Haare selbst tönen bzw. färben oder beim Friseur machen lassen?

Möchte man sich seine Haare tönen oder färben, dann gibt es neben der Möglichkeit, einen Friseur aufzusuchen, auch die Variante, dies selber zu Hause durchzuführen. Bei der Entscheidung, ob man eine Tönung oder Coloration besser von einem Friseur machen lässt oder doch selber tätig wird, gilt es jedoch einige Dinge abzuwägen.

Wir erörtern, ob man sich die Haare selbst tönen bzw. färben kann oder ob und wann man dies lieber einem Profi überlässt

Der finanzielle Aspekt

Ob man eine Tönung bzw. Coloration selber macht oder einen Friseur diese durchführen lässt, ist zunächst einmal sicherlich auch eine finanzielle Frage. Bei einem Friseur kann eine umfassende Tönung bzw. Coloration, insbesondere wenn dabei verschiedene Farben verwendet werden und es sich um sehr lange Haare handelt, schnell einmal an die 100 Euro kosten.

Da ist sowohl eine selbst gemachte Tönung als auch eine Coloration wesentlich günstiger, denn die benötigten Mittel gibt es im Handel meist schon ab 5 Euro. Selbst vergleichsweise teure Marken-Produkte sind in der Regel für unter 15 Euro zu haben. Dementsprechend spart man bei einer selber gemachten Tönung bzw. Coloration enorm viel Geld.

Der professionelle Aspekt

Natürlich ist jedoch nicht nur der Preis, sondern vor allem auch das Farbergebnis von Bedeutung, denn schließlich möchte man im Nachhinein auch mit der neuen Haarfarbe zufrieden sein. Dabei sollte bedacht werden, dass ein Friseur sein Handwerk nicht umsonst gelernt hat und daher in der Regel ein sehr gutes Ergebnis erzielen kann.

Als Fachmann hat er eine sehr große Auswahl an zig verschiedenen Farbtönen zur Auswahl, die man im Handel nicht alle findet. Neben

  • dem erlernten Handwerk und
  • den professionellen Utensilien

werden dem Kunden bei einem Friseur außerdem auch

  • eine umfassende Beratung und
  • eine optimale Abstimmung des Haarfärbemittels auf die Naturhaarfarbe

geboten. Auch diese Vorteile sind nicht zu verachten.

Auch mit Tönungen und Colorationen aus dem Handel sind Tönen und Färben möglich

Dennoch sollte man auch bedenken, dass es bereits eine sehr gute Auswahl an käuflichen Produkten auf dem Markt gibt, die eine ebenfalls große Auswahl an verschiedenen Farbtönen bieten. Auch mit diesen lassen sich zu Hause gute Ergebnisse erzielen.

Die richtigen Utensilien, wie beispielsweise Pinsel, werden einem meist direkt in der Packung mitgeliefert und auch die umfassenden Anleitungen helfen enorm bei der Durchführung einer selbst gemachten Tönung bzw. Coloration.

Sind Sie sicher im Umgang mit Haartönungen?

Weil das Tönen bzw. Färben also sowohl Zuhause als auch beim Friseur seine Vorteile hat, ist entscheidend, wie sicher man selbst im Umgang mit Tönungsmitteln bzw. Colorationen ist. Insbesondere, wenn man sich selbst bereits einige Male die Haare getönt oder gefärbt hat und immer mit dem Farbergebnis zufrieden war, spricht nichts dagegen, dies auch nun selbst in die Hand zu nehmen.

Ausgangsfarbe der Haare

Gleiches gilt auch, wenn man sich zwar zum ersten Mal an das Tönen bzw. Färben herantraut, jedoch über unproblematisches Haar verfügt, dessen ursprüngliche Haarfarbe einheitlich ist. In diesem Fall sollte man lediglich darauf achten, das Tönungsmittel bzw. die Coloration gleichmäßig zu verteilen. Dann aber ergibt sich im Normalfall ein ansehnliches Ergebnis, das den Künsten eines Friseurs in nichts nachsteht.

Handelt es sich hingegen um Haar, das

  • über unterschiedliche Haarfarben verfügt,
  • graue Stellen oder andersfarbige Strähnchen aufweist,

dann empfiehlt es sich meist, auf Nummer sicher zu gehen und das Tönen bzw. Färben des Haars einem professionellen Friseur zu überlassen. Tönt oder färbt man sich in diesem Fall die Haare selbst, resultiert daraus nämlich häufig ein lediglich mäßiges Ergebnis, bei dem durchaus verschiedene Farbtöne auftreten können.

Starke Kontraste und Strähnchen in die Hand des Fachmanns legen

Zudem ist von Bedeutung, welche Farbe es genau werden soll und ob dies mit Problemen hinsichtlich der derzeitigen Haarfarbe verbunden sein könnte. Bei blonden Haaren beispielsweise, die dunkel getönt oder gefärbt werden sollen, empfiehlt es sich in der Regel immer, dies einen Friseur machen zu lassen, da vor allem bei der Überwindung von großen Farbunterschieden Probleme auftreten können.

Nicht selten erlebt man den Fall, dass blonde Haare orange werden und so gar nicht der Wunschfarbe ähneln. Bei größeren Farbveränderungen, das heißt auch beim Tönen bzw. Färben von sehr hell auf sehr dunkel, ist also immer der Friseur die beste Wahl. Gleiches gilt im Übrigen beim Färben von Strähnchen, welche zwar durchaus selbst gemacht werden können, dann aber schnell einmal wie Farbblöcke und nicht wie gekonnte, dünne Strähnen aussehen.

Bei kleinen Veränderungen selbst färben

Möchte man hingegen das gesamte Haar einfärben und bleibt dabei bei einer Farbe, die der aktuellen Haarfarbe ähnelt und nicht zu weit von ihr abweicht, dann kann man die Haare durchaus selber tönen bzw. färben.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • strähnchen machen © Anne Katrin Figge - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema