Muskat - Wie wirkt das Gewürz und bei welchen Speisen setzt man es ein?

Muskat stellt die Frucht des Muskatnussbaums dar. Es handelt sich um ein sehr aromatisches Gewürz, welchen vielen Speisen eine besondere Note verleiht. Auch hat es eine heilende Wirkung und kann bei einigen Beschwerden Linderung bringen. Ebenso die Muskatblüte gilt als Würzmittel. Lesen Sie über die Wirkung sowie die unterschiedlichen Verwendungsmöglichkeiten von Muskat.

Wirkung und Verwendung von Muskat

Muskat - Wirkung und Inhaltsstoffe

Der Muskatnussbaum ist ein riesengroßer Baum von bis zu 18m Höhe. Daran wachsen runde Früchte, in deren Innerem sich das Gewürz Muskatnuss befindet.

Diese stellt ein beliebtes Gewürz in der Küche dar. Dabei wird die Muskatnuss häufig gerieben.

Muskat enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe. Zu diesen gehören

  • ätherisches Öl
  • fettes Öl
  • Eugenol
  • Pinene
  • Safrol
  • Terpene
  • Harz
  • Lignane

Gesundheitliche Vorzüge von Muskat

Muskat weist einige gesundheitliche Vorzüge auf. Das Gewürz wirkt

  • antimikrobiell
  • blähungstreibend
  • verdauungsfördernd und
  • krampflösend.

Es gibt einige Beschwerden, bei denen Muskat helfen kann, so zum Beispiel bei

Verwendung von Muskat in der Küche

Muskatnuss schmeckt leicht bitter und eignet sich daher nicht nur für die herzhafte, sondern auch für die süße Küche. Gerade in der Weihnachtszeit wird Muskatnuss wieder sehr beliebt, wenn es ans Backen, zum Beispiel von Gewürzkuchen, geht. Muskat ist aber auch das klassische Gewürz zum Verfeinernvon

  • Kartoffelpüree
  • Spinat
  • Fleisch oder
  • cremigen Suppen.

Verwendet man eine ganze Muskatnuss, so muss diese zuerst gerieben werden, bevor man sie als Würzmittel verwenden kann. Einfacher geht es mit bereits geriebenem getrocknetem Muskat.

Egal ob man frisch geriebenen oder getrockneten Muskat bevorzugt, eine Prise reicht in der Regel zum Würzen vollkommen aus. Muskat ist nämlich sehr aromatisch, und schnell gelangt davon zu viel ins Essen. In der Naturheilkunde verwendet man Muskat gerne zur Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden.

Macis - Verwendungsmöglichkeiten der Muskatblüte als Gewürz und Heilpflanze

Auch die Muskatblüte, Macis genannt, kann zum Würzen verwendet werden. Macis, oft auch Mazis geschrieben, kennen nur die wahren Köche. Während Oregano, Basilikum oder Muskat in vielen Küchen zu finden sind, ist Macis relativ unbekannt.

Herstellung

Hergestellt wird es aus dem Samenmantel des Muskatbaumes. Das Innere dieses Samenmantels ist die Muskatnuss.

Macis wird getrocknet und dann gemahlen oder gelangt als ganze Blüten in den Handel. Die ganzen Blüten werden mitgekocht und dann meist vor dem Servieren wieder entfernt. Grundsätzlich können alle Speisen, die mit Muskat gewürzt werden können, auch mit Macis gewürzt werden.

Verwendungsmöglichkeiten

Geschmacklich ist Macis absolut mit Muskat zu vergleichen. Kein Wunder, denn beide Gewürze stammen vom gleichen Baum. Macis schmeckt aber milder als Muskat.

In der niederländischen Küche wird dieses Gewürz sehr gerne verwendet. Und auch die in Bayern so beliebte Weißwurst wird mit Macis gewürzt. Aber auch süße Kuchen wie zum Beispiel den Weihnachtsstollen kann man mit Macis verfeinern. Da es aber trotzdem noch intensiv schmeckt, sollte man sparsam mit dem Gewürz umgehen.

Macis als Heilpflanze

Neben der Verwendung als Gewürz wird Macis aber auch als Heilpflanze angewandt. Verdauungsbeschwerden, Magenkrämpfe oder auch Infekte der oberen Atemwege sollen mit dieser Heilpflanze therapierbar sein.

Macis enthält aber auch ein ätherisches Öl, das beispielsweise gegen Entzündungen verwendet werden kann. So positiv die Heilwirkung sein mag, in der Schwangerschaft sollte man lieber darauf verzichten. Eine zu hohe Dosis Macis kann nämlich zu einer Fehlgeburt führen.

In normaler Dosierung angewendet, kann man durch Macis die Verdauung anregen. Werden also Speisen mit diesem Gewürz verfeinert, so liegen sie nicht wie "Blei" im Magen.

Zuviel Macis hingegen kann zu Halluzinationen und/oder Kopfschmerzen führen. Der Übergang zwischen einem Gewürz und der Heilpflanze Macis ist fließend, und im Zweifel sollte man einen Heilpraktiker zurate ziehen.

Gemahlen erhält man Macis in vielen Supermärkten. Wer jedoch die ganzen Blüten verwenden möchte, der wird eher über das Internet oder in Asialäden fündig.

Die ganzen Blüten kann man auch selbst mahlen, indem man sie bei Bedarf im Mörser frisch zerkleinert. Die Blüten sind nichts Alltägliches, sodass man zugreifen sollte, wenn man sie zufällig in einem Geschäft sieht.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Various herbs and spices © Alexander Raths - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema