Arten von Gesichtspeelings

Unter einem Gesichtspeeling versteht man eine nicht-invasive dermatologische oder kosmetische Behandlung. Je nach Hauttyp dient es beispielsweise der Hautstraffung oder -reinigung. Neben dem mechanischen Peeling kommen hier auch das enzymatische sowie das chemische Peeling zum Einsatz. Informieren Sie sich über die Anwendungsgebiete und Wirkungsweisen unterschiedlicher Arten von Gesichtspeelings.

Welches das richtige Peeling ist sowie mit welchen Pflegeprodukten man sie kombinieren kann

Gesichtspeelings kann man in drei Arten einteilen. Demnach entfernt man auf enzymatische, mechanische oder chemische Art effektiv die lästigen Hautschuppen und Talgreste.

Das enzymatische Peeling (Enzympeeling)

Ein enzymatisches Peeling ist die schonendste Art des Peelens. Es wirkt leicht desinfizierend und kann besonders bei empfindlicher Haut sowie auch bei unreiner Haut angewandt werden.

Auch Verfärbungen auf der Haut können mit einem enzymatischen Peeling sehr gut entfernt werden. Besonders Raucher machen sich diese Eigenschaft zu Nutze und reinigen ihre vom Nikotin verfärbten Hände mit dem enzymatischen Peeling.

Hier gehen wir im Detail auf das Enzympeeling ein.

Das enzymatische Peeling sollte immer von einer Fachperson durchgeführt werden
Das enzymatische Peeling sollte immer von einer Fachperson durchgeführt werden

Das mechanische Peeling

Ein mechanisches Peeling hingegen arbeitet unter anderem mit wasserunlöslichen Reibekörpern, die die alten und abgestorbenen Hautschuppen durch eine natürliche Abschuppung entfernen. Hierbei wird die Durchblutung der Haut angeregt. Zur Anwendung kommen dabei unterschiedliche Wirkstoffe, wie zum Beispiel

  • Quarzsand
  • Bimsmehl
  • Holzmehl
  • gemahlene Olivenkerne
  • Schalen von Früchten, z.B. von der Walnuss
  • Kaffeemehl
  • Heilerden (Lehm, Tonerde)

oder auch wasserlösliche Reibkörper wie

  • Meersalz
  • Zuckerkristalle

sowie künstliche Stoffe wie

  • Polypropylen (PP)
  • Polyethylen (PE)
  • Polyurethan (PUR)

Für (fast) jeden geeignet

Das mechanische Peeling lässt sich sehr gut dosieren und kann für die meisten Hauttypen verwendet werden. Einzig bei Akne sollte man auf ein mechanisches Peeling verzichten. Die Haut würde zu sehr gereizt werden.

Generell hat man bei einem mechanischen Peeling jedoch die Möglichkeit, bei eventuell auftretenden Hautreaktionen das Peeling schnell wieder zu entfernen. Ein wenig warmes Wasser ist hierfür völlig ausreichend.

Mechanische Reibekörper wie Salz oder Zucker eignen sich hervorragend für ein mechanisches Peeling
Mechanische Reibekörper wie Salz oder Zucker eignen sich hervorragend für ein mechanisches Peeling

Das chemische Peeling

Das chemische Peeling hat sich als schnelle und effektive Methode zur Hautverjüngung und Hautregeneration bewährt. Es ist gut geeignet für Menschen, die sich eine rasche Verbesserung ihres Hautbildes wünschen, denn mit ihm lässt sich die Hautoberflächenstruktur bereits bei einer einmaligen Anwendung nachweislich verändern.

Zur Anwendung kommt das Verfahren vor allem an Hautstellen wie

Aber auch Rücken und Hände lassen sich auf diese Weise behandeln. Informieren Sie sich hier genauer über das chemische Peeling.

Lesen Sie hier außerdem, mit welchen Pflegeprodukten Sie die verschiedenen Peelingarten - chemisch, mechanisch, enzymatisch - am besten kombinieren können..

Mit welchen Pflegeprodukten man ein Gesichtspeeling kombinieren kann

Da ein Gesichtspeeling aber nicht der einzige Schritt einer Gesichtsreinigung ist, muss solch ein Peeling auch mit anderen Pflegeprodukten kombinierbar sein. Um hier keine Überreaktion der Haut zu riskieren, muss man die an das Peeling anschließende Hautpflege genauestens darauf abstimmen.

Anschließende Hautpflege in Abhängigkeit von der Peelingart

Ein großes Auswahlkriterium für die nachfolgende Pflege sollte die Art des Peelings sein. Ein chemisches Peeling benötigt beispielsweise eine andere Pflege als ein mechanisches Peeling. Denn bei der chemischen Variante wird die Haut deutlich mehr strapaziert als bei einer mechanischen Reinigung. Und auch eine enzymatische Behandlung bedarf einer spezifischen nachfolgenden Pflege.

Chemisches Peeling

So sollte vor allen Dingen bei einer chemischen Reinigung der Haut darauf geachtet werden, dass nachfolgende Produkte einen hohen Feuchtigkeitsgehalt sowie einen hohen Anteil an pflegenden Substanzen enthalten. Diese regenerieren die Haut und schützen sie vor dem Austrocknen.

Mechanisches Peeling

Bei mechanischen Peelings sollte im Anschluss ein Pflegeprodukt verwendet werden, welches die Haut beruhigt und unterstützend bei der Hauterneuerung wirkt. Kleine Rötungen durch das Peeling können im Notfall mit einer milden Babycreme oder einer Lotion behandelt werden.

Die reichhaltige Pflege der Haut nach dem Peeling ist sehr wichtig
Die reichhaltige Pflege der Haut nach dem Peeling ist sehr wichtig

Enzymatisches Peeling

Ein enzymatisches Peeling hingegen bereitet schon während des Peelings die Haut optimal auf die nachfolgende Pflege vor und schafft somit eine gute Grundlage für alle anderen Pflegemittel. Somit können diese schneller und wirksamer aufgenommen werden.

Allerdings muss bei dieser Art von Peeling darauf geachtet werden, dass es nicht bei trockener Haut angewandt wird. Ein Grund dafür ist, dass das Peeling die Haut sehr austrocknet. Somit ist die wichtigste Pflege nach diesem Peeling eine fetthaltige Creme.

Weiterhin eignen sich Gesichtslotionen, die ohne Parfüm oder Alkohol auskommen. Zudem sollte eine direkte Sonneneinstrahlung nach der Anwendung vermieden werden.

Quellen:

  • Muggenthaler, Frank: CME. Zertifizierte Fortbildung. Das "Königreich" der Peelings: Von der Hautreinigung bis zur kompletten Gesichtsverjüngung. Ästhetische Peelings, Haut, 2017, Band 28, Nr. 5
  • Baustein einer Anti-Aging-Strategie. Gesichtsverjüngung: Peeling & More, Kosmetische Medizin, 2003, Band 24, Nr. 2
  • Nanna Y. Schürer, Luitgard G. Wiest: Bildatlas Peeling: Grundlagen | Praxis | Indikationen, KVM - Der Medizinverlag, 19. Dezember 2011, ISBN 9783940698742
  • X. Chen, Z. Xu, K. Wu, S. Zhang, H. Li, Y. Meng, Z. Wang, L. Li, X. Ma: Facile Peeling Method as a Post-Remedy Strategy for Producing an Ultrasmooth Self-Assembled Monolayer for High-Performance Organic Transistors, Langmuir : the ACS journal of surfaces and colloids, 2016, Band 32, Nr. 37

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Bildnachweise:
  • Woman having jet peeling facial treatment © Aguus - www.fotolia.de
  • beauty salon series, facial mask applying © starush - www.fotolia.de
  • gesichtspflege - peeling © emmi - www.fotolia.de
  • serie of a woman in a beauty-salon © Patrizia Tilly - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema