Für Nachos perfekt geeignete Saucen und Dips

Nachos sind überbackene Tortillachips, das ist ein deftiger und herzhafter Snack. Dazu gehören auch delikate Saucen, die den Geschmack abrunden.

Dips und Saucen die zu Nachos gereicht werden, können mild, fruchtig oder auch sehr scharf sein

Guacamole-Dip

Typisch mexikanisch ist ein Guacamole-Dip.

Zutaten

Zubereitung

Die Avocado wird geschält und der Stein entfernt, dann schneidet man sie in kleine Stücke und püriert sie mit etwas Zitronensaft. Das Mus mischt man unter den Joghurt und würzt mit Salz, Pfeffer und Cumin.

Dann schneidet man die gewaschenen Cocktailtomaten in dünne Scheiben und hebt sie unter. Lässt man den Stein in der Guacamole liegen, bleibt sie länger frisch.

Sahne-Joghurt-Dip

Zutaten

  • 1 Becher saure Sahne
  • 1 kl. Becher Naturjoghurt
  • 1 Zitrone oder Limone
  • 1 Bd. frischen Koriander
  • Salz
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle

Zubereitung

Die saure Sahne wird mit dem Joghurt in einer Schüssel vermischt, dann wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Der Koriander wird gewaschen und trocken geschüttelt, danach zupft man ihn von den Stielen und schneidet ihn klein. Den geschnittenen Koriander mischt man unter die Sahne-Joghurt-Masse und man gibt einen EL Zitronensaft dazu.

Das Ganze muss eine Weile ziehen und muss öfters umgerührt werden.

Tomatensalsa

Zutaten

Zubereitung

Die Tomaten werden kurz blanchiert, damit man die Haut abziehen kann. Danach werden sie geviertelt und entkernt.

Ihr Fruchtfleisch schneidet man in kleine Würfel und gibt sie in eine Schüssel. Die Tomatenwürfel werden ein bisschen mit einer Gabel zerdrückt.

Die Limette wird unter heißem Wasser gewaschen, getrocknet und dann reibt man die Schale ab. Anschließend wird eine Hälfte der Limette ausgepresst.

Der Koriander wird gewaschen, trocken geschüttelt, von den Stielen gezupft und dann klein geschnitten. Nun gibt man etwas von der Limettenschale zu den Tomaten und den Limettensaft sowie den Koriander.

Das Ganze schmeckt man mit Salz und Pfeffer sowie 1/2 TL Zucker ab.

Paprika-Käse-Dip

Zutaten

Zubereitung

Gouda und Cheddar werden fein geraspelt und im Mixer gut durchgemengt - ganz glatt sollte die Paste aber nicht ausfallen. Serviert wird sie idealerweise in Raumtemperatur.

Zu den verschiedenen Saucen, den Salsas, werden normalerweise auch Jalapenos gereicht, das sind kleine eingelegte Paprika, die nach einer mexikanischen Stadt benannt sind.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Party Dip's © HLPhoto - www.fotolia.de
  • Guacamole mit chips © Hannes Eichinger - www.fotolia.de
  • close up of potato crisps and nachos in glass bowl © Syda Productions - www.fotolia.de
  • Nachos and tomato dip decorated with thyme leaves © timolina - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema