Apotheken

Die Arzneimittelberatung wird vor Ort von pharmazeutisch geschultem Fachpersonal durchgeführt

In Apotheken werden hauptsächlich Arzneimittel verkauft, geprüft und hergestellt. Eine Apotheke hat die Aufgabe, die Versorgung der Bevölkerung mit Arzneien zu gewährleisten. Sie darf nur von einem staatlich geprüften Apotheker geführt werden.

Apotheker berät Kundin in Apotheke
pharmacy © diego cervo - www.fotolia.de

In einer Apotheke werden Medikamente verkauft und über deren Wirkung und Wechselwirkung aufgeklärt. Um eine Apotheke zu betreiben, muss man eine staatliche Prüfung ablegen. Sollte der Apotheker einmal ausfallen, ist es sogar Pflicht, daß er von einem fachkundigem Vertreter ersetzt wird.

Angestellte in einer Apotheke und deren Aufgaben

Neben dem

  • Apotheker

selbst arbeiten auch noch

  • Apothekenassistenten und
  • pharmazeutisch-kaufmännische Mitarbeiter

dort. Pharmazeutische Produkte sind oft sehr komplex und müssen dem Laien erklärt werden. Ausserdem muss der Apothekenbesucher beraten und über mögliche Nebenwirkungen aufgeklärt werden. Dazu stehen Apotheker auch oft in Verbindung mit dem behandelnden Arzt.

Früher stellte der Apotheker, zum Beispiel mit Hilfe eines Mörsers, die verschiedenen Wirkstoffe selbst zu einem Medikament zusammen. Dies wird heute nur noch selten getan. Es gibt auch Versandapotheken und Internetapotheken. Dort kann man sich Medikamente bestellen und liefern lassen. Das Symbol der Apotheker ist ein rotes A auf weißem Grund. Darauf abgebildet ist die Äskulapschlange über einer Giftschale.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Apotheken

Allgemeine Artikel zu Apotheken

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen