Berglauf

Anspruchsvoller Lauf über weite Strecken mit Höhenbesteigung

Ein Berglauf gestaltet sich als Langstreckenveranstaltung, bei dem ein gewisser Höhenunterschied absolviert wird. Dieser und die Art der Strecke unterscheiden sich je nach regionalen Gegebenheiten. Der Berglauf verlangt den Läufern immer einiges ab.

Sportliche Frau mit Sonnenbrille, die Straße hoch joggend
Woman Running © Photoroller - www.fotolia.de

Der Berglauf zählt zu den Laufdisziplinen und wird mittlerweile als Wettkampfsport angebotenen. Er wird meist als Individualsportart ausgetragen, bei manchen Wettkämpfen sind aber auch Staffel- oder Teamwettbewerbe ausgeschrieben.

Merkmale und Ablauf

Der Berglauf ist eine abgewandelte Form des Langstreckenlaufes und zählt aufgrund der hohen körperlichen Belastungen und Anforderungen an die Sportler zu den Extremsportarten. Bergläufe starten in der Regel in einer niedrig gelegenen Region oder in einem Tal und enden auf einem Berggipfel oder einer höher gelegenen Aussichtsstation. Sie finden sowohl in hügeligem Gelände als auch in alpinen Regionen statt, stoßen aber nur selten bis in hochalpine Regionen über 2.500 Höhenmeter vor.

Beim Berglauf wird die Strecke laufend (= joggend) zurück gelegt. Gehpausen führen zwar nicht zur Disqualifikation, haben jedoch starken Zeitverlust zur Folge und sind deshalb bei erfolgreichen Läufern verpönt. Berglauf zählt zu den härtesten Laufdisziplinen überhaupt und wird ähnlich trainiert wie der Marathonlauf, hinzu kommen jedoch Trainingseinheiten in ansteigendem Gelände.

Bekannte Bergläufe

In Deutschland zählt

  • der Nebelhornlauf

zu den schönsten Bergläufen; hier wird auf einer Laufstrecke von 10 Kilometern eine Höhendifferenz von ca 1.200 Metern überwunden. Der bekannteste Berglauf in Europa ist

  • der Jungfrau-Marathon

im Berner Oberland, bei dem der höchste Punkt jedoch während des Laufes selbst überschritten wird. Ebenso bekannt sind

  • der Alpin-Marathon Oberstaufen
  • der Karwendel-Berglauf
  • der Zugspitz-Extremberglauf
  • der Drei-Zinnen-Lauf
  • der Dolomitenmann – Lienz
  • der Montafon-Arlberg-Marathon
  • der Graubünden-Marathon oder
  • der Großglocknerlauf – Heiligenblut am Großglockner.

Der Berglauf ist nur dann zu bewältigen, wenn die entsprechende Muskulatur im Vorfeld entsprechend trainiert wurde. Selbst exzellente Läufer, die nur in der Ebene trainieren, werden nicht in der Lage sein, einen Berglauf erfolgreich zu absolvieren.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zum Berglauf

Allgemeine Artikel zum Thema Berglauf

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen