Frühjahrsputz für den Körper: Entgiften und die Figur straffen mit einer Frühlingskur

Lang war er der Winter und aufgrund strenger Temperaturen bestens dafür gemacht sich in den eigenen Wänden zu verkriechen. Dicke Kleidung, eine eingeschränkte Ernährung samt wenigen Vitalstoffen und negative Stimmungen in der Kombination, führen folglich zu einer ungesunden Hautfarbe und wenig Schwung im Alltag. Doch der Frühling steht bereits vor Tür, so dass sich diese Zeit bestens dafür eignet, sich mit einer Frühlingskur fit für die warme Jahreszeit zu machen.

Nicht nur unser Wohnraum, auch unser Körper bedarf nach dem dunklen Winter einer besonderen Zuwendung

Peeling

Von Kopf bis Fuß, innen wie außen, lässt sich bereits mit wenigen Maßnahmen und Mittel das Wohlbefinden und die Schönheit steigern. Eine fahle Haut erfährt während der persönlichen Frühjahrskur zunächst mit einem sanften Peeling den ersten Frischekick, da hierbei abgestorbene Hautschüppchen abgelöst werden. Zeitgleich lassen sich mit einem Peeling die Poren von angesammelten Unreinheiten befreien. Die Haut wird somit für das Auftragen folgender Pflegeprodukte weitaus empfänglicher.

Sesamöl

Ein wirksames Mittel zur Pflege einer strapazierten Winterhaut stellt ein hochwertiges Sesamöl dar, das am besten

  1. in einem warmen Wasserbad leicht erwärmt und anschließend
  2. sanft einmassiert wird.

Neben einem hohen Pflegeeffekt lässt sich durch das Öl und das Einmassieren zudem eine Anregung auf das Nervensystem erzielen, sodass diese sich von Stress erholen und regenerieren können.

Für alle, die den etwas intensiven Geruch des Sesamöls nicht ganz so gerne mögen, bietet es sich an, einige Tropfen ätherisches Öl beizufügen, das jedoch aufgrund möglicher Hautreizungen aus 100% reinem ätherischen Öl bestehen und nur sparsam verwendet werden sollte.

So bringen Sie Ihren Stoffwechsel auf Trab

Damit der eingeschlafene Stoffwechsel aktiviert werden kann, empfiehlt es sich täglich

Dank der Bewegung lässt sich zusätzlich die Durchblutung des Körpers und Gehirns fördern, den Organen und Zellen mehr Sauerstoff zuführen und so ganz nebenbei auch noch die Haut straffen. Letzteres kann übrigens hervorragend mit einer ausgewogenen und auf Frische ausgelegten Ernährung sinnvoll unterstützt werden.

Training mit dem Hula-Hoop-Reifen für den Stoffwechsel
Training mit dem Hula-Hoop-Reifen für den Stoffwechsel

Fantastische Augenblicke

Für einen strahlenden Blick erweisen sich hochkonzentrierte Wirkstoffe aus

als kleine Beauty-Wunder. Diese festigen das Gewebe, regen den Lymphfluss an und entwässern besonders sanft die sehr empfindliche Augenpartie. Morgens mittels eines Einklopfens mit dem Ringfinger aufgetragen, nehmen diese nächtliche Schwellungen und zaubern ein frisches Aussehen zutage, das mit einem frühlingshaften Make-up nochmals unterstützt werden kann.

Basische Leibwickel

Zum Entschlacken der angesammelten Giftstoffe eignet sich ein basischer Leibwickel, der die Durchblutung der Leber fördert und insgesamt die Ausscheidungen erhöht. Hervorragend geeignet ist solch ein Wickel auch dann, wenn man einige Tage fastet und ergänzend für die Aufnahme von viel stillem Wasser oder Tee sorgt.

Kleiner Tipp: Getreu der Lehre Ayurveda kann man diesen körperlichen Reinigungsprozess zusätzlich mit einem täglich praktizierten Ölziehen im Mundraum auf eine natürliche Art und Weise fördern.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • smiling woman © Jason Stitt - www.fotolia.de
  • Fit © pressmaster - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema