Die künstliche Befruchtung bei homosexuellen Paaren

Zwei lachende Frauen nah beieinander

Möglichkeiten einer künstliche Befruchtung bei homosexuellen Paaren in Deutschland und im Ausland

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Sehr viele homosexuelle Paare wünschen sich ein Kind. Eine künstliche Befruchtung darf in Deutschland rein rechtlich jedoch nicht bei gleichgeschlechtlichen Paaren vorgenommen werden.

Rechtliche Grauzone in Deutschland

Egal ob sich zwei lesbische Frauen oder zwei schwule Männer ein Kind wünschen, in Deutschland gestaltet sich der Kinderwunsch in jedem Fall schwierig. Das Gesetz schreibt vor, dass künstliche Befruchtungen nur bei verheirateten heterosexuellen Partnern durchgeführt werden.

Ein Paar, das zwar seit Jahren zusammenlebt, jedoch nicht verheiratet ist, kann auf Sondergenehmigung der Ethikkommission der Ärztekammer eine Bescheinigung erlangen, mit der eine künstliche Befruchtung dennoch möglich ist.

Nur wenige Ärzte führen eine künstliche Befruchtung bei lesbischen Frauen durch. Sie bewegen sich dadurch in einer Grauzone, weshalb sich die meisten Frauenärzte an die Gesetze halten.

Möglichkeiten im Ausland

Lesbische Frauen, die sich ein eigenes Kind wünschen, können sich jedoch im benachbarten Ausland künstlich befruchten lassen. Hier gelten andere Gesetze, weshalb sich die Kinderwunschzentren auch besonders auf deutsche Patientinnen spezialisiert haben.

In den Kliniken werden die Paare sogar von Ärzten und Krankenschwestern betreut, die deutsch sprechen.

Ablauf einer künstlichen Befruchtung im Ausland

  • Das Aufnahmegespräch vor einer künstlichen Befruchtung wird meist telefonisch durchgeführt, wenn sich die Klinik im Ausland befindet. Sämtliche notwendigen körperlichen Untersuchungen und Blutuntersuchungen kann die lesbische Frau bei ihrem Frauenarzt in Deutschland durchführen lassen.

  • Zur künstlichen Befruchtung muss das lesbische Paar zur ausländischen Klinik fahren. Das Sperma stammt dort aus einer Spenderbank. Je nach den geltenden Gesetzen werden die Daten des Spenders früher oder später bekanntgegeben oder geheim gehalten.

  • Das aufbereitete Sperma wird der Frau durch einen Katheter direkt in die Gebärmutter gespritzt. In den nächsten Tagen kann ein Spermium eine Eizelle der Frau befruchten und eine Schwangerschaft entstehen - wenn alles gut geht.

Möglichkeiten einer Adoption in Deutschland

Auch eine Adoption ist für homosexuelle Paare in Deutschland kaum möglich. Wenn sie Kinder möchten, ist die künstliche Befruchtung im Ausland praktisch die einzige Möglichkeit - außer es findet sich ein deutscher Arzt, der Sperma aus einer Samenbank (aus dem Ausland) per Katheter in die Gebärmutter seiner lesbischen Patientin einbringt.

Grundinformationen und Hinweise zur künstlichen Befruchtung

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: happy moment © Galina Barskaya - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema