Unterschiedliche Anwendungsgebiete, Wirkungsweise und Ablauf der Bio-Sauna

Frau sitzt mit Handtuch umwickelt nachdenklich in Sauna

Die Bio-Sauna als kreislaufschonender Saunagang

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Unter einer Bio-Sauna versteht man eine schonende Variante der klassischen finnischen Sauna. Die Temperaturen sind dabei deutlich niedriger. Für Menschen, denen die herkömmliche Sauna zu heiß und zu belastend ist, empfiehlt sich der Besuch einer Bio-Sauna. Diese verläuft im Prinzip wie die klassische Sauna, ist aber wesentlich schonender für den Kreislauf.

Ziel und Zweck

Ziel und Zweck einer Bio-Sauna ist vor allem ein kreislaufschonender Saunagang. Darüber hinaus wirkt eine Bio-Sauna hautpflegend und fördert die Gesundheit.

Unterschiede zur finnischen Sauna

Im Prinzip entspricht die Bio-Sauna der klassischen finnischen Sauna. Während die Temperaturen bei der finnischen Sauna jedoch bis zu 100 Grad Celsius erreichen, betragen die Temperaturen bei einer Bio-Sauna lediglich 45 bis 60 Grad Celsius.

Hingegen ist die Luftfeuchtigkeit mit 40 bis 55 Prozent höher als bei einer herkömmlichen Sauna.

Durch die geringeren Temperaturen in der Bio-Sauna kann man sich länger darin aufhalten
Durch die geringeren Temperaturen in der Bio-Sauna kann man sich länger darin aufhalten

Kombinationsmöglichkeiten

Oftmals kombiniert man eine Bio-Sauna auch mit einer Lichttherapie durch spezielle Beleuchtung oder mit einer Aromatherapie mit zusätzlichen ätherischen Ölen.

Zielgruppen

Diese milde Sauna-Variante wirkt sich schonend auf den Kreislauf aus und eignet sich vor allem für Menschen, die unter Atmungs- oder Kreislaufproblemen bei einem finnischen Saunagang leiden.

Zudem eignet sich die Biosauna auch schon für Kinder ab sechs Jahren und ist daher bei Familien überaus beliebt.

Wirkung

Zu den positiven Effekten der Bio-Sauna gehört das Ausschwitzen von Schlacken, die sich durch die Nahrung oder durch Umweltgifte im Körper angesammelt haben. Da auch ein ständiger Wechsel zwischen Schwitzen und Abkühlen mit kaltem Wasser stattfindet, kommt es zu einer Förderung der Durchblutung sowie zur Anregung des Kreislaufs.

Vor allem in der kalten Jahreszeit lohnt sich der regelmäßige Besuch einer Bio-Sauna, um das Immunsystem zu stabilisieren und sich somit gegen Erkältungskrankheiten abzuhärten. Nebenbei wird auch die Haut gepflegt, wodurch sie sich weicher und zarter anfühlt.

Um die Wirkung des Saunaganges noch zu verstärken, kann auch anschließend eine Massage vorgenommen werden.

Zur Gewichtsreduzierung trägt die Bio-Sauna allerdings nicht bei, da es durch die Anwendung nur zum Verlust von Gewebewasser kommt. Sie eignet sich jedoch durchaus als Unterstützung für ein Fitness-Programm.

Ablauf

Grundsätzlich verläuft eine Bio-Sauna ähnlich wie die konventionelle finnische Sauna. Allerdings gibt es keine Aufgüsse, da die Temperaturen deutlich niedriger sind.

Durch einen Behälter, der ätherische Öle enthält, kann für wohltuende Düfte gesorgt werden. Zudem können Lichttherapien durch besondere Beleuchtung oder Klangtherapien zur Anwendung kommen.

Aroma- und Lichttherapie in der Bio-Sauna
Aroma- und Lichttherapie in der Bio-Sauna

Mehrere Durchgänge

Während der Bio-Sauna gibt es mehrere Durchgänge. Dabei wechselt sich das Schwitzen mit einer Ruhepause oder einem kurzen Bad in einem Becken mit kaltem Wasser oder einer Dusche ab.

Aufgrund der niedrigen Temperaturen kann der Aufenthalt in einer Bio-Sauna bis zu 30 Minuten betragen. Der Organismus wird dadurch nicht belastet.

Um eine nachhaltige Wirkung zu erzielen, sollte man eine Bio-Sauna mindestens zwei bis dreimal hintereinander aufsuchen. Dabei ist es empfehlenswert auch die anschließenden Ruhephasen zu durchlaufen.

Bio-Sauna schont den Kreislauf

Zwei Freundinnen liegen in Handtüchern eingewickelt in der Sauna
Frauen liegen in der Sauna © Rolf Richter - www.fotolia.de

Die Bio-Sauna wird auch Sanarium® genannt. Die Raumtemperatur liegt beim Sanarium® zwischen 46 und 60 Grad Celsius und die Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 55 Prozent.

Diese Saunavariante ist sehr kreislaufschonend, pflegt die Haut und sorgt zusätzlich für eine Entschlackung des Körpers.

Auch Kleinkinder dürfen saunen

Treppenartige Saunabänke mit Wandlampen
sauna © Dragan Trifunovic - www.fotolia.de

Selbst einjährige Kleinkinder dürfen mit in die Sauna – wenn es ihnen Spaß macht. Das schreibt in einem Beitrag für die Apothekenzeitschrift BABY der Kinderarzt Dr. Andreas Busse.

Die Sauna mit ihrem Kalt-Warm-Reiz sei ein hervorragendes Mittel, den Kreislauf und die körperliche Abwehr zu stärken. Wie Erwachsene müssen Kinder gesund sein, wenn sie mit in die Sauna gehen. Eine Bio-Sauna, in der eine geringere Hitze herrscht, ist für den Einstieg ideal. Die Abkühlung nach dem Saunagang ist enorm wichtig. Bei Kindern muß es jedoch nicht der kalte Schock sein: Hier reicht auch lauwarmes Wasser oder ein kaltes Abduschen der Beine aus.

Bio-Saunieren, der gesunde Sauna-Spaß für die ganze Familie

In der Bio-Sauna mit der ganzen Familie
In der Bio-Sauna mit der ganzen Familie

Kleine Kinder mit in die Sauna zunehmen gestaltet sich oftmals als schwierig. Eine herkömmlich finnische Sauna ist mit ihren durchschnittlichen 90 Grad Celsius viel zu heiß für die Kleinen. Nimmt man sie dann doch mit, muss in der Regel immer ein Elternteil draußen warten und sich mit dem Kind anderweitig beschäftigen. In einer Bio-Sauna dagegen kann man auch als Familie mit Kindern ab etwa sechs Jahren viel Spaß und Entspannung haben.

Was gibt es Schöneres, als einen Familienausflug in die Sauna zu unternehmen. Gerade in der kalten Jahreszeit ist das eine schon fast ideale Beschäftigung, die sich besonders für Sonntage oder Feiertage anbietet und mehrere Aspekte in einem vereinbaren kann.

Gut gegen Erkältungen

Oft sind nicht nur die Erwachsenen von Erkältungskrankheiten geplagt, auch Kinder, und hier in hohem Maße die kleineren, zeigen in den Wintermonaten bis zu zwölf Infekte. Laut Kinderärzte ist das durchaus normal, aber belastend ist ein sich wiederholender Schnupfen oder ein lästiger Husten allemal. Hier kann man mit regelmäßigen Saunabesuchen eine spaßige und gesunde Prävention betreiben.

Vorzüge der Bio-Sauna

Die wenigsten Kinder zeigen Berührungsängste mit kaltem Wasser und quietschen oft vergnügt unter der kalten Dusche. Unbemerkt härten sie hierbei ihr Immunsystem ab, dass zur Abwehr zahlreicher Erkrankungen mehr als nötig ist.

Wichtige Hinweise

Besucht man mit Kinder eine Sauna, dann sollte man sie nicht nur

  • in die einzelnen Regeln des Saunierens einweisen,

sondern

  • mit ihnen gemeinsam den Ablauf üben.

Da in der Regel eine herkömmliche Sauna viel zu heiß ist, sollte man auf die mildere Variante der Bio-Sauna ausweichen. Mit einer Luftfeuchtigkeit von etwa 40 Prozent und einer durchschnittlichen Hitze von 55 Grad Celsius, können schon die Kleinsten auf der untersten Sitzbank bis zu acht Minuten aushalten.

  • Länger als acht Minuten sollte der Start des Saunagehens allerdings nicht ausfallen,

denn auch wie die Erwachsenen benötigen Kinder eine Gewöhnungszeit.

  • Maximal drei Saunadurchgänge mit Ausruhphasen sollten Eltern mit ihren Kindern machen,

um den noch jungen und unerfahrenen Organismus nicht zu überlasten.

Wirkung

Die besondere Kombination aus Wärme, Licht und Musik lässt

  • kleine und große Bio-Saunabesucher ruhiger und entspannter werden,

ein Aspekt, der gerade auch dann nicht zu verachten ist, wenn normalerweise ein hektischer Alltag regelmäßige stressige und unruhige Zeiten mit sich bringt. Genießt man solche Familienausflüge in gewissen Abständen, dann wird man unmerklich feststellen können, dass

  • sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder viel weniger krank werden und sich insgesamt wesentlich besser und ausgeglichener fühlen.

Ein schöner Nebeneffekt:

  • Man kann als Familie eine intensive und kurzweilige Zeit miteinander verbringen.

Ein Faktor, der in der heutigen Zeit relativ selten geworden ist und die Familienbande enger zusammenschweißen kann.

Grundinformationen und Hinweise zur Bio-Sauna

  • Unterschiedliche Anwendungsgebiete, Wirkungsweise und Ablauf der Bio-Sauna

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Sauna © tm-photo - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: familie in der sauna © Dron - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Freundinnen in der Sauna © Kzenon - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: woman in a sauna with towel relaxing © Tandem - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema