Eiertomaten - Anbau, Merkmale und Verwendung

Nahaufnahme frische rote Tomaten mit Wassertropfen

Aus Eiertomaten lässt sich eine leckere Tomatensauce oder Tomatensuppe herstellen, da ihr Geschmack sehr intensiv ist

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Eiertomaten haben ihren Namen nicht umsonst erhalten. Sie werden überwiegend zum Kochen und für Salate verwendet.

Merkmale

Eiertomaten sind mittelgroße Tomaten und haben eine Eierform. Im Gegensatz zu den zuvor beschriebenen Tomatensorten isst man diese Tomaten eher selten pur. Da sie einen intensiven Tomatengeschmack haben, macht sich diese Tomatensorte perfekt in einer Tomatensauce oder in einer Tomatensuppe.

Viele Dosentomaten sind auch genau aus diesem Grund Eiertomaten. Daneben kann man die Eiertomaten aber auch für die Zubereitung von Salaten verwenden.

Anbau

Wer Eiertomaten selbst anpflanzen möchte, kann sich die Tomatenpflänzchen entweder selbst mit Samen heranziehen oder die schon wenige Zentimeter hohen Tomatenpflänzchen im Gartenmarkt kaufen. Sobald der Nachtfrost vorbei ist, kann man die Tomatenpflanzen in das Gemüsebeet setzen. Dabei sollte man zwischen den Pflanzen einen ausreichenden Abstand von mindestens fünfzig oder sechzig Zentimetern einhalten, damit sich die Pflanzen später nicht zu nahe kommen und ausreichend Platz zum Wachsen haben.

Etwa alle zwei Wochen sollte man die Tomatenpflanzen düngen. Außerdem brauchen Eiertomatenpflanzen genügend Flüssigkeit. Gegossen werden sollte allerdings nur der Wurzelballen, nicht die gesamte Pflanze. Am besten schützt man die Tomatenpflanzen auch gegen Regen, so vermeidet man typische Tomatenpflanzenkrankheiten.

Die Tomaten lässt man an speziellen Rankstäben emporwachsen und geizt die Seitentriebe regelmäßig einmal wöchentlich aus, sodass mehr Tomaten daran wachsen können.

Verwendung: Eiertomaten mit Rucolasalat

Wer nun Lust bekommen hat, mit Eiertomaten etwas zu kochen, der kann als Vorspeise Eiertomaten mit Rucolasalat zubereiten. Dazu werden die Eiertomaten halbiert. Als Dressing verrührt man

und gibt dieses Dressing über die Tomatenhälften. Die Tomaten legt man danach auf ein Backblech und schiebt sie für etwa zwanzig Minuten in den Ofen. Währenddessen wäscht und putzt man den Rucola und richtet ihn anschließend zusammen mit den Tomaten an.

Grundinformationen zu Tomaten

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Nahaufnahme von frischen Tomaten © Birgit Reitz-Hofmann - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema