Gürtel - Angesagte Modelle, Ermittlung der Gürtellänge und Kombinationstipps

Gürtel liegen immer im Trend und können ein Outfit wunderbar aufpeppen, insbesondere wenn sie farblich und hinsichtlich des Stils auf den Look abgestimmt werden. Dabei kann man verschiedene, modische Gürtelvariationen tragen, die immer ein angesagter Blickfang sind. Selbstverständlich ist dabei darauf zu achten, dass das gewählte Exemplar zur eigenen Person und zum persönlichen Stil passt. Selbst die Auswahl der Gürtelschnalle ist von Bedeutung. Lesen Sie über die unterschiedlichen Arten von Gürteln und wie man diese am besten auswählt und kombiniert.

Gürtel richtig auswählen und kombinieren

Gürtel - Praktische und modische Alltagsbegleiter

Gürtel sind ein wahrer Klassiker der Mode und werden sowohl von Frauen als auch Herren vielfach und gerne getragen. Längst dienen sie dabei nicht mehr nur einem besseren Halt der Hose oder einer Jeans, sondern werden meist sogar aus rein modischen Gründen zu einem Outfit getragen, um dieses aufzuwerten und noch stylischer zu machen.

Vor allem die Damenwelt kann ihren Look dabei mit diversen modischen Gürtelvariationen aufpeppen.

Verschiedene Arten von Gürteln

Der Markt hält die verschiedensten Gürtelmodelle und -materialien bereit. So finden sich beispielsweise

Die Gürtelschnalle als modisches Accessoire

In Form eines Taillengürtels, auf Hüfthöhe getragen, in dezentem Schwarz und Braun oder in Knallfarben, breit oder schmal geschnitten, der Look bekommt durch einen angesagten und chic designten Gürtel immer noch das gewisse Etwas. Dazu nötig ist jedoch auch stets die passende Gürtelschnalle, denn diese ist für den Gesamteindruck und das Erscheinungsbild des Gürtels von großer Bedeutung.

Die passende Gürtelschnallengröße

Die passende Gürtelschnalle sollte in jedem Fall immer zum Gürtelband passen, wobei sich diese dementsprechend insbesondere dem Stil und der Größe des Gürtels insgesamt anpassen muss. Dies bedeutet, dass zu einem breit geschnittenen Gürtel auch immer eine große und dadurch auffallendere Gürtelschnalle getragen werden sollte.

Ein kleineres Modell würde den Gürtel nicht ideal in Szene setzen und eher unscheinbar wirken. Andersherum verhält es sich selbstverständlich bei einem schmalen Gürtel, der über eine chice, aber etwas dezentere, eben zur Größe des Gürtels passende Gürtelschnalle verfügen sollte.

Der passende Gürtelschnallenstil

Ebenso sollte die passende Gürtelschnalle auch zum Stil des Gürtels passen, insofern als dass sie ein ähnliches Design aufweisen sollte. Zu einem sportlich wirkenden Gürtel, beispielsweise aus Stoff, würde eine sehr elegante Gürtelschnalle eher nicht passen. Zu einem chicen Ledergürtel hingegen empfiehlt es sich immer, eine ebenso edel designte Schnalle zu tragen, die dann auch ruhig mit Glitzersteinchen und Co. versehen sein darf.

Welche Größe? - Die richtige Gürtellänge wählen

Um die richtige Gürtellänge zu bestimmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. So kann man zunächst einmal das Bundmaß ermitteln.

Mit einem Maßband misst man dafür einfach den Umfang im Schlaufenbereich. Dabei sollte entsprechend kein Gürtel getragen werden.

Das ermittelte Maß rundet man auf 5 oder 0 auf bzw. ab. Liegt der Wert beispielsweise bei 93, würde ein Gürtel mit der Größe 90 oder 95 passen.

Das Bundmaß lässt sich auch am Gürtel bestimmen. Zu diesem Zweck misst man die Länge vom inneren Schließende bis zum mittleren Gürtelloch.

Des Weiteren ist es theoretisch möglich, die Gesamtlänge zu bestimmen. Man nimmt die Gesamtlänge und zieht 15 Zentimeter ab.

Tragevarianten und Kombinationsmöglichkeiten von Gürteln

Gürtel sind in zig verschiedenen Farbtönen und Designs von wohl jeder Modemarke erhältlich, und dies selbstverständlich in jeder Preisklasse. Gemeinsam haben alle Modelle die Tatsache, dass sie absolut trendy und angesagt sind und zu keinem stylischen Look fehlen dürfen. In der Tat kann man mit Gürteln ein Outfit topmodisch aufwerten, denn ein Gürtel ist stets ein besonderer Hingucker und macht jedes Outfit zu etwas Besonderem.

Den passenden Gürtel zu finden, kann manchmal nicht ganz leicht sein, denn er muss ja schließlich nicht nur hinsichtlich der Größe passen und auch preislich gesehen im Rahmen sein, sondern sollte auch optimal auf das Outfit abgestimmt werden, damit sich ein harmonischer und stylischer Gesamt-Look ergibt. Bei der Auswahl eines Gürtel gilt es also immer auch, nicht nur

  • auf die Größe,
  • den Preis und
  • den eigenen Geschmack

zu achten, sondern auch die Bekleidung, zu der man den Gürtel tragen möchte, im Auge zu behalten. Vor allem die Kombinationsmöglichkeiten stehen hierbei im Vordergrund.

Ein harmonisches Gesamtbild erzeugen

Entscheidend beim Aufwerten des Outfits mit einem Gürtel ist immer, dass dieser zum Outfit passt. Dabei gilt es, das Design des Gürtels in jedem Fall auf die Farbtöne der übrigen Bekleidung abzustimmen.

So kann selbst ein ganz einfacher Gürtel den Gesamtlook positiv und negativ beeinflussen. Stimmt man z.B.

farblich aufeinander ab, erzeugt man ein schön stimmiges Bild und sieht gleich ein Stück weit modischer aus, als wenn man alles unabhängig voneinander zusammen würfelt.

Der Figur schmeicheln

Unabhängig ihres eigentlichen Zwecks werden Gürtel nun auch gerne über Oberteilen, auf Taillenhöhe, getragen. Somit kann die Taille betont werden und die Figur kommt bestens zur Geltung. Kombiniert man geschickt eine Jeans mit einem schönen, anliegenden Oberteil und trägt dann einen Gürtel darüber, kann man schnell ein geeignetes Outfit zum Ausgehen kreieren.

Wer es nicht ganz so figurbetont mag kann ein etwas weiteres Oberteil, wie eine Tunika, mit einem locker sitzenden Gürtel kombinieren. Hierbei wird der Gürtel meist etwas tiefer getragen, was sich ja auch gar nicht vermeiden lässt, wenn der Gürtel nicht eng geschnallt wird.

Beim Finden des passenden Gürtels ist also vor allem von Bedeutung, wo man den Gürtel genau tragen möchte, denn unterschieden werden muss zwischen

  • Taillengürteln,
  • Hüftgürteln und
  • üblichen Gürteln, die am Hosenbund getragen werden.

Trageweise des Hüftgürtels

Zu den modischen Gürtelvariationen, die insbesondere seit einigen Jahren voll im Trend liegen, zählt zunächst einmal das Tragen eines Hüftgürtels. Diese etwas breiter geschnittenen Gürtel aus Leder werden auf Hüfthöhe über der Oberbekleidung oder auch einem Kleid getragen und setzen auf diese Weise einen topaktuellen, garantiert stylischen Akzent.

Die Hüften der Trägerin werden dabei so betont, dass die Figur direkt mehr zur Geltung kommt und da Hüftgürtel in allen erdenklichen Farbtönen und Designs erhältlich sind, findet man zu jeder Kleidung ein passendes Modell.

Trageweise des Taillengürtels

Ebenso ist jedoch auch der Taillengürtel hinsichtlich modischer Gürtelvariationen ganz vorne mit dabei. Wie der Name bereits vermuten lässt, wird ein solcher ebenfalls meist breit geschnittener Gürtel auf der Höhe der Taille direkt unter der Brust getragen, wodurch die Figur optimal betont wird. Die Brustpartie wird hervorgehoben und es ergibt sich insgesamt eine wunderbar weibliche Silhouette. Vor allem wenn es sich bei dem Gürtel um ein Modell mit Schnallen handelt, sorgt dies auch noch für einen sexy Look.

Trageweise des Hosenbund-Gürtels

Ein Gürtel für den Hosenbund muss dementsprechend schmal geschnitten sein, damit er auch durch diesen hindurch passt.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Jeans / Gürtel © ExQuisine - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema