Erektion

Das Steifwerden des Penis durch Schlüsselreize oder eine direkte körperliche Reizung

Eine Erektion ist die Versteifung des Gliedes, der Klitoris oder der Brustwarzen. Sie kann durch seelische Reize wie zum Beispiel Phantasien oder durch direkte körperliche Berührungen hervorgerufen werden und ist von vielen Faktoren wie beispielsweise dem Alter abhängig.

Junger Mann mit Erektionsproblemen schaut unglücklich unter sein umgebundenes Handtuch
confusion © Ivan Hafizov - www.fotolia.de

An der Spitze des männlichen Penis sitzt die Eichel, die von der Vorhaut überzogen wird. Der Penis hängt im Normalzustand schlaff herab. Ist der Mann jedoch sexuell erregt, füllt sich der Penis mit Blut und schwillt daraufhin an. Der Penis vergrößert sich durch die Erektion und wird steif.

Während der Erektion ist der Eingang zur Blase des Mannes verschlossen, damit nicht gleichzeitig Urin und Spermien fließen. Dies dient auch zum Schutz der Spermien, die sehr empfindlich sind.

Auftreten

Die Erektion beim Mann ist die Voraussetzung für den Geschlechtsverkehr, da nur der erigierte Penis in die Scheide der Frau eingeführt werden kann. Die Erektion kann durch Berührung oder psychische Reize hervorgerufen werden.

Erektionen haben nichts mit dem Alter zu tun; sie treten auch schon bei kleinen Jungen oder noch bei alten Menschen auf. Während der Erektion erfolgt meist der Samenausstoß. Eine Erektion ist somit nicht gleichzusetzen mit Fruchtbarkeit. Ein Mann, der unfruchtbar ist, kann trotzdem Erektionen haben. Nach einiger Zeit ist die Erektion vorbei und der Penis schwillt wieder ab.

Erektionsprobleme

Erektionsprobleme beim Mann können in jeder Altersgruppe auftreten. Oft sind sie der Grund psychischer Probleme. Heutzutage gibt es verschiedene Medikamente, um eine künstliche Erektion zu erzeugen.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zur Erektion

Allgemeine Artikel zum Thema Erektion

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen