Dorsch (Kabeljau)

Der Dorsch lebt in der Ostsee und ist eigentlich ein Kabeljau. Der Kabeljau ist in fast allen Meeren beheimatet, aber nur den in der Ostsee lebenden nennt man Dorsch. Aber auch den Jungkabeljau bezeichnet man als Dorsch.

Eine Fischsorte mit viel Eiweiß und wenig Fett

Merkmale und Lebensraum

Der Dorsch hat einen langgestreckten und stromlinienförmigen Körper. Der große Kopf besitzt einen vorspringenden Oberkiefer und am Unterkiefer ist ein kräftiger Bartfaden. Charakteristisch sind die hellen Seitenstreifen; der Bauch ist weiß und ansonsten hat er eine hellgraue, silbrige Farbe mit kleinen Pünktchen.

Im Durchschnitt wiegt ein Dorsch zweieinhalb Kilogramm und erreicht eine Länge von sechzig Zentimetern. Er ernährt sich hauptsächlich von Krebsen, kleinen Fischen und Würmern. In der Regel wird er mit Schleppnetzen gefangen. Er ist aber auch bei Hobbyanglern sehr beliebt.

Mittlerweile erhält man ihn auch aus Aquakulturen. Der Dorsch reagiert sehr auf Umwelteinflüsse und wandert zum Beispiel ab, wenn das Wasser zu warm wird. Die Nachfrage ist groß, deshalb ist der Dorsch durch Überfischung gefährdet.

Erst nach vier bis fünf Jahren ist ein Dorsch geschlechtsreif. In der Laichzeit im Frühjahr legt ein trächtiges Weibchen bis zu neun Millionen Eier.

Gesundheitswert

Der Dorsch ist vor allen Dingen wegen seinem zarten und festen Fleisch beliebt. Er hat viel Eiweiß und wenig Fett. Er enthält die wichtigen Omega-3-Fettsäuren sowie wichtige Mineralien und Spurenelemente. Neben

ist er reich an

machen ihn zu einem gesunden Genuss. Der Dorsch hat immer Saison, aber Kenner sagen, dass er in den kühleren Jahreszeiten gefangen besser schmeckt. Der charakteristische dezente Geschmack wird von Fischliebhabern besonders geschätzt.

Zubereitungsmöglichkeiten

Dorsch kann man frisch, gefroren, gesalzen oder auch als Stockfisch (getrocknet) kaufen. Er bietet viele Zubereitungsmöglichkeiten. Beim Fischhändler kann man nicht nur Dorschfilet, sondern auch Dorschstücke kaufen. Diese haben noch die Haut, dadurch bleibt das Fleisch saftiger und der Fisch fällt beim Servieren nicht auseinander.

Die Haut muss vor der Zubereitung allerdings entschuppt werden. Dafür verwendet man am besten ein scharfes Messer und streift es entgegen der Wuchsrichtung. Die sehr feine Haut kann mitgegessen werden.

Der dezente Geschmack des Dorschfleischs harmoniert mit vielen Gemüsesorten, Beilagen und Salaten. Auch viele Kräuter passen zu dem zarten Fleisch des Dorschs. Natürlich kann Dorsch auch am Stück zubereitet werden.

Er schmeckt zu

und man findet auch viele Rezepte für

  • eine Dorschsuppe.

Kabeljau kann beispielsweise

  • in einer Senfsoße gedünstet

werden, dazu passen Reis oder auch Herzoginenkartoffeln sowie Gemüse oder Blattsalate.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Pangasius Filet © arthurdent - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema