auf der Stelle, Hockstrecksprünge, Ausfallschritte, Sprungkniebeugen, Rumpfaufrichten, Seitheben mit einer Tasche und viele andere sind nur wenige Beispiele.

Schaffen Sie sich transportables Trainingsgerät an

Die Rede ist hier nicht von einem faltbaren Fahrradergometer, sondern von Elastikbändern, mit denen Sie im Prinzip alle Übungen ausführen können, die Sie mit Kurzhanteln trainieren würden. Ein Sprungseil oder ein Türreck wären ebenfalls sinnvolle und überaus praktische Reisebegleiter.

Werden Sie ein Gym-Tourist

Leider gehören Trainingsräume noch nicht zum endgültig etablierten Hotel-Standard. Und wenn Sie eines in Ihrer Unterkunft haben, ist es meist langweilig eingerichtet und animiert wenig zum ernsthaften Workout. Besser als nichts ist es auf jeden Fall. Für mehr Abwechslung bietet sich aber auch der Kauf einer Tageskarte für ein Gym in ihrem Urlaubsort oder dem Ziel ihrer Geschäftsreise an. Vielleicht haben Sie sich in Deutschland nie getraut, in ein Fitness-Studio zu gehen, weil Sie Sorge hatten im Trainingsanzug auf einen Bekannten zu treffen, der Sie eher als seriöse Person erleben sollte. Gyms im Ausland bieten die perfekte Möglichkeit sich sportiv auszutoben.

Machen Sie bei aktiven Unternehmungen mit

Seien wir ehrlich. Bei einer Geschäftsreise ist nur rund die Hälfte des Tages wirklich mit geschäftlichen Dingen belegt. Die restlichen Stunden sollten Sie nicht im Hotelzimmer verbringen. Lernen Sie die Umgebung kennen und nutzen Sie Stadtbesichtigungen, die zu Fuß angeboten werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: boing © Mikael Damkier - www.fotolia.de

Autor:

Andreas Hadel - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema