Die richtigen Farben für ein Kinderzimmer - Kindgerechte Wandgestaltung

Farben beeinflussen unsere Stimmung und unser Gemüt, dies ist bei Kindern nicht anders. Deshalb ist die richtige Farbauswahl für das Kinderzimmer sehr wichtig.

Wir gebenTipps für eine harmonische Wandgestaltung im Kinderzimmer - von Wandfarben, Tapeten bis hin zu Wandtattoos

Wirkungsvolle Farben

So benutzen Anthroposophen zum Beispiel die Goethesche Farbenlehre, um das Temperament des Kindes zu beeinflussen.

  • Babys bevorzugen noch strahlende Primärfarben, denn sie können Farbabstufungen etwa zwischen rot und orange noch nicht so gut erkennen.
  • Mit zunehmendem Alter kann das Baby Farbunterschiede immer besser sehen.

Harmonische Farbgestaltung

Das Kinderzimmer ist der Ort, an dem sich das Kind später lange Zeit aufhält, deshalb sollte es eine schöne und harmonische Stimmung ausstrahlen. Zu viele und unharmonische Farben können das Kind schnell überfordern. Die meisten kleinen Kinder mögen warme Gelb-, Orange- und Rottöne - diese vermitteln Wärme und Geborgenheit.

Besonders schön ist es wenn man

auf die farbliche Gestaltung der Wände abstimmt. Dies bringt Ruhe in ein Zimmer. Die Farbwahl richtet sich nach dem Alter des Kindes, so haben Babys und Krabbelkinder andere Bedürfnisse als Kindergarten-, Schulkinder oder Jugendliche.

Der Einfluss von Farben auf unseren Körper

Farben beeinflussen

  • unsere Gefühle
  • unser Bewusstsein und sogar
  • unser körperliches Empfinden.

Diese Tatsache nutzt man schon lange in Krankenhäusern und OP-Räumen. Farben können

  • entspannen und beruhigen oder
  • beleben und anregen.

Kinder nehmen Farben noch viel intensiver wahr, die Farbgestaltung des Kinderzimmers hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung des Kindes. Kleine Kinder brauchen vor allen Dingen die nötige Nestwärme und deshalb warme Farben. Bei älteren Kindern sollte man natürlich auch die Lieblingsfarbe bei der Farbauswahl berücksichtigen.

  • Sonnengelb an der Wand wirkt beispielsweise fröhlich,
  • während Blau eher beruhigt.
  • Eine grüne Wand beruhigt ebenfalls und fördert die Kreativität,
  • während eine weiße Wand neutral wirkt.

Das richtige Maß finden

Farben können bestimmte Stimmungen erzeugen und eine dementsprechende Atmosphäre schaffen. Sie geben Räumen ihre Ausstrahlung und die wirkt auf uns zurück. Wichtig ist es wohl ein gesundes Mittelmaß zu finden; ein Zuviel an Farbe kann erdrücken und zu wenig Farbe in einem Raum wirkt trist.

Ein Kinderzimmer sollte immer hell und freundlich sein. Farben machen unser leben bunter und fröhlicher und sie können für eine heimische Atmosphäre sorgen.

Möglichkeiten der farblichen Gestaltung

Ein Kinderzimmer sollte farbenfroh, jedoch nicht überladen sein. Zu viele Eindrücke verwirren ein Kind und führen dazu, dass es sich mit keinem Spielzeug beschäftigen und nachts nur unruhig schlafen kann.

Wandfarben und Tapeten

Zu einem freundlichen Kinderzimmer gehören bunte Wände. Dazu kann man diese in unterschiedlichen Farben streichen. So kann der Schlafbereich farblich von der Kuschelecke oder dem Schreibtisch abgegrenzt werden.

Wer lieber tapeziert, hat natürlich auch die Wahl zwischen unzählig vielen verschiedenen Kindertapeten. Doch sollte man je nach Muster nicht alle Wände tapezieren, sondern nur ein oder zwei Wände hervorheben. Anderenfalls verursachen die vielen Bilder zu viele Reize für ein Kind.

Wandtattoos

Wer nichts an die Wand malen möchte, kann auch ein Wandtattoo aussuchen. Diese Aufkleber in unterschiedlichen Formen, Farben und Größen werden einfach an die Wand geklebt und können ohne große Mühe von dort auch wieder entfernt werden. Meistens können sie dann jedoch nicht noch einmal verwendet werden.

Trotzdem sind Wandtattoos eine einfache Möglichkeit der Wandgestaltung. Mit ein bisschen Geschick kann man auch aus Tapetenresten verschiedene Tiere ausschneiden und diese auf eine gestrichene Wand kleben.

Kinder in die Wandgestaltung miteinbeziehen

Doch auch die Kinder können bei der Wandgestaltung in ihrem Kinderzimmer natürlich mitwirken und sollen dies auch. Nachweislich fühlen sich Kinder in ihrem Zimmer wohler, wenn eigene Kunstwerke an den Wänden hängen. Dazu kann man schöne selbstgemalte Bilder der Kinder in einen bunten Bilderrahmen legen und an der Wand aufhängen.

Handabdruck

Auch eine schöne Möglichkeit der Wandgestaltung sind Handabdrücke. Entweder darf das Kind einen Teil der Wand mit den eigenen bunten Handabdrücken verschönern oder jedes Familienmitglied macht einen Handabdruck in einer anderen Farbe. Natürlich können sich auch Freunde und Verwandte per Handabdruck verewigen, wenn das Kind dies möchte.

Schablonen nutzen

Sehr schön sieht es aber auch aus, wenn man per Schablone bunte Tiere, Pflanzen oder Comicfiguren an die Wand malt. Dazu kann man im Fachhandel unterschiedlich große Schablonen und entsprechende Farben kaufen.

Mit einem dicken Pinsel wird das Innere der Schablone ausgemalt. So können auch Eltern, die keine begnadeten Zeichner sind, ihren Kindern für wenig Geld eine Freude machen.

Es bedarf also nicht unbedingt viel Zeit, Geld und Renovierungsarbeiten, um ein Kinderzimmer fröhlich zu gestalten. Ein wenig Fantasie und die eigenen Ideen der Kinder sind meist ausreichend, die Wände im Kinderzimmer zu verschönern.

Farb- und Raumberatung

Es kann sich jedoch sehr lohnen, eine professionelle Farbberatung in Anspruch zu nehmen, wenn man sich das leisten kann. Oft ist dies gar nicht so teuer wie man denkt. Heute gibt es viele Feng-Shui-Berater, die den Raum noch nach anderen Kriterien gestalten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Rainbow Spiral Wave © Adroach - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema