Bergkäse

Bergkäse ist nicht unbedingt ein Käse, der auf den Bergen produziert wird oder die Milch von hier stammt. Er gehört zum Hartkäse und ist wegen seines würzigen Geschmacks sehr beliebt. Lesen sie hier alles über den Bergkäse.

Berkäse schmeckt würzig wie die Milch der saftigen Almwiesen

Bergkäse wird nicht unbedingt aus der Milch von Kühen hergestellt, die das saftige Gras der Berge zu fressen bekamen. Nur wenn dies so ist, dann schmeckt dieser Bergkäse auch deutlich würziger als Käse, der mit Milch von Stallkühen hergestellt wurde.

Herstellung

Entstanden ist der Bergkäse zu einer Zeit, zu der man die Milch "konservieren" wollte. In den Sommermonaten nämlich fraßen die Kühe die saftigen Almwiesen ab und gaben besonders gute Milch. Um diese zu konservieren, wurde sie zu Käse verarbeitet, der dann auch im Winter gegessen werden konnte.

Wie heutzutage ein Bergkäse schmeckt, hängt aber nicht nur von der Art der Milch ab. Auch die Reifezeit spielt eine große Rolle. So hat ein Bergkäse, der ein Jahr reifen konnte, natürlich ein viel intensiveres Aroma als ein Bergkäse mit nur viermonatiger Reifezeit. Der Bergkäse enthält etwa 45 Prozent Fett und zählt zum Hartkäse, ebenso wie auch der Cheddar.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • camembert cheese © Tomo Jesenicnik - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema