Anti-Aging durch spezielle Schminktricks - Tipps für ein verjüngendes Make-up

Die Zeichen der Zeit hinterlassen Spuren auf der Haut: Erste Fältchen entstehen und die Haut wird trocken und verliert an Spannkraft. Jünger aussehen, als man wirklich ist – mit einem perfekten Make-up ist das tatsächlich möglich! Wer einige grundlegende Tipps und Tricks anwendet, kann sich in wenigen Minuten um einige Jährchen jünger tricksen.

Wir verraten Ihnen, wie das richtige Make-Up für das reife Gesicht aussieht und Sie 10 Jahre jünger erscheinen lässt

Ab wann sind Anti-Aging-Produkte sinnvoll?

Erst feine Fältchen, woraus später Falten entstehen, Pigmentflecken und erschlaffte Haut - das sind Hautalterungszeichen. Früher oder später tauchen diese unangenehmen Nebenerscheinungen des Älterwerdens bei jedem Menschen auf. Nur will sie niemand!

Vor allem Frauen sind bemüht, dem Alterungsprozess der Haut mit pflegenden Wirkstoffen entgegenzuwirken.

Jeder Mensch altert unterschiedlich schnell. Dabei spielen die Gene eine entscheidende Rolle, aber auch der Lebenswandel der einzelnen Person ist für das Altern entscheidend. Trotz intensivster Pflege beginnt die Haut ab Mitte 20 zu altern und schon bald zeigen sich erste feine Fältchen, meistens um die Augen herum.

Spätestens jetzt ist die Zeit gekommen, wo bei der täglichen Reinigung und Pflege der Gesichtshaut spezielle Anti-Aging-Produkte verwendet werden sollten.

Gesund leben - jung aussehen!

Ein brauner Teint gilt immer noch als sportlich und attraktiv. Dabei wirkt stark gebräunte Haut schnell müde. Wer auf die Sonnenbank und intensive Sonnenbäder verzichtet, tut der Haut hingegen einen Gefallen. Sie bleibt länger straff und prall und erste Pigmentflecken sind weniger auffällig. Auch

  • das Rauchen, durchfeierte Nächte,
  • die falsche Ernährung und
  • Alkohol

lassen die Haut schnell alt aussehen. Denn die Laster des Lebens tragen mit etwa 80 Prozent zur Hautalterung bei.

Die Zeichen der Zeit

Wer einmal das perfekte Make-Up für sich entdeckt hat, kommt davon nicht mehr los. Es wird zum Bestandteil des eigenen Charakters. Aber ähnlich wie bei der Kleiderwahl müssen Frauen auch beim Make-Up ihr Alter und ihre gesellschaftliche Stellung berücksichtigen.

Was wir als Teenie getragen haben, können wir nicht mehr anziehen, wenn wir die 30 deutlich hinter uns gelassen haben. Das trifft auch auf das Make-Up zu.

Kaum ein anderer Teil unseres Körpers verändert sich im Laufe unseres Lebens so stark wie das Gesicht. Obwohl sie in unseren jungen Jahren gern mit verschiedenen Farben und Techniken experimentiert haben, neigen die meisten Frauen dazu, irgendwann einer festen Routine zu verfallen. Dabei kann das Make-Up seine Wirkung verlieren, weil sich ihr Äußeres schlicht über die Jahre hin geändert hat und nicht mehr auf ihr früheres Lieblings-Make-Up ausgerichtet ist.

Die Tatsache, dass Sie Ihr Make-Up Ihrem Alter anpassen ist keine Kapitulation gegenüber Falten und Tränensäcken, sondern ein Zeichen dafür, dass Sie Ihre Reife akzeptieren und zu schätzen wissen und nicht mit aller Macht versuchen, sich als selbstbewusste Dame wir ein junges Ding zu schminken.

Anleitung für ein verjüngendes Make-up

Die ersten kleinen Fältchen ab 30 lassen sich in der Regel mit jedem Make-up wunderbar kaschieren, ab 40 kann das schon etwas schwieriger werden. In der Blüte des Lebens zeigt die Haut erster Ermüdungserscheinungen, die sich bei Stress, Schlaflosigkeit und unausgewogener Ernährung noch verschlimmern. Der Teint wirkt farblos und müde, eine Verjüngungskur muss her.

Die Reinigung der Haut

Vor dem Auftragen des Make-ups ist eine gründliche Reinigung des Gesichts zwingend erforderlich. Ein Peeling

  1. durchblutet die Haut,
  2. entfernt Hautschüppchen und
  3. lässt den Teint sofort rosiger aussehen.

Nach der Reinigung sollte die Gesichtshaut mit einer speziellen Creme für reife Haut mit Feuchtigkeit, Nährstoffen und Vitaminen versorgt werden. Regelmäßig aufgetragene Gesichtsmasken bieten der Haut eine Extraportion Pflege. Nun ist das Gesicht für das verjüngende Make-up bestens vorbereitet.

Das Make-up

Ein helles Feuchtigkeit spendendes Make-up bringt den Teint zum Strahlen und pflegt die empfindliche Haut zugleich. Das gleichmäßige Verteilen des Make-ups ist besonders wichtig. Mit einem feuchten Schwämmchen geht das am leichtesten, dabei aber bitte nicht den Hals und das Dekolleté vergessen.

Dunkle Schatten lassen sich ganz leicht mit einem Concealer kaschieren.

Spezialprodukte

Unzählige Kosmetikhersteller bieten mittlerweile speziell entwickeltes Make-up für Frauen mit reifer Haut an. Anti-Aging-Grundierungen sollen Falten optisch verringern und Poren verkleinern, damit der Teint ebenmäßiger erscheint:

  • In vielen dieser Produkte ist unter anderem der Inhaltsstoff Hyaluronsäure enthalten, der Falten regelrecht aufpolstern soll.

  • Mit Kollagenbooster werden Hautzellen stimuliert und gestrafft.

  • Goldpartikel regen die Mikrozirkulation an, sie sind immer häufiger in Anti-Aging-Grundierungen zu finden. Das Gold lässt den Teint nicht nur ebenmäßiger erscheinen, es regeneriert die Haut auch gleichzeitig.

Die Fixierung

Das Make-up muss nun fixiert werde. Hierfür eignet sich ein Puder, das mit einem dicken Pinsel auf Gesicht, Hals und Dekolleté verteilt wird. So beliebt das Make-up auch noch nach vielen Stunden, wie frisch aufgetragen.

Rouge

Ein wenig Rouge bringt Farbe auf die Wangen und hebt die obere Gesichtshälfte optisch etwas an. Die Übergänge unbedingt gut verwischen, denn nichts sieht unnatürlicher aus, als rote Balken auf den Wangen. Der Teint wirkt gleich frischer und entsprechend jünger.

Lidschatten

Der Lidschatten sollte mit der Augenfarbe harmonieren, er darf auch ein wenig glänzen. Denn matter Lidschatten lässt reife Haut hängend und hohl aussehen, das will ja niemand. Geschminkt wird von der Lidfalte, auslaufend bis hin zum Wimpernkranz.

Unter den Augenbrauen öffnet ein heller Lidschatten das Auge optisch und einen schönen Glanz bekommt es, wenn ein helles Highlight im inneren Augenwinkel gesetzt wird.

Eyeliner

Von seinem schwarzen Eyeliner sollte man sich mit zunehmendem Alter verabschieden, sanftes Braun umschmeichelt die Augen sehr viel harmonischer. Der obere Wimpernkranz wird mit einem Kajal nachgezogen und anschließend mit einem Wattestäbchen sanft verwischt.

Der untere Wimpernrand wird nur leicht betont.

Wimpern

Die Wimpern werden mit einer Wimpernzange in Form gebracht und anschließend mit Mascara getuscht. Dabei sollen die oberen Wimpern besonders betont werden.

Lippen und Fingernägel

Vor dem Auftragen des Lippenstifts sollte immer die Kontur mit einem Stift umrandet werden, nur so läuft der Lippenstift nicht in die feinen Hautfältchen. Nun wird ein Lippenstift, der ganz viele Pflegestoffe enthält, mit einem Pinsel auf die Lippen aufgetragen.

Einen jugendlichen Look erzielen Sie auch, wenn Sie Ihre Lippen mit einem leichten Lipgloss betonen - das lässt die Lippen voller und saftiger wirken. Matte und zu dunkle Farben sollten hingegen gemieden werden.

Nagellack in edlen Nuancen verleiht den Händen ein gepflegtes Aussehen.

Make-Up-Tipps in Kürze

  • Verzichten Sie niemals auf eine Grundierung! Was in jungen Jahren noch geht, wird im reiferen Alter zum Glücksspiel. Unsere Haut ist in unserer zweiten Lebenshälfte eben nicht mehr so gleichmäßig wie früher. Eine Grundierung gleicht unebene Hautstellen aus und überdeckt zuverlässig altersbedingte Pigmentflecken.

  • Bevor Sie zu verschiedenen Utensilien greifen, sollten Sie zunächst Ihre Augenpartie mit einem Primer versehen. Reife Haut ist mitunter dicker, grobporiger und nicht mehr ganz so straff wie in jungen Jahren, weshalb Lidschatten ohne Primer häufig einen ausgefransten und knittrigen Look erhalten kann.

  • Setzen Sie auf ein insgesamt leicht wirkendes Make-Up, das auf dezenten Farben beruht. So wirken Sie frisch und nicht krampfhaft zurecht gemacht. Sie sollten dabei trotzdem nicht zu vorsichtig vorgehen. Ein zu dünnes Make-Up kann ein reifes Gesicht leicht nüchtern aussehen lassen.

  • Wenn Sie sich einer Botoxbehandlung oder einem Face-Lift unterziehen möchten, vergessen Sie bitte nicht, dass Sie danach trotzdem Make-Up brauchen werden, um dem Ergebnis zur Perfektion zu verhelfen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • older woman © PictureArt - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema