Zwiebelgemüse - Merkmale, Sorten und Verwendung

Beim Zwiebelgemüse wird die unterirdisch wachsende Zwiebel verzehrt. so genannte Wurzelgemüse sind die ältesten Gemüse der Welt. Sie können roh oder gekocht verzehrt werden und runden viele Gerichte geschmacklich ab. Zwiebeln und Knoblauch gelten auch als Heilmittel und haben viele positive Effekte auf die Körperfunktionen sowie antibiotische Eigenschaften im Einsatz gegen Krankheiten.

Zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten Zwiebeln und Knoblauch

Bei Zwiebelgemüse handelt es sich um die unterirdisch wachsenden Pflanzenteile von Lauchgewächsen. Diese "Zwiebeln" können als Gemüse verzehrt werden. Man bezeichnet sie auch als Wurzelgemüse und sie sind wohl das älteste Gemüse, das der Menschheit bekannt ist.

Sorten

Zum Zwiebelgemüse zählen:

Bei anderen Lauchgewächsen werden die Blätter gegessen, beispielsweise beim Bärlauch, weshalb man ihn als Blattgemüse bezeichnet; oder sie zählen zu den Kräutern.

Unterschiedliche Zwiebelarten auf Holzbrett
Unterschiedliche Zwiebelarten auf Holzbrett

Verwendung

Zwiebeln und Knoblauch sind aus der Küche nicht wegzudenken. Sie runden viele Gerichte erst geschmacklich ab und können roh oder gegart verzehrt werden. Es gibt viele verschiedene Zwiebel- und Knoblauchsorten, die sich im Geschmack aber ähneln.

Der Zwiebelkuchen ist eine Delikatesse und eine Joghurtcreme mit frischem Knoblauch ist nicht nur im Sommer ein Genuss. Was wäre ein Zwiebelsteak, ein Fischbrötchen oder Frikadellen ohne Zwiebeln?

Auch Knoblauch gibt vielen Speisen erst den speziellen Geschmack. Den intensiven Eigengeschmack muss man aber mögen. Es gibt viele Menschen, die auf Knoblauch lieber verzichten, da man nach dem Genuss nach Knoblauch riecht. Es gibt zwar viele Küchentricks, um den Geruch zu mildern, aber keiner hilft wirklich so richtig.

Zwiebelgemüse als Heilmittel

Neben der geschmacklichen Komponente verfügen Zwiebeln und Knoblauch aber auch über viele wertvolle Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Beide Pflanzen gelten auch als Heilpflanzen. So sollen sie beispielsweise die Fließfähigkeit des Blutes erhöhen und sich positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken. Weiterhin wirken sie sich günstig auf die Verdauung aus und regen die Bauchspeicheldrüse an.

Schwefelhaltige Wirkstoffe schützen die Zellwände vor Freien Radikalen. Weiterhin sollen sie einem Herzinfarkt vorbeugen. Zwiebeln und Knoblauch werden gegen eine Vielzahl von Leiden erfolgreich eingesetzt. So kennt man bei Ohrenschmerzen beispielsweise die Zwiebelwickel.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Perlzwiebel © Marek Gottschalk - www.fotolia.de
  • colorful onions on rustic wooden background © azurita - www.fotolia.de
  • onion © Sea Wave - www.fotolia.de
  • Knoblauchpulver © photocrew - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema