Verwendung und Inhalt eines Verbandkastens im privaten Haushalt

Ein Erste-Hilfe-Koffer oder Verbandskasten gehört zur Standardausrüstung von Rettungsdiensten und Notärzten. Aber auch in einem privaten Haushalt kann er von großem Nutzen sein.

Zu den wichtigen Utensilien in einem Verbandkasten gehören z.B. Kompressen, Wundauflagen und Einmalhandschuhe

Als Erste-Hilfe-Koffer, Verbandskasten, Rot-Kreuz-Kasten, Notfallkoffer oder Sanitätstasche bezeichnet man einen speziellen Behälter, in dem sich Verbandsmaterial und andere Utensilien befinden, mit denen man Erste Hilfe bei einem Notfall leisten kann. Solche Erste-Hilfe-Koffer oder Notfallkoffer zählen zur Standardausrüstung von medizinischem Personal wie

Hauptaufgabe eines solchen Behälters ist die Erstversorgung eines Patienten bei einer plötzlichen Verletzung oder Erkrankung.

Notfallkoffer in der Medizin und im Privatgebrauch

Medizinisches Personal verfügt in der Regel über Notfallkoffer mit einer speziellen Ausrüstung wie zum Beispiel

  • bestimmte Medikamente
  • Verbandsmaterial
  • Sauerstoffgeräte
  • Infusionen sowie
  • Material zur Diagnostik.

Dabei unterscheidet man zwischen einem Notfallkoffer Atmung und einem Notfallkoffer Kreislauf. Doch nicht nur für Notärzte oder Rettungsdienste kann ein solcher Erste-Hilfe-Koffer oder Verbandskasten wichtig sein. Auch in einem privaten Haushalt ist es manchmal notwendig, Erste Hilfe zu leisten.

  • Wer ein Auto hat, ist nach Paragraph 35h der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) sogar gesetzlich dazu verpflichtet, einen Verbandskasten mit sich zu führen, da dies unter Umständen lebensrettend sein kann. Tut man dies nicht, ist eine hohe Geldbuße möglich.
  • Auch Arbeitgeber sind gesetzlich dazu verpflichtet, am Arbeitsplatz einen Erste-Hilfe-Koffer oder Kasten bereitzustellen.
  • Wer Kinder hat, muss ständig mit Blessuren oder Verletzungen rechnen. In diesem Fall ist ein Verbandskasten sehr hilfreich, um schnell Erste Hilfe leisten zu können.

Aussehen und Inhalt

In der Regel ist ein Erste-Hilfe-Koffer oder Verbandskasten ein beweglicher Behälter aus Metall oder Plastik. Zu erkennen ist er an einem weißen Kreuz auf grünen Hintergrund.

Zum Inhalt eines Verbandskastens gehört vor allem Verbandsmaterial wie

Des Weiteren sollten

  • sterile Einmalhandschuhe aus Plastik oder Latex
  • Splitterpinzetten
  • eine Rettungsdecke und
  • Beatmungsmasken

zu den Ausrüstungsgegenständen eines Erste-Hilfe-Koffers gehören.

Für Laien sollten sich zudem eine Anleitung zur Ersten Hilfe sowie ein Inhaltsverzeichnis im Koffer befinden. In der Regel ist solch eine Ausrüstung ausreichend, um im Alltag Erste Hilfe leisten zu können.

Verfallsdatum beachten

Wer einen Erste-Hilfe-Koffer oder Verbandskasten zuhause oder im Auto hat, sollte beachten, dass es nach einiger Zeit notwendig ist, bestimmte Materialien zu ersetzen.

  1. Klebstoff von Pflastern und Wundschnellverbänden verliert nach und nach an Klebkraft.

    Hohe Temperaturen, wie sie z.B. im Auto herrschen können, begünstigen diesen Vorgang.

  2. Auch auf das Verfallsdatum der sterilen Verbandsmaterialien sollte geachtet werden, denn nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums muss das alte Material durch neues ersetzt werden.

Wer sich einen Erste-Hilfe-Koffer für zuhause anschafft, sollte zuvor einen Erste-Hilfe-Kurs aufsuchen. Dort kann man lernen, wie man die enthaltenen Materialien richtig verwendet.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Trousse de secours © lionel VALENTI - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema