Mainzer Käse

Auch der Mainzer Käse ist eine Sauermilchkäsesorte. Diese Käsesorte ist äußerst fettarm. Er schmeckt sehr würzig und riecht äusserst intensiv. Lesen sie hier alles über den Mainzer Käse.

Mainzer Käse kommt aus der Region um Mainz und ist relativ einfach inder Herstellung

Der Mainzer Käse wird regionaler produziert, hauptsächlich in Mainz und auch in Groß-Gerau. Wie auch den Harzer Käse bezeichnet man ebenso den Mainzer Käse als Sauermilchkäse. Schon seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts ist diese Käsesorte bekannt und beliebt.

Herstellung

Im Gegensatz zu manch anderen Käsesorten kann der Mainzer Käse relativ einfach hergestellt werden. Auch der Mainzer Käse ist ein sehr fettarmer Käse. Kein Wunder, die Produktion dieser Käsesorte ähnelt stark dem Harzer Käse.

Auch hier bildet Sauermilchquark aus der Kuhmilch die Hauptzutat. Vermischt mit speziellen Salzen wird der Käse zu runden kleinen Laiben geformt und kann bereits nach 24 Stunden gegessen werden.

Mainzer Käse schmeckt sehr würzig und riecht ebenso wie der Harzer Käse recht intensiv. Je nach Reifegrad ist der Käse weich oder schnittfest. Gerne wird dieser Käse als "Handkees" zwischendurch gegessen.

Zubereitungsmöglichkeiten

Man kann den Mainzer Käse auch einige Tage in eine Marinade einlegen und ihn so servieren. Dazu ritzt man die Scheiben leicht ein und schichtet diese abwechselnd mit Zwiebelringen, weißem Pfeffer, Kümmel und Anissamen in ein Glas.

Zum Schluss gießt man noch Weißweinessig darüber und verschließt das Glas, damit der Käse gut durchziehen kann.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • camembert cheese © Tomo Jesenicnik - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema