Distelöl (Safloröl)

Distelöl wird aus dem Färberdistelsamen hergestellt. Seine Farbe ist intensiv gelb oder sogar orangefarben. Es hat einen intensiven, nussigen Geschmack der viele Gerichte verfeinern kann. Durch den hohen Vitamin E-Gehalt und die vielen ungesättigten Fettsäuren ist Distelöl sehr gesund. Lesen Sie über die Wirkung und Anwendung von Distelöl.

Das Distelöl hat die höchste Menge an ungesättigten Fettsäuren und ist somit sehr gesund

Distelöl wird oft auch als Safloröl bezeichnet und wird aus den Färberdistelsamen hergestellt. Das Öl ist intensiv gelb oder sogar orangefarben.

Wenn man Distelöl kauft, so erhält man es meist kaltgepresst, also schonend hergestellt. Der Nachteil dieser Herstellungsart ist, dass es nicht sehr lange haltbar ist und dass man es nicht stark erhitzen darf. Daher wird Distelöl meist nur in kleinen Flaschen verkauft.

Geschmacklich ist Distelöl nicht vergleichbar mit anderen Ölen und daher auch nicht bei jedem beliebt. Es hat einen intensiv nussigen Geschmack, der jedoch viele Gerichte verfeinern kann.

In der Medizin und Kosmetik

Öl wird aus den Färberdistelsamen hergestellt
Öl wird aus den Färberdistelsamen hergestellt

Distelöl ist sehr gesund, weil es viel Vitamin E und mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthält. In Bezug auf die ungesättigten Fettsäuren ist das Distelöl fast der Spitzenreiter unter den pflanzlichen Ölen. Obwohl diese Bestandteile dazu führen, dass der Cholesterinspiegel im Blut gesenkt wird, wirken sie sich Studien zufolge negativ aus, wenn man zu einer Arterienverkalkung leidet.

Auch in der Kosmetik wird Distelöl eingesetzt. Diverse Hautpflegeprodukte sind damit angereichert, um trockene Haut zu normalisieren.

In der Küche

Da Distelöl als kaltgepresstes Öl erhältlich ist, darf es nicht erhitzt werden. Man kann das Öl beispielsweise zur Zubereitung von Salatdressings verwenden. Aber auch kalte Vorspeisen, die man beispielsweise für ein Buffet zubereitet, können mit Distelöl verfeinert werden. Alternativ kann man es aber zum Dünsten von Gemüse verwenden, da es hier nur minimal erwärmt wird.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Mariendistel © emer - www.fotolia.de
  • Blühende Mariendistel, Silybum marianum © Heike Rau - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema