Arten von Lätzchen und Tipps zum Kauf

Wenn kleine Kinder gefüttert werden, da wird schon einmal gekleckert. Dafür sind Lätzchen sehr praktisch, zum einen schützen sie die Kleidung, zum anderen kann man auch einmal den kleinen Mund damit abwischen.

Geeignete Farben, Formen und Materialien für kindgerechte Baby-Lätzchen

Die Vielfalt der Lätzchen

Das Baby-Lätzchen gehört zu unserem Bild des kleinen Kindes dazu und macht einen wichtigen Teil unseres Babyerlebens aus. Lätzchen und Baby scheint eine untrennbare Verbindung zu sein. Somit ist das Lätzchen ein ganz wichtiges Utensil, welches im Alltag mit Babys gebraucht wird.

Verschiedene Materialien

Lätzchen gibt es aus vielen unterschiedlichen Materialien.

  • Sie können aus verschiedenen Stoffen wie Baumwolle oder Frottee sein.
  • Man findet aber auch Kunststofflätzchen, die dann mehr die Kleidung schützen und nicht zum Mundabwischen geeignet sind.

Verschiedene Formen

Es gibt Lätzchen mit und ohne Ärmel und welche, die nur mit einem Band um den Hals des Kindes gebunden werden. Andere Lätzchen haben einen Klettverschluss oder sie sind mit Druckknöpfen zu schließen.

So genannte Schlupflätzchen besitzen einen dehnbaren Halsausschnitt, welcher dem Kind übergezogen wird und einige Lätzchen verfügen über eine praktische zusätzliche Auffangschale.

Farbenvielfalt und Schnittmuster

Lätzchen gibt es in vielen bunten und schönen Farben mit vielen fröhlichen Motiven; manche Lätzchen sind bedruckt, andere bestickt. Man kann Lätzchen aber auch mit Textilmalfarben selbst gestalten oder sie selbst besticken - vielleicht mit dem Namen des Kindes.

Es sind viele schöne Schnittmuster zu finden, um ein Lätzchen auch selbst zu nähen. Es bietet viele Vorteile für das eigene Kind, aber auch als Geschenk.

Worauf beim Kauf von Lätzchen geachtet werden sollte

Waschbeständigkeit

Lätzchen sind sehr praktisch, um den Mund abzuwischen. Karottenflecken gehen zum Beispiel beim Waschen nur sehr schwer raus. Deshalb ist beim Kauf darauf zu achten, dass die Lätzchen auch bei höheren Temperaturen gewaschen werden können. Praktisch für die Mama ist es auch, wenn das Lätzchen trocknergeeignet ist.

Unterschiedliche Modelle

Billiglätzchen und Einweglätzchen

An manchen Billiglätzchen hat man oft keine Freude, weil sie sich beim Waschen verziehen und sich die Bändchen, mit denen sie eingefasst sind, lösen. Eine Alternative bieten Einweglätzchen, sie können nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden, sind letztendlich dann aber auch teurer.

Kunststofflätzchen und Exemplare mit Auffangschale

Entscheidet man sich für ein Kunststofflätzchen hat dieses den Vorteil, dass es abwaschbar ist. Man sollte aber darauf achten, dass es angenehm weich ist und nicht unbequem und hart.

Lätzchen mit einer Auffangschale sammeln die ganzen Reste die vom Löffel fallen, dies ist besser, als wenn sie auf dem Fußboden landen.

Lätzchen mit Klettverschluss oder verstellbarer Weite

Werden Lätzchen mit Klettverschluss oder Druckknöpfen geschlossen, muss man darauf achten, dass sie am Hals nicht zu eng sind. Am besten sind Lätzchen, die sich in der Weite regulieren lassen.

Je größer und länger das Lätzchen ist, umso besser kann es die Kleidung des Kindes schützen.

Immer mehrere Lätzchen im Haus haben

Bei der Anschaffung sollte man darauf achten, dass man genügend Lätzchen zur Verfügung hat, sie gehören zur Grundausstattung eines Haushaltes mit einem Baby dazu. Da sie stark verschmutzen und oft gewaschen werden müssen, ist ein Sortiment von fünf bis sieben Stück schon nötig.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Spielzeug, Toy © Ro - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema