Shampoo

Waschmittel für die Haare

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Haarwäsche - Junge Frau schäumt sich ihr Haar mit Shampoo ein
Mädchen massiert Haare mit Shampoo © unpict - www.fotolia.de

Die regelmäßige Haarwäsche ist nicht bloß für gesunde Haare unerlässlich, sondern sorgt auch für eine gepflegte Kopfhaut. Es gibt das passende Shampoo für jeden Haartyp und in verschiedenen Duftrichtungen.

Werbung

Haarwaschmittel wird landläufig auch als Shampoo bezeichnet. Shampoo gehört zu den Kosmetika in den Unterbereich der Körperpflegemittel. Es ist flüssig, hat aber dennoch eine sehr cremige Substanz. Des Weiteren dienen die Mittel der Reinigung der Kopfhaut und der Entfettung des Haares.

Es ist meistens parfümiert, sodass sich durchaus aus der Verwendung von Shampoo ein kosmetischer Effekt ergibt.

Verschiedene Arten für unterschiedliche Bedürfnisse

Je nach Haartyp und -zustand gibt es eine Vielzahl an Shampoo-Arten, die auf die speziellen Bedürfnisse des Haares abgestimmt sind und bei regelmäßiger Anwendung zur Haargesundheit beitragen. Dazu gehören:

Wirkung der einzelnen Inhaltsstoffe

Shampoos werden mit verschiedenen Inhaltsstoffen angeboten, sodass sie sich ideal an das Pflegebedürfnis unterschiedlicher Haare anpassen. So ist etwa die Talgproduktion bei fettigen Haaren stark erhöht, dadurch werden die Haare sehr schnell strähnig, ölig und erscheinen ungepflegt.

Durch das Beimischen von gerbenden Pflanzenextrakten wie etwa dem der Eichenrinde, wird fettiges Haar entfettet und die Talgproduktion durch häufiges Waschen nicht angeregt.

Vor allem lange Haare stellen viele Bedürfnisse an die pflegenden Eigenschaften eines Shampoos. Denn trockene Haare werden leicht spröde und erscheinen glanzlos und trocken. Durch pflanzliche Öle im Shampoo wird eine bessere Kämmbarkeit erreicht. Zusätzlich wird der Effekt der "fliegenden" Haare wirksam bekämpft.

Auch Shampoos mit Lanolin, einem Wollfett, sind eine Wohltat für trockene Haare.

Haare, die durch kosmetische Behandlungen beim Friseur wie Dauerwellen oder Färben behandelt werden, können durch diese Strapazen Strukturschäden erleiden. Da bei diesen Prozessen die äußerste Schuppenschicht des Haares aufgebrochen wird, verliert es oft Geschmeidigkeit und Glanz.

Shampoos für strapaziertes Haar sind speziell auf diese Bedürfnisse abgestimmt.

Zusammensetzung eines Shampoos

Das Haarwaschmittel ist aus einer Vielzahl von Stoffen zusammen gesetzt, die dafür sorgen, dass das Haar gereinigt und gepflegt wird. Generell lassen sich folgende Inhaltsstoffe zusammenfassen:

  • Tenside und Filmbildner
  • Parfümöle und Farbstoffe
  • Konservierungsmittel und Komplexbildner
  • Puffer und UV-Absorber

Anwendungshinweise

Für alle Shampoos gilt, dass eine etwa walnussgroße Menge in das nasse Haar einmassiert wird. Nach kurzem Einwirken muss das Shampoo gründlich ausgespült werden. Anschließend kann man beispielsweise noch eine passende Spülung oder Kur verwenden.

Themenseite teilen

Grundinformationen und Tipps zu Shampoo

Shampoo selber herstellen

Shampoo selber herstellen

Die Pflegestoffe der Shampoos sind hauptsächlich mit Chemikalien produziert. Ein eigenes Shampoo kann Geld sparen und das Haar gut pflegen.

  • 8094 Lesungen
  • 1 Kommentar
  • 2.5 von 5 Sternen
Trockenshampoo selber herstellen

Trockenshampoo selber herstellen

Trockenshampoo lässt sich ganz einfach aus Babypuder und Maismehl zusammenstellen. So kann man problemlos auf das schädigende tägliche Haarewaschen verzichten.

  • 2807 Lesungen
  • 3 von 5 Sternen

Verwandte Themen