Eau de Cologne

Sanfter Duft für Sie und Ihn

Eau de Cologne verfügt mit 3-5% über den geringsten Parfümanteil, im Vergleich zum Eau de Toilette mit 4-8% und Parfum mit bis zu 30%. Es kann einen frischen und leichten Duft für den ganzen Tag spenden.

Zerstäuber einer Parfümflasche
bottle of perfume © Alexey Klementiev - www.fotolia.de

Der Begriff Eau de Cologne bezeichnete ursprünglich einen Duft, der von Johann Maria Farina im Jahr 1709 hergestellt worden war. Ab dem Ende des 18. Jahrhunderts wurde dieser Begriff dann jedoch generell für alle Duftwässer verwendet, die besonders leicht sind.

Dies ist bis heute so geblieben, so dass man unter Eau de Cologne nun einen Duft versteht, der mit etwa 3 bis 5 Prozent lediglich aus einem geringen Anteil an Parfumöl besteht.

Verglichen mit einem Parfum, das einen Parfumanteil von bis zu 30 Prozent haben kann, ist Eau de Cologne hinsichtlich der Konzentration der Duftstoffe tatsächlich sehr leicht. Zum größten Teil besteht es aus Alkohol, denn es muss zu mindestens 70 Prozent aus dem Hochprozentigen bestehen, um der Bezeichnung als Eau de Cologne gerecht werden zu können.

Ist man also auf der Suche nach einem Duft, der nicht so stark wie übliches Parfum ist, dann liegt man mit Eau de Cologne richtig. Diese Sorte des Duftwassers ist dezent und garantiert nicht zu aufdringlich.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Eau de Cologne

Allgemeine Artikel zu Eau de Cologne

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen