Verschiedene Geldbörsen-Modelle - praktisch, handlich und besonders wichtig

Die Geldbörse ist für die Frau von heute wie eine zweite Handtasche in der Handtasche und für den Mann - wenn gut gefüllt - ein Prestigeobjekt und Frauenköder. Neben Optik und Design müssen hier auch die praktischen Aspekte überzeugen. Doch was praktisch und zugleich stilsicher ist und was nicht, hängt von jedem Einzelnen und seinem Lebensstil ab. Hier geben wir Ihnen einige Tipps, mit denen sich ganz schnell und einfach die passende Geldbörse finden lässt. Die aktuellen Portemonnaie-Trends machen in jedem Fall Lust auf das ein oder andere Extra-Exemplar.

So finden Sie das passende Portmemonnaie zu Ihrem individuellen Lebens- und Kleidungsstil

Nutzen und Verwendungsgebiete

Die Geldbörse ist ein modisches Accessoire und eine praktische Tasche für die Aufbewahrung von

  • mehr oder weniger reichlich vorhandenen Münzen und Scheinen,
  • Karten und
  • schrägen Passbildern der besten Freunde.

Für Sie aus bunten Farben und mit Strass verziert, für Ihn aus schlichtem Leder und ohne große Extras. Die Geldbörse wird aus allen erdenklichen Materialien hergestellt.

Portemonnaie als Accessoire der Frau

Ein echter Liebhaber von Geldbörsen hat verschiedene Sorten für jeden Anlass. Daher tragen vielen Frauen neben

auch immer das passende Portemonnaie zum Outfit. Oft sind die Geldbörsen der Damen größer als deren Handtaschen, sodass die Frage offen bleibt, welche besonderen Funktionen noch in ihnen stecken.

Der Telefonbuchersatz des Mannes

Der Mann von Heute sammelt in seinem Portemonnaie vor allem

  • Geld,
  • Karten und
  • Telefonnummern seiner Bekanntschaften.

Wie eine platte Flunder in die Hosentasche gesteckt, ist der einzig denkbare Schmuck eine kleine Silberkette, die das wertvolle Stück an die Hose ihres Besitzers ketten soll - denn die Hose am Mann lässt sich bekanntlich nicht so schnell stehlen.

Verschiedene Geldbörsen-Varianten und Modelle

Im Gegensatz zu anderen Kleidungsstücken oder Accessoires wie Schuhen gibt es bei Geldbörsen keine einheitlichen Modell-Bezeichnungen. So kann der eine Hersteller seine Börsen als Wallet bezeichnen, ein anderer ganz ähnliche Modelle wiederum als Portemonnaie und so fort. Wir bemühen uns deshalb, Ihnen an Hand der Beschreibung von Form und Ausstattung weiter zu helfen - denn hier gibt es etliche Varianten, denen man bewusst vielleicht bisher gar keine Beachtung geschenkt hat.

Portemonnaie

Beginnen wir mit dem klassischen Portemonnaie, welches - in hochwertiger Ausstattung - meist aus echtem Leder gefertigt ist und als Unisex-Modell genügend Platz für

  • Münzen,
  • Scheine,
  • Personalausweis und
  • eine ganze Handvoll Karten

bietet. Diese Geldbörsen sind in der Regel rechteckig gefertigt und mit oder ohne Druckknopf bzw. Schnalle schnell aufklappbar. Aufgeklappt lässt sich dann sowohl aufs Fach für die Geldscheine als auch auf die verschiedenen Einsteckmöglichkeiten für Karten sowie das Münzfach zugreifen.

Diese klassischen Portemonnaies sind formschön und praktisch zugleich. Durch ihre kompakte Größe sind sie (fast) überall hin mitzunehmen und bieten gleichzeitig Platz für wirklich alle wichtigen Dinge, die eine Geldbörse bereithalten sollte.

Wallet-Form

Weitaus eleganter und in so mancher Damen-Garderobe zu finden ist die sogenannte Wallet-Form. Dieser Begriff bezeichnet im Grunde nichts Anderes als eine Geldbörse im Englischen, wird hier jedoch häufig für länglich zugeschnittene, eher flachere Modelle verwendet. Diese Geldbörsen können aus unterschiedlichsten Materialien von sportlich (z.B. aus PVC) bis schick, bspw. aus:

  • Lackleder,
  • Leder oder
  • im Reptillook

gefertigt sein und entsprechen in ihrer Länge etwa einem Geldschein, der hier gut und schnell Platz findet. Ein Münzfach sowie je nach Modell eine Aufbewahrungsmöglichkeit für Karten ergänzen diese Geldbörse.

Granny Purse

Im angesagten Vintage Style kommen die sogenannten Granny Purses, kurz auch schlicht Purses genannt, daher. Granny Purses bieten die klassische halbrunde Geldbörsen-Form und sind dabei oben durch einen überlappenden Metallverschluss mit einem deutlich hörbaren "Klick" zu verschließen.

Die klassische Purse bietet einen einzigen Stauraum für

  • Münzen,
  • Geldscheine und je nach Größe auch
  • Karten und Kassenbons

zusammen.

So finden Sie die passende Geldbörse

Im Grunde kann man beim Geldbörsenkauf gar nicht viel falsch machen - vorausgesetzt, es handelt sich hierbei um eher günstige Exemplare. Wer modebewusst ist, kann sich verschiedene Modelle zulegen, um so für jedes Outfit und jede Situation gewappnet zu sein.

Dem Anlass anpassen

Denn dies ist ein besonders wichtiger Aspekt bei der Suche nach dem passenden Portemonnaie: Wie sieht er eigene Lebensstil aus? Wer viel und gern sportlich unterwegs ist, beispielsweise beim

der benötigt ein besonders robustes und idealer Weise wasserdichtes Modell, um Geld und wichtige Dokumente trocken zu halten. Für große Auftritte und festliche Anlässe wiederum sollte auch die Geldbörse dem Outfit in nichts nachstehen - hier gibt es zahlreiche Varianten für einen glamourösen Look.

Geldbörse für den Alltag

Doch selbstverständlich gibt es auch die eine Geldbörse, die tagtäglich unsere Münzen, Scheine und EC- sowie Krankenkarten beisammen hält und dabei idealer Weise auch optisch unseren Geschmack treffen soll. Das Besitzen eines hochwertigen "Grundmodells" ist sehr sinnvoll, weil das tägliche Umsortieren von Bargeld und Karten schlichtweg unpraktisch ist und dafür sorgt, dass irgendetwas einfach immer fehlt. Für ein solches Portemonnaie für den Alltag gelten natürlich ganz besondere Anforderungen, die es zu erfüllen gilt:

  1. Zum einen muss die Geldbörse perfekt zur eigenen Garderobe passen und auch
  2. zu verschiedenen Outfits kombinierbar sein.

Egal, ob

Verschaffen Sie sich zuvor einen guten Überblick über Ihre Lieblingsoutfits und überlegen Sie dann, ob es eher das elegante Exemplar aus Leder oder ein schrilles Trendstück mit Totenkopfdruck sein soll.

Praktisch oder trendy?

Bei der zweiten Überlegung kommen wir zurück auf unseren Eingangsaspekt: Der individuelle Lebensstil. Wer nicht nur einmal monatlich zum Wandern geht, sondern regelmäßig auch draußen aktiv ist, sollte sich ein besonders praktisches Portemonnaie zulegen. Passende Modelle finden sich beispielsweise im Outdoor- und Sportbedarf.

Wer auch im Alltag Wert legt auf das perfekte Outfit, wird mit einem Trendmodell immer gut liegen, und für den Business-bestimmten Tag sind hochwertige Geldbörsen ideal, die auch ihre repräsentative Wirkung nicht verfehlen.

Portemonnaies aus Plastikplanen

Ungewöhnliche Materialien werden in allen Bereichen der Fashion-Welt ausprobiert - wieso sollte es also nicht auch einmal ein Portemonnaie aus recycelten LKW-Planen sein? Modemutige Frauen wie Männer kennen den Look bereits in größerer Form: Bereits seit Jahren gelten die Umhängetaschen aus ehemaligen und verschieden farbigen Plastikplanen als beliebte Kultstücke.

Auch als Geldbörse macht sich das wasserabweisende und äußerst robuste Material sehr gut - und ist darüber hinaus eine Investition, die sich dank Langlebigkeit lohnt. Und dank der kompakten Größe wirkt die Börse mit dem ganz besonderen Material auch bei dezenterem Outfit sehr stimmig.

Extrem groß oder extrem klein?

Ein weiterer Portemonnaie-Trend zeichnet sich im Bereich der verschiedenen Größen ab. Das Motto lautet: Extrem groß oder extrem klein, aber "extrem" muss es sein! So liefen die Models auch dieses Jahr wieder mit riesigen Clutches oder Clutch Bags über die Laufstege in Mailand oder Pairs, in denen neben dem Geld auch noch genügend Platz für Karten und Einladungen bleibt. Ein echtes Fashion-Statement!

Eher süß und zaghaft hingegen wirken winzig kleine Geldbörsen, in denen nicht einmal die Kreditkarte, sondern nur das passende Wechselgeld und ein paar zusammengerollte Scheine Platz finden.

Romantische Designs

Romantiker und alle, die es werden wollen, dürfen sich auf neue Geldbörsen im Millefleurs Design freuen. Millefleurs kommt aus dem Französischen und bedeutet soviel wie "Tausende von Blumen" - was sich in mutig großflächigen oder niedlich kleineren Floraldrucken auf dem Portemonnaie äußert.

Vintage-Look

Und noch ein schöner Trend zeichnet sich für die weibliche Garderobe ab: Im Zuge der Wiederentdeckung etlicher Stile und Dekaden hat auch die sogenannte Granny Purse, eine klassische Geldbörse mit dem typischen goldenen Klappverschluss, eine Neuauflage erhalten. Neben echten Vintagestücken vom Flohmarkt oder aus dem Secondhandladen gibt es jetzt auch viele Portemonnaies, die den Originalen bis ins Details erstaunlich gleichen.

Eine Granny Purse gibt jedem Outfit eine ordentliche Portion Shabby Chic und Individualität. Die Varianten sind zahlreich - vom klassischen Blumendruck (siehe oben) über glitzernde Geldbörsen bis hin zum lässig schlichten Ledermodell ist alles dabei.

Party-Portmonnaies

Vor allem die Frauenwelt wird nicht darauf verzichten wollen: das praktische und handliche Party-Portmonnaie. Wer abends unterwegs ist, möchte außer der kleinen Handtasche nichts dabei haben und so ist der Platz darin begrenzt. Perfekt ist hierfür der Mini-Geldbeutel, der lediglich für

konzipiert wurde - mehr braucht man zum Feierngehen auch wirklich nicht. So hat frau die nötigsten Dinge gleich griffbereit und kann dabei mittlerweile auch aus zahlreichen Modellen das passende wählen - vom klassischen Lederportemonnaie über glitzernde Accessoires bishin zum umweltbewussten Modell aus Recyclingmaterialien - es gibt heutzutage nichts mehr, was es nicht gibt. Und natürlich findet auch der Mann sein Lieblingsstück in Sachen Party-Portemonnaie.

Geldbörsen für Kinder

Das Taschengeld nur im Sparschwein zu horten, kommt für Kinder nicht in Frage, schließlich möchten sich auch die Kleinsten mal etwas gönnen und sind stolz, wenn sie mit ihrem eigenen Geld aus ihrem eigenen Portemonnaie bezahlen können. Hier finden sich natürlich die buntesten Modelle in verschiedenen Prints wie Blumen, Flugzeuge, Sportwagen oder auch in Form eines Tierkopfs.

Die Auswahl ist somit auch hier sehr groß. Oftmals bestehen Geldbörsen für Kinder aus lediglich einem Fach mit Reißverschluss; hier lassen sich die Münzen einfach verstauen.

Für ältere Kinder eignen sich etwas größere Portemonnaies - häufig passend zum Look des Schulranzens - mit einem zusätzlichen durchsichtigen Fach, in welches z.B. das Busticket gesteckt werden kann; so kann es beim Busfahrer ganz einfach vorgezeigt werden. Viele Modelle sind auch mit einer Umhängeschnur oder einer Kette zum Befestigen am Gürtel ausgestattet, sodass die Geldbeutel nicht verlorengehen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Geldbörse © Michael S. Schwarzer - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema