Verschiedene Arten von Babysocken

Babysocken sind genau so niedlich wie die kleinen Füßchen, die in ihnen stecken. Es gibt viele verschiedene Arten und unterschiedliche Modelle. Bei der reichen Auswahl haben sie auch unterschiedliche Funktionen und wollen nicht nur die Füße warm halten.

Die Vielfalt der Babysocken

Unterschiedliche Materialien

Babysocken gibt es aus unterschiedlichen Materialien, wie:

Natürliche Fasern sind den Kunstfasern vorzuziehen, denn sie sind atmungsaktiv und eben natürlich und somit hautschonend.

Besonders bei Babys sollte man auf schadstofffreie Textilien achten und auch bei Söckchen unbehandelte Baumwolle und Wolle sowie Ware die den Öko-Tex Richtlinien entsprechen bevorzugen.

Unterschiede in Farbe, Form und Motivik

Es gibt dünne Socken, die eher für wärmere Temperaturen geeignet sind und dicke Socken, welche die Füßchen bei kaltem Wetter schön warm halten. Dabei gibt es viele verschiedene Modelle von Babysocken, in allen Farben und Mustern, mit und ohne Motive:

  • Auf manchen Babysocken tummeln sich Märchen- oder Comicfiguren.

  • Socken können bunt sein oder unifarben, geringelt oder mit einem Muster.

  • Socken für kleine Mädchen haben am Bund oft Rüschen.

  • Lange Socken können lang oder mit einem 2-fachen oder 3-fachen Umschlag getragen werden.

  • Frotteesocken sind besonders flauschig und angenehm zu tragen.

  • Ganz speziell für das Krabbelalter sind die so genannten Antirutsch-Socken. Diese haben unten auf der Sohle kleine Plastiknoppen und verhindern damit ein Ausrutschen auf dem Boden.

  • Babysocken haben unterschiedliche Spitzen, Fersen und Bündchen. Damit sorgen sie für eine ideale Passform.

  • Natürlich gibt es die selbst gestrickten Babysocken, am besten aus einem ganz flauschigen Garn. Diese können dann ganz individuell gestaltet werden und sind nicht nur ein Unikat sondern auch ein ganz besonderes Geschenk.

Größen und Hygiene

Und selbstverständlich gibt es Babysocken in verschiedenen Größen, die kleinste Größe ist in der Regel die Größe 50-56, die so genannten Erstlingssöckchen. Idealerweise sollte Babykleidung, also auch Socken bei 60°C waschbar sein, denn die Kleinen können schon einmal spucken oder kleckern.

Mama freut sich wenn die Babysocken auch trocknergeeignet sind.

Für Kinder, die noch nicht laufen, sind die Socken zumeist auch ein Schuhersatz und deshalb sollten sie auch strapazierfähig sein.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • welcome, baby boy! © Natalia Guseva - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema