Herkunft und Zubereitung beliebter Eiergerichte - nicht nur zum Frühstück

Eiergerichte werden auf der ganzen Welt gerne gegessen. Viele dieser Gerichte bevorzugt man zum Frühstück, einige jedoch auch mittags oder abends.

Zu den bekanntesten Gerichten zählen das Spiegel- und das Rührei sowie das Bauernfrühstück

Eiergerichte aus aller Welt

Hauptbestandteil eines jeden Eiergerichtes sind natürlich die Eier. Klassische Eiergerichte sind die Rühreier, das Spiegelei und das gekochte Ei. Gerne werden sie bei uns als Teil eines ausgedehnten Frühstücks zubereitet.

In den folgenden Abschnitten erfahren Sie mehr über diese Eiergerichte sowie Gerichte aus anderen Ländern, die jedoch auch bei uns immer beliebter werden. Dazu zählen die Eggs Benedict, die in den USA gerne zum Frühstück gegessen werden. Daneben stehen aber auch die Eierkuchen, das Omelett und die verlorenen Eier auf der Rangliste der beliebtesten Eiergerichte ziemlich weit oben.

Das Bauernfrühstück besteht zwar überwiegend aus Kartoffeln, dennoch gehören die Eier als Zutat auch zu diesem deftigen Gericht dazu.

Eier und Schneebesen
Hauptzutat der meisten Eiergerichte ist das klassische Hühnerei

Unterschiedliche Eier

Für die Zubereitung der Eiergerichte müssen es übrigens nicht immer zwangsläufig die Hühnereier sein. Man kann durchaus auch Eier anderer Vögel wie beispielsweise

verwenden. Je nach Größe der Eier muss die benötigte Menge dann jedoch etwas abgewandelt werden. Dennoch kann man aus einem Straußenei durchaus genauso Rühreier zubereiten wie aus einem herkömmlichen Hühnerei. Der Unterschied besteht nur darin, dass ein Hühnerei eine Portion ergibt, während ein Straußenei durchaus mehrere Personen satt machen kann.

Hühnereier, Wachteleier und Straußeneier

Bauernfrühstück

Ein beliebtes deftiges Frühstück ist das Bauernfrühstück. Es wurde früher so genannt, weil die Bauern frühmorgens nach der schweren Stallarbeit ein deftiges Frühstück brauchten. Auch heute ist es teilweise in landwirtschaftlichen Betrieben noch üblich, dass das Frühstück üppiger ausfällt als das Mittagessen.

Doch nicht nur von Bauern wurde und wird das Bauernfrühstück gerne gegessen, auch in Restaurants wird dieses deftige Gericht gerne zum Frühstück oder auf der warmen Mittagskarte angeboten.

Bratkartoffeln, Zwiebeln und Speck
Bauernfrühstück

Zubereitung

Hauptzutat eines Bauernfrühstücks sind

  • Kartoffeln, die in der Pfanne angebraten werden.

Verfeinert wird das Kartoffelgericht mit

Bei der Zubereitung werden zuerst die Kartoffeln angebraten. Währenddessen würzt man das rohe Ei und gibt dieses dann zu den Bratkartoffeln in die Pfanne. Nach kurzer Zeit kommen die übrigen Zutaten hinzu, ehe das Bauernfrühstück noch kräftig gewürzt wird. Vegetarier können auch den Speck durch Gemüse oder Tofu ersetzen.

Eierkuchen (Pfannkuchen)

Mindestens genauso beliebt wie das Bauernfrühstück sind auch die Eierkuchen, regional auch Pfannkuchen oder Eierpfannkuchen genannt. Es handelt sich um eine Eierspeise, die bei uns überwiegend mittags oder abends gegessen wird, gerade in den USA isst man sie jedoch auch zum Frühstück.

Zubereitung

Bei der Zubereitung vermischt man Eier, Milch und Salz miteinander und rührt dann das Mehl ein. Das Ei kann auch getrennt und das steif geschlagene Eiweiß erst später untergehoben werden.

Den fertigen Teig lässt man etwa eine halbe Stunde ruhen, ehe man eine Pfanne einfettet und eine Kelle Teig hineingibt. Dieser Teig muss nun von beiden Seiten gebräunt werden.

Perfekte Eierkuchenbäcker werfen dazu den auf der einen Seite gebräunten Eierkuchen mit Schwung nach oben, sodass dieser sich in der Luft dreht, und fangen ihn dann mit der Pfanne wieder auf. Alternativ kann der Eierkuchen natürlich auch anders gedreht werden.

Pfannkuchen mit Erdbeeren
Pfannkuchen

Den fertigen Eierkuchen kann man dann nach Belieben

  • mit Zimtzucker bestreuen
  • mit Schokoladencreme, Honig oder Marmelade bestreichen oder
  • mit einer Quarkmasse eingerollt im Ofen überbacken.

Wer gerne herzhaft isst, kann einen Eierkuchen auch mit Gemüse belegen oder das Gemüse gleich in der Pfanne in den Teig geben und dann in der Pfanne braten.

Besonders einfach und fettarm geraten die Eierkuchen, wenn man den Teig auf ein Backblech gibt, darauf beispielsweise Apfelstückchen legt und das Backblech dann in den Ofen schiebt.

Eggs Benedict

Das Eiergericht namens Eggs Benedict stammt aus den USA. Hier wird es gerne als deftiges Frühstück verzehrt.

Zubereitung

Hauptzutat dieses Gerichtes sind Eier und Muffins. Die Muffins werden in der Mitte halbiert, während die Eier pochiert, also in einem Topf mit siedendem Wasser ohne Schale gegart, werden.

Die Eier werden auf die beiden Muffinhälften verteilt und mit Schinken und Sauce Hollandaise serviert. Als Variante kann das Gericht statt mit Schinken auch mit Speck und Tomaten zubereitet werden.

Vegetarier essen gerne Spinatmuffins anstatt des Schinkens. Wer keine Muffins zur Hand hat, kann stattdessen auch Zwiebackscheiben für die Zubereitung verwenden.

Gekochtes Ei

So beliebt wie in den USA die Eggs Benedict sind, so beliebt ist bei uns vielleicht das gekochte Ei.

Weich gekochte Eier zum Frühstück
Gekochte Eier

Zubereitung

Für ein deutsches Frühstücksei benötigt man ein normales rohes Ei. Dieses wird in einen Topf mit kochendem Wasser gelegt. Alternativ kann man auch einen Eierkocher benutzen. Je nachdem, wie man sein gekochtes Ei gerne möchte, ist es bereits nach drei Minuten oder erst nach zehn Minuten verzehrfertig.

  • Ein Drei-Minuten-Ei wird als weich gekochtes Ei bezeichnet, weil der Dotter noch sehr flüssig ist.
  • Ein Ei, das 6 bis 8 Minuten gekocht wird, ist ein kernweiches Ei,
  • während ein 8- bis 10-Minuten-Ei hart gekocht und der Dotter fest ist.

Ist das Ei fertig gekocht, so stellt man es in einen Eierbecher, entfernt mit dem Messer oben am Ei einen "Hut" und löffelt sein Frühstücksei. Ein hart gekochtes Ei kann im warmen oder erkalteten Zustand auch geschält und dann gegessen werden.

Omelett

Ein Omelett hat große Ähnlichkeit mit einem Pfannkuchen, doch werden hier weitere Zutaten in den Eierteig gemischt. Seit wann genau es das Omelett gibt, ist nicht eindeutig überliefert. Sicher ist jedoch, dass das Gericht heutzutage in sehr vielen Ländern gibt und überall unterschiedlich zubereitet wird.

Zubereitung

Bei uns werden rohe Eier mit Salz und Pfeffer gewürzt, in eine Pfanne gegeben und angebraten. Im Gegensatz zum ähnlich aussehenden Eierkuchen wird das Omelett in der Pfanne jedoch nicht gewendet.

Je nach Rezept können in die flüssige Eiermasse noch kleine Gemüsestückchen oder auch Käse gegeben werden. Kurz vor Ende der Garzeit kann man die Eiermasse mit diesen Zutaten aber auch füllen, indem man das Omelett zur Hälfte einschlägt. Auch das Bestreuen mit Käse ist dann möglich.

Rührei

Die Eier sind auch bei der Zubereitung von Rühreiern die Hauptzutat.

Zubereitung

Man würzt rohe Eier mit Salz und gibt diese Eiermasse in eine Pfanne. Hier wird das zuerst flüssige Ei immer wieder gerührt und gewendet, bis viele kleinere Eierstückchen entstehen. Wer das Rührei besonders cremig möchte, kann in die Eiermasse auch Sahne oder Crème fraîche einrühren. Rührei sollte noch feucht sein, wenn man es serviert. Typische Beilagen sind gebratener Speck, frische Pilze oder auch Kräuter.

Frühstück mit Rührei
Rührei

Spiegeleier

Spiegeleier sind eine der ältesten Eierspeisen. Es gibt dieses Gericht seit vielen hundert Jahren. Es hat vermutlich daher seinen Namen erhalten, weil das Eigelb nach dem Braten einen spiegelnden Effekt aufweist.

Zubereitung

Für die Zubereitung von Spiegeleiern benötigt man frische rohe Eier. In einer nicht zu großen Pfanne wird Butter erwärmt und die Pfanne kurz von der Herdplatte genommen. Dann schlägt man das bzw. die Eier in die Pfanne und schiebt diese wieder für wenige Minuten zurück auf die Herdplatte. Zum Schluss würzt man das Eiweiß.

Alternativ können Spiegeleier auch im Ofen zubereitet werden. Dazu wird eine feuerfeste Form benötigt, in die man zerlaufene Butter gibt. Anschließend schlägt man das Ei auf und gibt den Inhalt in die Form. Nach etwa vier Minuten ist das Spiegelei aus dem Ofen fertig.

Spiegelei kann man entweder pur essen oder mit weiteren Zutaten kombinieren. Beliebt ist der "Stramme Max", eine Kombination aus Spiegelei und Schinken oder Speck.

Spiegelei und Toast
Spiegelei

Verlorene Eier

Für die Zubereitung verlorener Eier benötigt man keine Pfanne, sondern einen Kochtopf. Häufig wird diese Form des Eiergerichtes auch als "pochierte Eier" bezeichnet.

Zubereitung

Man bringt Wasser in einem Topf zum Sieden (nicht kochen), schlägt Eier auf und gibt den Inhalt in das siedende Wasser. Einfacher funktioniert dies, wenn man das aufgeschlagene Ei mit einer Suppenkelle in das Wasser gibt.

Das Wasser darf nicht gesalzen werden, jedoch sollte man einen Schuss Essig dazugeben. Dieser bewirkt, dass das Eiweiß schnell gerinnt. Bereits nach wenigen Minuten können die verlorenen Eier vorsichtig aus dem Wasser genommen werden.

Gerne kombiniert man verlorene Eier mit Gemüse wie zum Beispiel Spinat. Sie sind aber auch Bestandteil der Eggs Benedict.

Eierbrot

Auch ein so genanntes Eierbrot ist bei Vielen beliebt. Dazu wird eine Scheibe Brot in der Pfanne leicht angebraten. Am Pfannenrand wird das Ei aufgeschlagen und über das Brot gegeben. Eigelb und Eiweiß sollen dabei so verteilt werden, dass auf jeder Brotseite etwas haften bleibt. Das Brot mit dem Ei wird nun beidseitig angebraten, aus der Pfanne genommen und gegessen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • fried egg © Ozgur Artug - www.fotolia.de
  • frische bratkartoffeln © s.dorn - www.fotolia.de
  • Pfannkuchen © Carmen Steiner - www.fotolia.de
  • Boiled eggs on a wooden background © George Dolgikh - www.fotolia.de
  • power breakfast © Rohit Seth - www.fotolia.de
  • Eggs, Fried Egg, Toast. © BillionPhotos.com - www.fotolia.de
  • Fresh egg yolk in the bowl on wooden background,food ingredient © nungning20 - www.fotolia.de
  • Farmers eggs. © Vitalina Rybakova - www.fotolia.de
  • quail eggs on white background. © Andre - www.fotolia.de
  • Straußeneier © www.1000tdw.com - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema