Beachsoccer

Eine Variante des Fußballspiels, die auf einem Sandplatz oder am Strand gespielt wird

Beachsoccer wird barfuß auf Sandplätzen oder an Stränden gespielt. Zwei Teams mit je vier Feldspielern und einem Torhüter spielen gegeneinander. Die Spielzeit ist in drei Spielperioden eingeteilt und nach jeder Periode wird die Seite gewechselt.

Fußball: Hände eines Torwarts bei Abwehr
Hände eines Torhüters im Einsatz © Smileus - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Beachsoccer

Beachsoccer ist eine zwar wenig bekannte aber doch recht populäre Ballsportart, zudem muss festgehalten werden, dass es sich hierbei um eine Abwandlung des Fußballspiels handelt. Seit dem Jahr 1998 gibt es sogar eine internationale Profiliga.

2001 wurde der erste Deutsche Beachsoccer Verband gegründet, da der DFB keine separaten Meisterschaften in diesem Bereich austragen wollte.

Regeln und Ablauf

Beachsoccer wird insgesamt von 10 Spielern ausgetragen; in einer Mannschaft spielen

  • vier Feldspieler und
  • ein Torwart,

außerdem bestehen

  • drei bis maximal fünf Zusatzspieler.

Zu den Regeln gehört, dass die Spieler keine Ausrüstung tragen dürfen, die die anderen Spieler womöglich verletzen können. Gespielt wird deshalb auch nur in Shorts, einem leichten Trikot und barfuß auf der Sandfläche. Die meisten benutzen allerdings eine Fuß- oder Knöchelbandagen.

Bestandteile des Spiels

Beachsoccer teilt sich in drei Spielperioden mit jeweils zwölf Minuten, nach jeder Spieldauer wird die Seite gewechselt. Standardsituationen wie zum Beispiel

  • die Ecke
  • der Einwurf
  • der Freistoß
  • der Strafstoß
  • der Einkick oder
  • der Abwurf

müssen innerhalb von fünf Sekunden ausgeführt werden – nur so gelingt es, das Spiel spannend und schnell zu halten. Jene fünf Sekunden werden vom Schiedsrichter angezeigt. Zu den Regeln von Beachsoccer zählt auch, dass zum Beispiel keine Mauer beim Freistoß gebildet werden darf.

Der Torwart darf einmal pro Ballbesitz seiner Mannschaft den Ball in die Hand nehmen und zu seinen eigenen Spielern zurück spielen. Beim Anstoß müssen die gesamten Spieler der gegnerischen Mannschaft mindestens fünf Meter Abstand zum Ball halten.

Nationale Meisterschaften

Zu den Meisterschaften, die in Deutschland ausgetragen werden, zählen:

  • die German Beach Soccer League
  • der DFB-Beachsoccer-Cup
  • der Beachsoccer-Supercup
  • die German Beach Soccer Masters sowie
  • Champions Trophy (2013 zum ersten Mal ausgetragen).

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Beachsoccer

Allgemeine Artikel zum Thema Beachsoccer

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen