Puderzucker

Bei Puderzucker, auch als "Staubzucker" bekannt, handelt es sich um eine der beliebtesten Zuckersorten. Diesen siebt man oft dekorativ auf Kuchen oder Torten. Auch kann er hervorragend zum Kochen und Backen benutzt werden. Zuckerglasuren für Torten, Kuchen oder Muffins aus Puderzucker sind ebenfalls sehr beliebt.

Puderzucker streut man gern über Kuchen und Co

Puderzucker ist eine der beliebtesten Zuckersorten. Es handelt sich dabei um feinen Zucker, den man meist gesiebt auf Kuchen und Torten verteilt.

Verwendungszweck

Rührt man den Puderzucker mit wenigen Tropfen Zitronensaft, Wasser oder Milch an, so erhält man eine Zuckerglasur für Kuchen, Muffins oder Kekse. Puderzucker kann aber auch zum Backen verwendet werden und ersetzt dann den normalen Haushaltszucker.

Jedoch kann nicht beliebig Zucker gegen Puderzucker ausgetauscht werden. Ein klassisches Plätzchenrezept, das nur mit Puderzucker gelingt, sind beispielsweise die Zimtsterne. Ansonsten verwendet man Puderzucker zum Backen immer dann, wenn man feine Kekse oder Kuchen zubereiten möchte.

Normaler Zucker macht Gebäck meist etwas knuspriger als Puderzucker. Hat man keinen Puderzucker zu Hause, so kann man normalen Haushaltszucker im Mixer oder mit dem Pürierstab fein mahlen. Das dauert allerdings ein wenig.

Puderzucker ist viel feiner als normaler Zucker, bei dem man jedes einzelne Körnchen sehen kann. Daher wird der Puderzucker auch oft "Staubzucker" genannt. Puderzucker ist auch die Grundlage für eine weitere beliebte Zuckersorte: den Dekorierzucker.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Kitchen sieve filled with icing sugar © Stephen Gibson - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema