Die Vorteile von Reinigungsgel

Ein Reinigungsgel ist eine sinnvolle Alternative zur Seifen. Nicht nur die Entnahme des Reinigungsgels aus dem Spender ist hygienischer als die Verwendung eines Stücks Seife. Seine Verwendung bietet dem Anwender viele weitere Vorteile. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Junge Frau am Waschbecken wäscht sich das Gesicht

Gegenüber herkömmlichen Mitteln zur Körperpflege, wie etwa Duschgel oder Seife, bietet Reinigungsgel seinen Benutzern einige Vorteile. So kommt es etwa nach dem Waschen der Haut nicht zu unangenehmen Spannungsgefühlen, wie es nach der Reinigung mit Wasser vorkommt.

Das liegt vor allem daran, dass Seife den natürlichen Hautschutzmantel angreift. Durch die waschaktiven Substanzen wird der feine Schutzmantel aus Fett, der auf der obersten Hautschicht liegt, abgetragen. Dieser Schutzfilm hat jedoch für die Haut entscheidende Funktionen, denn er hält sie geschmeidig und schützt sie vor dem Austrocknen.

Wird der Schutzfilm vom Reinigungsmittel angegriffen, hat das Folgen für die Hautgesundheit. Zunächst wird die Haut mit einer größeren Produktion von Talg beginnen, dies ist vor allem für Menschen mit einer Neigung zu fettiger Haut bedenklich.

Durch den fehlenden Schutz wird die Haut anfällig für Trockenheitserscheinungen wie Fältchen und kleinen Rissen.

Erster Vorteil: Der Schutzmantel der Haut bleibt erhalten

Bei der Verwendung von Reinigungsgel wird dieser Hautschutzfilm aus Fett nicht angegriffen. Das heißt aber nicht, dass die Reinigungswirkung von Reinigungsgel schlechter wäre als die von Seife.

Da Reinigungsgel sehr stark aufschäumt, bildet es einen sehr feinen Schaum. In die Mikroporen dieses Schaums werden Schmutzpartikel zuverlässig aufgenommen und nicht wieder an die Haut abgegeben.

Durch diese sanfte Wirkung spannt die Haut nicht nach dem Waschen und es bilden sich keine Trockenheitserscheinungen wie Fältchen oder kleine Mikrorisse.

Zweiter Vorteil: Keine Duftstoffe

Ein weiterer Vorteil, den Reinigungsgel bietet, ist seine milde Zusammensetzung. Vor allem bei Seifen und Duschgels finden sich sehr viele Duftstoffe in den Rezepturen.

Dies führt zwar zu einem sehr angenehmen Wascherlebnis, kann aber die Haut über Gebühr belasten. Denn viele Duftstoffe, die in der Kosmetik verwendet werden, stehen im Verdacht, den Ausbruch von Krebs zu begünstigen.

Zudem sind sie eine häufige Ursache von Kosmetikunverträglichkeiten. Bei dauerhafter Verwendung kann der Körper sogar soweit sensibilisiert werden, dass Allergien entstehen.

Bei einem Reinigungsgel ist die Unverträglichkeit und das Entstehen einer Allergie nahezu ausgeschlossen. Das liegt daran, dass die meisten Waschgels ganz ohne Duftstoffe auskommen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Grundinformationen zu Reinigungsgel

Zu diesem Artikel

  • 97 Bewertungen
  • 1906 Lesungen
  • Kurz-URL zum Kopieren:http://paradisi.de/?a=5033

Einsortiert in die Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: face washing © manolito - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom

Weitere Artikel zum Thema