Die richtige Anwendung und wichtige Inhaltsstoffe des Rasierschaums

Rasierschaum und Rasiergel zählen zu den modernen Rasierpflegeprodukten, die im Gegensatz zu Rasierseife oder Creme nicht mühsam aufgeschäumt werden müssen. Rasierschaum kommt bereits fertig und mit perfekter Konsistenz aus der Dose, Gel muss lediglich mit den Fingern verrieben werden. Um ein möglichst perfektes Ergebnis zu erzielen und die Hautpartien gründlich und hautschonend von lästigen Haaren zu befreien, sollte man beachten, wie man Rasierschaum anwendet. Insbesondere, wenn man empfindliche Haut hat, sollte man außerdem auf die Verträglichkeit des Rasierschaums achten.

Worin liegen die Vor- und Nachteile von Gel oder fertiger Schaum, wie wird Rasierschaum angewendet und worauf ist für eine gute Verträglichkeit zu achten?

Rasierschaum stellt das optimale Hilfsmittel zur Rasur aller Hautpartien mit einem Nassrasierer dar. Trägt man den Rasierschaum gleichmäßig vor der Rasur auf die entsprechenden Stellen auf, wird die Haut ideal auf die anstehende Rasur vorbereitet, da die Haare auf diese Weise etwas eingeweicht und viel geschmeidiger werden. Dadurch stellen sich die Haare auf und können anschließend besser von der Rasierklinge erfasst werden, was eine sehr gründliche und auch hautschonende Rasur ermöglicht.

Gel oder fertiger Schaum? Vor- und Nachteile

Rasierschaum und Rasiergel sollen die Barthaare aufquellen lassen und gleichzeitig weicher machen. Außerdem wird eine perfekte Unterlage für den Rasierer geschaffen. Dieser kann bei der nachfolgenden Rasur angenehm über die Haut gleiten, ohne zu reißen oder die Haut zu verletzen.

  • Beide Produkte eignen sich für eine besonders schonende und pflegende Rasur.
  • Beide Produkte kann man in Drogerien, Supermärkten und Parfümerien kaufen.
  • Die Qualität hängt von den Inhaltsstoffen ab, aber auch günstige Produkte können überzeugen.

Vor- und Nachteile von Rasierschaum

Rasierschaum kommt bereits fertig aus der Dose, dies ist ein Vorteil im Gegensatz zu anderen Produkten, die erst aufgeschäumt werden müssen. Ein Nachteil ist aber, dass die meisten Männer keine Geduld haben und sofort drauflos rasieren. Rasierschaum sollte im Idealfall jedoch eine gewisse Zeit lang einwirken dürfen, um die Barthaare richtig aufquellen zu lassen.

Rasierschaum kommt bereits fertig aufgeschäumt aus der Dose
Rasierschaum kommt bereits fertig aufgeschäumt aus der Dose

Wer Rasierschaum aufträgt und sofort rasiert, profitiert nur von der besseren Gleitfähigkeit des Rasierers. Besonders empfiehlt es sich, einen Rasierpinsel zur Hilfe zu nehmen und den Schaum mit diesem zu verteilen. Auf diese Weise werden die Haare etwas eingeweicht und stellen sich auf, so dass diese später besser von der Rasierklinge erfasst werden können. Die Barthaare brauchen allerdings eine gewisse Zeit um weicher zu werden.

Vor der Anwendung sollte die Haut angefeuchtet werden
Vor der Anwendung sollte die Haut angefeuchtet werden
  1. Ehe man den Rasierschaum anwendet, sollte man die entsprechenden Hautstellen zunächst einmal anfeuchten, damit der Schaum anschließend optimal in Kombination mit dem Wasser wirken kann.

  2. Hat man eine ausreichende Menge des Schaums in die Hände genommen, dann verteilt man den Schaum auf den entsprechenden Hautstellen und massiert diesen leicht ein, so dass die gesamte zu rasierende Stelle möglichst gleichmäßig mit Schaum bedeckt ist. Ideal ist es, wenn man mit der flachen Hand über die Haut fährt und diese allmählich komplett mit dem Schaum versieht.

  3. Hat man den Schaum verteilt, genügt in der Regel eine kurze Einwirkzeit von etwa einer halben bis ganzen Minute und schon kann man mit der Rasur beginnen.

Vor- und Nachteile von Rasiergel

Rasiergel wird ebenfalls in Dosen verkauft und wird mit den Fingern oder einem Rasierpinsel auf das Gesicht aufgetragen. Ein Nachteil ist, dass man das Produkt erst aufschäumen muss und die Rasur dadurch insgesamt etwas länger dauert.

Genau diese Eigenschaft des Rasiergels zählt aber auch zu seinen Vorteilen: Erst durch das Auftragen und Verreiben des Gels entsteht cremiger Schaum mit hochwertiger Konsistenz. Dadurch hat das Produkt länger Zeit um einzuwirken und macht die Barthaare automatisch weicher als fertiger Rasierschaum.

Preis-, Duft- und Pflegevergleich

Vom Preis her gibt es so gut wie keinen Unterschied. Man kann Rasierschaum für zwei Euro oder auch für fünf Euro kaufen, ebenso verhält es sich mit Rasiergel.

  • Hochwertige Produkte vereinen Feuchtigkeitspflege und Hautpflege in einem und verbreiten häufig einen besonders angenehmen, männlichen Duft.
  • Günstigere Produkte duften oft nicht ganz so gut, pflegen die Haut aber trotzdem wunderbar.

Die beliebtesten Inhaltsstoffe von Rasieschaum

Heutzutage gibt es verschiedene Arten von Rasierschaum, die speziell auf die Bedürfnisse von verschiedenen Hauttypen abgestimmt sind:

  • Wer sensible Haut hat, sollte ein Produkt wählen, das weder Farb- noch Duftstoffe enthält und die Haut so nicht reizen kann.
  • Trockene Haut verlangt nach Feuchtigkeit, auch diese kann ein hochwertiger Rasierschaum garantieren.
  • Fettige Haut profitiert von Produkten, die erfrischende und klärende Zusätze enthalten.
Aloe Vera als beliebter pflegender Inhaltsstoff
Aloe Vera als beliebter pflegender Inhaltsstoff

Beliebte Inhaltsstoffe von Rasierschaum und Gel sind:

Diese sorgen dafür, dass die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird und nach der Rasur nicht spannt. Entzündungshemmende Wirkstoffe sorgen dafür, dass Mikroverletzungen, die bei der Rasur häufig entstehen, schnell heilen.

Vitamin E hat viele hautpflegende Eigenschaften. Zellschädigung wird verringert, frühzeitige Hautalterung ist kein Thema mehr. Außerdem fängt Vitamin E so genannte freie Radikale. Auch die Hautfeuchtigkeit wird durch Vitamin E deutlich verbessert.

Rasierschaum für trockene oder empfindliche Haut

Verwendet werden kann Rasierschaum bei jedem Hauttyp, wobei die Verträglichkeit bei empfindlicher Haut selbstverständlich immer besonders im Auge behalten werden sollte.

  • Wer trockene Haut hat, greift am besten zu einem Rasiergel oder Rasierschaum mit Sheabutter oder Kakaobutter. Diese hochwertigen Inhaltsstoffe spenden jede Menge Feuchtigkeit und pflegen die Haut besonders gut. Rötungen und Reizungen werden im Keim erstickt und die Haut sieht gepflegt aus und fühlt sich gut an.

  • Ebenso sind längst auch spezielle Rasierschäume im Handel erhältlich, die eigens auf empfindliche Haut abgestimmt wurden und auch als solche gekennzeichnet sind. Diese Produkte verzichten meist sogar auf einen Alkohol-Anteil in der Zusammensetzung und sind daher besonders mild zur Haut. Reizungen und gerötete, stark strapazierte Stellen treten nicht auf.

In jedem Fall aber ist eine Rasur mit einem Rasierschaum immer deutlich besser für die Haut, da diese dann bei dem Kontakt mit der scharfen Rasierklinge nicht so stark beansprucht wird.

Natürliche Inhaltsstoffe

Viele Hersteller setzen heutzutage auf natürliche Inhaltsstoffe, die die Haut nicht reizen und keine Rötungen verursachen. Immer mehr Menschen leiden an sensibler Haut - für sie sind diese natürlichen Rasierpflegeprodukte bestens geeignet. Auch pflegende und nährende Öle werden häufig verwendet.

kommen am häufigsten zum Einsatz. Sie pflegen die Haut und lassen sie strahlend und gesund aussehen.

Lassen Sie sich beraten!

Wer sich bezüglich der Inhaltsstoffe von Rasierschaum und -gel nicht sicher ist, sollte sich in der Drogerie ausführlich beraten lassen. So finden Sie am schnellsten das Produkt, das am besten zu Ihnen passt und Ihre Haut am besten mit pflegenden Stoffen und Feuchtigkeit versorgt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Gel à raser © richard villalon - www.fotolia.de
  • aloe vera © pgm - www.fotolia.de
  • Higiena nóg, kobieta naklada pianke do depilacji © Robert Przybysz - www.fotolia.de
  • Morning hygiene in the bathroom © and.one - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema