Stofftiere

Plüschtiere sind Tiere für Jung und Alt, die aus Stoff sowie flauschigem Fell bestehen

Stofftiere werden häufig auch als Plüschtiere bezeichnet, da es sich bei ihnen in der Regel um Spielzeugtiere aus Plüsch handelt. Sie werden Kindern zur Dekoration, zum Spielen oder als treuer Begleiter geschenkt, aber auch von Erwachsenen gesammelt.

Kleinkind liegt im Bett und schläft, umgeben von Kuscheltieren
kleinkind schlafen © Dron - www.fotolia.de

Stofftiere sind oft die liebsten Begleiter der Kinder. Schon vom Säuglingsalter an kann man Stofftiere in die Wiege oder ins Bettchen legen. Natürlich sollte man in diesem Alter auf die Qualität achten. Denn es wäre verheerend, wenn das Baby plötzlich ein Auge des Teddybären verschlucken würde.

Treue Spielgefährten

Je älter die Kinder werden, desto mehr spielen sie mit den Stofftieren, anstatt sie nur zum Kuscheln zu nehmen. Die Stofftiere werden dann zum Beispiel ins Puppenbettchen gelegt, in den Zug gesetzt, auf dem Rutscheauto durchs Wohnzimmer geschoben oder schön aufs eigene Bett gesetzt.

Mit faszinierenden Geräuschen für die Kleinen

Je nach Hersteller können die Stofftiere durch Druck auf den Bauch auch quietschen, sprechen, gackern oder brummen. Für Babys gibt es auch Stofftiere mit Rasseln in Kopf oder Bauch. Bei jeder Bewegung rasselt dann das Stofftier, was die Babys sehr faszinierend finden. Die meisten Stofftiere können heutzutage in der Waschmaschine gewaschen werden, so dass es auch nicht schlimm ist, wenn mal das Glas Apfelsaft darüber geschüttet wird.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Stofftieren

Stofftiere selber nähen

Stofftiere selber nähen

Ein eigenes Stofftier, das sonst niemand hat, das freut das Kind und schafft auch eine Bindung zwischen ihm und dem Tierbastler.

Allgemeine Artikel zum Thema Stofftiere

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen