Okra in der Küche - Merkmale, Nährwert und Verwendungsmöglichkeiten

Die Okra ist eine Gemüsepflanze, die ursprünglich in Ostafrika beheimatet ist. Sie erinnert im Aussehen ein bisschen an eine dünne Kreuzung zwischen einer Zucchini und grünen Peperoni.

Passt z.B. zu Gemüsepfannen, Eintöpfen oder zu scharfen Currygerichten

Merkmale und Vorkommen

Die Schale der Okra ist hell- bis dunkelgrün und hat einen weichen Flaum. Die so genannten Schoten sind etwa zehn bis zwanzig Zentimeter lang. Betrachtet man die Schoten im Querschnitt, weisen sie meist eine fünfeckige Form auf. Im Inneren der Früchte befinden sich die Samen.

Die Okra gehört zu der Familie der Malvengewächse, sie wächst an einem Strauch, der über zwei Meter hoch werden kann. Die Okra war schon den alten Ägyptern als Gemüsepflanze bekannt. Noch heute wird sie im arabischen Raum mit Tomatensoße gekocht.

Aber auch in der afrikanischen und asiatischen Küche ist die Okra bekannt, ebenso wie

Verwendungsmöglichkeiten

Typisch für die Okra ist, dass sie beim Kochen eine schleimige Substanz absondert, daher kann man sie auch zum Binden von Speisen verwenden. Will man darauf verzichten, können die Schoten einige Minuten in Essigwasser blanchiert und dann abgeschreckt werden oder man wässert sie vor der Zubereitung einige Stunden in kaltem Zitronenwasser. Bei beiden Methoden kappt man die Spitze und entfernt den Stielansatz.

Okras lassen sich auf vielfältige Art und Weise zubereiten. Sie passen

  • zu Eintöpfen
  • zu Gemüsepfannen
  • zu scharfem Curry
  • als Beilage oder auch
  • zu Suppen.

Immer wieder liest man, dass sie auch roh verzehrt werden können. Im Geschmack erinnern sie ein bisschen an grüne Bohnen. Aber das Geschmackserlebnis ist vielfältiger und hat auch eine herbe und säuerliche Note.

Man kann sie frisch auf Märkten und in Gemüsegeschäften kaufen.

Meist in türkischen Geschäften erhält man sie auch konserviert in Dosen. Getrocknete Okras werden auch zum Binden von Soßen verwendet. Die reifen Samen der Gemüsepflanze werden getrocknet, geröstet und so gegessen. Außerdem finden sie als Kaffee-Ersatz Verwendung.

Nährwert

Wie fast jedes Gemüse ist die Okra kalorienarm. Sie enthält wenig Fett und ist reich an Vitaminen wie

Daneben enthält sie viele wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente wie

Außerdem ist das Öl der Samen reich an ungesättigten Fetten. Damit eignet sie sich hervorragend für die moderne leichte Küche.

Aber die Okra ist nicht nur ein schmackhaftes Gemüse, sie ist auch eine altbewährte Heilpflanze. Ihre heilkräftige Wirkung kommt hauptsächlich dem Darm zugute.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Happy blond woman buying food at market. © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema