Lippenpflege mit Lippenpflegeprodukten und Hausmitteln

Raue, rissige und spröde Lippen müssen nicht sein. Denn der Einzelhandel hält eine große Menge an Lippepflegeprodukten bereit. Welche Lippenpflegeprodukte es gibt und wie sie wirken erfahren Sie hier. Wer seine Lippen pflegen möchte, muss jedoch nicht immer auf Labello und Co zurückgreifen. Altbewährte Hausmittel stellen wir Ihnen zusätzlich in diesem Artikel vor.

Welche Produkte der Markt für die Lippenpflege bereit hält und durch welche Hausmittel man diese ersetzen kann

Welche Lippenpflege Produkte gibt es?

Lippenpflege war schon im alten Ägypten Thema. Dort wurde eine Pflegepaste für die Lippen hergestellt, die unter anderem Bienenwachs und Myrrhe enthält.

Heute gibt es im Handel so viele verschiedene Produkte für die Lippenpflege, dass die Orientierung schwer fällt. Deswegen greifen die meisten Käufer von Lippepflegeprodukten auf den altbekannten Lippenpflegestift zurück. Dieser ist aber nicht für jedes Problem die optimale Wahl.

Lippenpflegestift und Melkfett

Der Klassiker heißt Labello und findet sich seit 1909 nahezu in jedem Haushalt. Entwickelt wurde das innovative Drehhülsendesign, das heute bei den meisten Lippenstiften selbstverständlich ist, von Oscar Troplowitz. Lippenpflegestifte sind in vielen Produktvarianten erhältlich. So gibt es Pflegestifte mit

Kennzeichnend für den Lippenpflegestift ist, dass er nicht zur dekorativen Kosmetik gehört. Weswegen der pflegende und nicht der verschönernde Effekt, bei seiner Verwendung im Vordergrund steht.

Eine gute Möglichkeit ist es auch etwas Melkfett auf die Lippen aufzutragen. Dieses wirkt wie ein natürlicher Puffer und lässt kaum negative äußere Reize an die Haut.

Lippenbalsam

Der Lippenbalsam ist ein spezielles Pflegeprodukt, das für die Verwendung bei eingerissenen Lippen konzipiert ist. Es wird meist in Tiegeln und Tuben angeboten, wobei die Tube vorgezogen werden sollte, da sie eine hygienischere Entnahme garantiert.

Im Lippenbalsam enthalten sind oft ätherische Öle, welche die Wundheilung fördern und die Lippen vor dem Austrocknen bewahren. Deswegen riecht der Lippenbalsam häufig sehr intensiv nach "Kräutern", was manche vor der Verwendung zurückschrecken lässt, die Pflegewirkung ist dagegen phänomenal.

Lippenpeeling

Das Lippenpeeling ist ein spezielles Produkt, das zur Pflege der Lippen konzipiert ist. Es enthält feine Scheuerpartikel, meist gemahlene Aprikosenkerne, die einer Feuchtigkeit spendenden Basis zugemischt wurden. Es wird höchstens einmal pro Woche aufgetragen.

Dazu entnimmt man eine etwa erdnussgroße Menge Peeling und verteilt diese mit kreisenden Bewegungen auf den Lippen. Dadurch werden abgestorbene Hautschüppchen sehr sanft entfernt.

Bei der Auswahl aller Pflegeprodukte für die Lippen sollte man sehr vorsichtig sein. Denn enthaltenes Mineralöl kann die Lippen zusätzlich austrocknen. Dies zieht eine noch häufigere Verwendung der Lippenpflege nach sich. Dadurch ergibt sich ein Teufelskreis, aus dem man kaum noch herauskommt.

Hausmittel für die Lippenpflege

Was machten die Menschen eigentlich vor zweihundert Jahren um ihre Lippen zu pflegen? Wir können es uns heute gar nicht mehr vorstellen, aber die Geschäfte waren noch nicht vollgestopft mit Dutzenden identischen Waren. Dinge für den täglichen Gebrauch und auch für die Körperpflege wurden selbst hergestellt. Diese überlieferten Hausmittel

  1. sind sehr einfach zuzubereiten,
  2. sind sehr günstig und
  3. können meist aus Dingen, die vorrätig sind gefertigt werden.
  4. Zudem haben sich diese Hausmittel lange Jahre bewährt und sind hochwirksam.

Es muss also nicht immer die Lippenpflege aus Drogerie, Supermarkt oder Apotheke sein. Mit Hilfe von verschiedenen Hausmitteln lassen sich die Lippen ebenfalls ausreichend pflegen.

Die richtige Vorbereitung

Bevor man die Hausmittel anwendet, sollten die Lippen mit Hilfe einer weichen Zahnbürste massiert und lose Hautschüppchen entfernt werden. Die Durchblutung wird gesteigert und die Zellerneuerung angeregt.

Natürliche Rezepte für die Lippenpflege

Im Folgenden haben wir für Sie die besten Rezepte zur Lippenpflege zusammengestellt. Von der täglichen Pflege bis hin zu speziellen Problemen wie etwa Lippenherpes finden Sie zahlreiche Hausmittel. Wir hoffen, dass diese Ihnen das Leben erleichtern.

Honig gegen spröde Lippen

Echter Bienenhonig ist ein Hausmittel mit einer langen Tradition. Er wirkt entzündungshemmend und hautberuhigend. Zur Lippenpflege wird er einfach am Abend vor dem Schlafengehen auf die Lippen getupft und über Nacht einwirken gelassen.

Tipp: Vermischt mit etwas Sahne, erhöht sich sein pflegender Effekt.

Um die Lippen zusätzlich mit Feuchtigkeit zu versorgen, kann eine Creme aus Quark und Honig hilfreich sein. Dieses Gemisch wird für 10 Minuten auf die Lippen gegeben und anschließend entfernt. Die Lippen bleiben dauerhaft weich, geschmeidig und geschützt.

Honig schmeckt gut und ist auch noch gesund, denn Honig hat starke hautpflegende Eigenschaften, weswegen er in vielen Pflegeprodukten enthalten ist. Sind bereits Risse in den Lippen aufgetreten, sollte auch Honig als Erste Hilfe Maßnahme aufgetragen werden. Denn in Honig sind viele Enzyme enthalten, welche die Wundheilung beschleunigen.

Knoblauch gegen Herpes

Lippenbläschen auch Herpes genannt sind eine lästige Viruserkrankung, die leider hochansteckend ist. Meist merkt der Betroffene schon vor dem Ausbruch, dass ein Bläschen naht, denn die Haut kribbelt und juckt sehr unangenehm.

Hier hilft ein einfaches Hausmittel sehr gut: Knoblauchöl. Dazu braucht man:

  • 10 Zehen Knoblauch,
  • kalt gepresstes, natives Pflanzenöl, etwa 30 ml, und
  • eine dunkle Flasche.
Knoblauch gegen Lippenherpes

Die Knoblauchzehen werden geschält und in die Flasche gegeben, dazu wird das Pflanzenöl gegeben. Diese Mischung lässt man nun 14 Tage an einem dunklen Ort ziehen. Danach kann das Öl auf die Bläschen aufgetragen werden. Beim ersten Kribbeln aufgetragen verhindert Knoblauchöl sogar in den meisten Fällen ein Ausbrechen des Herpes.

Woll- und Melkfett gegen eingerissene Mundwinkel

Lippenpflege ohne Mineralöl ist besser

Besonders schmerzhaft sind eingerissene Mundwinkel, die vor allem im Winter auftreten. Meist sind sie die Folge von einer sehr starken Kälteeinwirkung. Die Behandlung ist meist langwierig. Schnelle Hilfe schafft Wollfett, das man als reines Lanolin in der Apotheke kaufen kann. Oder als spezielle Brustwarzensalbe für stillende Frauen in der Drogerie.

Es bringt die eingerissenen Mundwinkel im Nu zum Verschwinden und kann auch vorbeugend vor dem Aufenthalt im Freien aufgetragen werden. Verschwinden die Risse trotz dieser Behandlung nicht, können sie ein Zeichen von Eisenmangel sein. In diesem Fall ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • wild honey © Liv Friis-larsen - www.fotolia.de
  • garlic © Marc Dietrich - www.fotolia.de
  • Frau bei der Lippenpflege © PhotographyByMK - www.fotolia.de
  • Woman applying lipstick. Bright color. © Valua Vitaly - www.fotolia.de
  • lips © Ekaterina Shvigert - www.fotolia.de
  • raspberry diet © Kurhan - www.fotolia.de
  • Make-up © Artem Furman - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema